Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Grundvoraussetzungen, Musterschaltpläne, Normen, Empfehlungen...
Forumsregeln: Hinweis:
Damit euch andere Nutzer bei euren Schaltplänen beraten können, muss eurer Entwurf mindestens Folgendes enthalten:
  • Leitungslängen
  • Leitungsquerschnitte
  • Sicherungsgrößen
  • Bezeichnung der Komponenten
  • maximaler Strom der jeweiligen Verbraucher
Außerdem werden zusätzliche Angaben vorausgesetzt:
  • Basisfahrzeug Hersteller, Modell, Baujahr (bitte gleich in eure Signatur schreiben)
  • wenn Autarkie gewünscht, wie viele Tage und geschätzter Tagesverbrauch
  • Wechselrichter ja/nein/später, Leistung
  • Camping in der dunklen Jahreszeit?
Bitte beachtet, dass wir hier alle privat engagiert sind und keine kommerzielle Absicht verfolgen. Daher sind auch alle Beiträge im Forum als Meinungen und Tipps zu verstehen. Wir müssen daher jede Gewähr auf Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität ausschließen. Es gilt unsere Haftungsbeschränkung. Natürlich sind die Tipps nach bestem Wissen und Gewissen, aber eben nur von Laien verfasst. Die Inhalte des Forums können Dir dabei helfen eigenverantwortlich Deinen Selbstausbau zu realisieren. Sobald Du Dir unsicher bist, frag einen Fachmann der aufgrund seiner Fach- und Sachkenntnis Gewähr geben kann.
  • Benutzeravatar
#21
Hallo,

Na da hätten wir´s doch. Ich denke das kann man so lassen.
Die Batterien sind scheinbar auch o.k. (gibt´s jetzt wohl im Doppelpack ).
Also frisch an´s Werk.

Gruß O.
#22
Hallo Olaf,

perfekt. Dann wird das so umgesetzt :slight_smile:

Ich danke dir für deine Hilfe und deine Zeit.


Gruß
Robert
#24
Hallo Rami,

die Stärke der Sicherung ist im Text wo auch der Querschnitt und Länge tu finden sind. Also ist alles so wie du ergänzt hast. Nur Solarpanel wären bei mir mit 25 A abgesichert. Verwendet wird ein ABB DS202CRB16/A/0,03 FI / LS-Schalter 4kV 2-polig 30 mA Typ A. Der schaltet 2-polig ab.

Danke dir für deine Einschätzung.


Gruß
Robert
#25
Guten Morgen an euch alle,

ich möchte den Schaltplan, weil es von der Aufbausituation her bei uns passen würde gerne übernehmen.
Allerdings gibt es noch zwei Fragen die sich mir stellen.

1. ich habe einen Multiplus 2 12V/3000/32 A , hier wird in der Bendienungsanleitung davon gesprochen das ich eine FI/LS mit 32 A nehmen
sollte, ist es richtig das ich also für den Landstrom mit einem FI/LS mit 16 A absichere und den AC out 1 mit einem FI/LS 32 A ?
2. in der Anleitung des Multiplus 2 steht das man zweimal Plus und zweimal Minus an den Wechselrichter anschließen soll.
Kann mir vielleicht einer erklären warum ?
3. ich würde bei der Absicherung der PV Anlage allerdings auf einen 32 A Sicherungsautomat zugreifen/installieren

Ich danke euch vielmals und wünsche euch vorab ein schönes Wochenende !

Gruß

Powerstoff
#26
Hallo,

Also grundsätzlich wäre der alte Multiplus für das Womo das bessere Gerät. In den profesionellen Linern wirst du nie einen IIer finden.

Der Multiplus II ist eigentlich für die Hausinstallation in Verbindung großer PV-Anlagen und Batteriespeichern, gerne auch im 3 Phasen-Betrieb gedacht (hat deshalb kein Automobilzertifikat wie der alte Multi). Deshalb kann der 32A Transferleisung ab, die in der Hausinstallation üblich sind.
Auf dem Campingplatz wirst du mit Glück 16A vorfinden (es sei denn du hast ein Mördernotstromaggregat dabei) .Also mach dir keine Gedanken, 16A FI/LS und 2,5mm² Kabel reichen. Der 3000er kann nur knappe 11A raushauen. Ich würde Out-mäßig auch 16A FI/LS nehmen um die gesamte Transferleistung abrufen zu können
Bei Volllast nimmt der Multi 250A, da braucht es 95mm² .Für M8 Anschlüsse ist das zu fett. Um die Übergangswiderstände und um das Kabel noch zu händeln sieht Victron 2x55mm² vor. 1x95mm² hat glaube schon mal jemand versucht, hat nicht geklapt, Anschluß abgefackelt..

