Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Ein Problem mit einem selbst gebauten Werkzeug gelöst - zeig her!
  • Benutzeravatar
Benutzeravatar
von Bastelfreak
#1
Manchmal ergibt sich ein Problem mit passenden Stützen.
Entweder zu lang, kurz oder schwer.
Ich hab mir eine Stütze gebaut aus einem Stück Rohr und einer darin eingesteckten Gewindestange.
Je nach Durchmesser und Längen sind damit die meisten Probleme zu meistern.
Am Ende der Gewindestange ist eine Einschlagmutter mit Gummipolster aufgeschraubt,
am anderen Ende des Rohres ein ebensolches, kurzes Gewindestück eingesteckt.
Die Länge/Spreitzkraft der Stütze wird mit der Flügelmutter bestimmt.

Gruß Manfred
Dateianhänge
R8161864.JPG
guido, DNA, chbla und 2 andere gefällt dies
von Ingoav
#2
Eine solche (...oder ähnlichen) Stütze kann man beim Sevel auf das Vorderrad stellen uns nach oben in den Kotflügel verspannen.
Ich habe mal bei YouTube ein dazu passendes Video gesehen.
Der Sevel ist im Innenkotflügel sehr massiv und mit dieser Stütze kann man (angeblich) das wackeln des Fahrzeugs im Stand verhindern.
Vielleicht kann man so auch das Auto leicht ausrichten.

Ich muss mal schauen, ob ich mir so etwas mal bastel... :thinking:

Ingo
Benutzeravatar
von Bastelfreak
#3
Ingoav hat geschrieben: vor 1 Woche. ..mit dieser Stütze kann man (angeblich) das wackeln des Fahrzeugs im Stand verhindern.
Da bin ich skeptisch.
Das senkrechte Einfedern ist damit evtl. zu verringern, aber das seitliche Schwingen bleibt noch.
Ansonsten dachte ich eher an den Einsatz ("klein") in Oberschränken und Staukästen, allenfalls in "lang" bei Deckenverkleidung.

Gruß Manfred
von Doktorfisch
#4
Bestimmt ist das auch eine sehr effektive Diebstahlsicherung. Mit 2 platten Vorderrädern kommt der Dieb nicht weit. ;)