Deine Solarmodule brauchen keine Sicherung / sind Kurzschlußfest. Der DC-Trennschalter zwischen Modulen und MPPT-Regler muß schon die Stromstärke ab können. Von Sicherungsautomaten raten die meisten generell ab. Wenn alles solide dimensioniert und verlegt ist, wird es die Sicherung eh nicht raushauen. Wenn nicht hast du nicht viel Freude am Automat.
Die PV-Sequenz kannst du diesem Schaltplan entnehmen (jetzt hat´s das 2xrein kopiert :smile: )


Viel Erfolg O.
#27
Vielen lieben Dank OZZ das beantwortet erstmal alle meine Fragen.

Ein habe ich noch , ich hatte bereits 70mm2 Kabel besorgt und würde diese jetzt 2 x Plus und 2 x Minus von Batterie an den WR bringen.
Dürfen diese auch jeweils über die Busbar laufen mit jeweils 200 A Absicherung(Plus) oder müssen diese zwingend an eine Sicherung (400A) und NICHT über die Busbar laufen?
Vielen Dank und Gruß
P.
#28
Powerstoff009 hat geschrieben: vor 2 Wochen Vielen lieben Dank OZZ das beantwortet erstmal alle meine Fragen.

Ein habe ich noch , ich hatte bereits 70mm2 Kabel besorgt und würde diese jetzt 2 x Plus und 2 x Minus von Batterie an den WR bringen.
Dürfen diese auch jeweils über die Busbar laufen mit jeweils 200 A Absicherung(Plus) oder müssen diese zwingend an eine Sicherung (400A) und NICHT über die Busbar laufen?
Vielen Dank und Gruß
P.
Also könnte ich praktisch zwei zusätzliche Plus Leitungen ziehen, die nicht über die Busbar laufen sondern direkt über eine 400 A zum WR
ebenfalls zwei zusätzliche Minusleitungen mit 70 mm2 direkt zum WR.
Oder ist das unnötig und ich könnte einfach zweimal mit (Plus wie Minus) 70 mm2 an die Busbar und auch von dort dann mit 2 x 70 mm2 zum WR , abgesichert mit jeweils 200A?
#29
Hallo,

Das kann man sicher so machen. Das ist aber eine Bastellösung vom feinsten.
- der Wechselrichterstrang steht immer unter Strom
- du stapelst Kabelschuhe auf die Pole ( du mußt mit 2 Batterien arbeiten - da bist du bei 4 Kabelschuhen)

Also sollte das schon wenigstens über eine Sammelschiene laufen.

Wenn genug Platz ist ganz klar Lynx Power In ( es gibt genug Videos, wie dieses 135€ Teil mit Sicherungen ausgestattet werden kann) Gruß O.
#30
Hallo OZZ,
Ich weiss das es nicht so eine super Lösung ist.
Ich habe nur mittlerweile echt ein Platz Problem an meiner Wand ..... Am Boden zum WR habe ich noch Platz ....
Allerdings habe ich nur eine Lithium-Ionen Batterie mit 280 Ah und würde die beiden Plus-Leitungen , die direkt zum WR gehen zusätzlich mit je einem Batterietrennschalter bestücken , damit dieser nicht ständig unter Strom stehen würde .

Die Minusleitung (16mm2)von der Starterbatterie nach hinten an die Minus Sammelschiene muss ich auch noch ziehen, wie du bereits in einem anderen Beitrag passend bemerkt hattest.(Ladebooster) Kannst du wenn du so nett bist mir erklären wofür dies wichtig ist ? Weil sie ja gerne anscheinend oft vergessen wird ...

Vielen lieben Dank und Gruß

P.