Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Küchenblock, Herd (alle Varianten), Spüle, Kühlschrank (alle Varianten), Nasszelle, WC, Chemie- und Trenntoilette, Dusche, Armaturen, etc...
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
#21
saniwolf hat geschrieben: vor 3 Wochen
... das ist schwierig und wird wohl für dich keine Blaupause sein.

Eine 907er Gasflasche dient uns als Reserve (zum kurzzeitigen Überbrücken, falls die Bordflasche mal leer wird). Mit einem Druckminderer komm ich auf ebenfalls 30 mbar und kann mit der Flasche über die Gassteckdose ins Bordnetz einspeisen.

Dann habe ich noch variabel auf die 470er Gaskartusche gesetzt.

Als Gaskocher haben wir folgende Teile dabei:

[Externer Link für Gäste nicht sichtbar]
[Externer Link für Gäste nicht sichtbar]
[Externer Link für Gäste nicht sichtbar]

Und meinen Lieblings-Gaskocher: [Externer Link für Gäste nicht sichtbar] Den habe ich mit 18 bekommen, maximal variabel, unverwüstbar - der darf auch immer noch mit (allerdings eine ältere Version).

Mit Gruß aus Unterfranken

Wolf
Stimmt - keine Blaupause :slight_smile:
Danke für die Links - hab mir die eben alle angeschaut und tatsächlich nicht das, was ich suche. Ich habe mir verschiedene Kocher bei mehreren Online-Händlern angeschaut. Da sind einige dabei, die grundsätzlich infrage kämen - nur ob die so funzen wie gehofft, weiß man leider erst hinterher.
#23
Reisender hat geschrieben: vor 3 Wochen... Stimmt - keine Blaupause :slight_smile:
Danke für die Links - hab mir die eben alle angeschaut und tatsächlich nicht das, was ich suche.
... das dachte ich mir schon. Deswegen habe ich anfangs auch nix reingestellt. Welche Art von Kocher käme denn für dich in Frage? Die wichtigste Frage, die du dir stellen solltest: Für welches Gasgebinde (Gasflasche, Kartusche, ...) entscheidest du dich? :thinking:

Und mir ist immer noch nicht klar, warum man bei Gas nicht auf kleiner Flamme kochen kann bzw. was daran schwer sein soll? Bis mir das jemand erklärt hat, bleibt es eine leere Behauptung. :face_with_monocle:

Mit Gruß aus Unterfranken

Wolf
#24
@saniwolf Ich tippe darauf, daß der Campinggaz nach 20 Jahren Nutzung einfach nicht mehr richtig funktioniert, die Sache mit der Zündsicherung wurde ja schon angesprochen.
Ich hab genau den gleichen Kocher und kann gut auf kleinster Flamme köcheln. Meiner ist auch erst 3 Jahre alt.

Ich würde den einfach ersetzen. Baugleiche Dinger gibt es übrigens bei AliExpress für 9 EUR, aber aufgrund der durchwachsenen Rezensionen für China-Kopien bei Amazon hab ich damals das Original gekauft, kostete ja auch nicht die Welt.

C.
saniwolf gefällt dies
#26
@bkick Du hast wahrscheinlich mich gemeint, denn @saniwolf hat AliExpress (nicht -baba) gar nicht erwähnt, sondern ich.

Zur Frage: Nein, wieso auch? Das ist eine Verkaufsplattform, da zahlt man und wird nicht bezahlt.
Aber Du denkst wahrscheinlich, daß man für die Erwähnung (die hier nicht mal positiv war) Geld bekommt, schon gar nicht ohne direkten Link. :-) :-)
Mach Dich mal schlau!

C.
bkick gefällt dies
#27
Wishbone hat geschrieben: vor 2 Wochen Aber Du denkst wahrscheinlich, daß man für die Erwähnung (die hier nicht mal positiv war) Geld bekommt
Die sind so billig, da braucht man kein Geld für bekommen. :joy: Würde auch nicht lohnen. Übrigens sind die Lieferzeiten inzwischen auch deutlich besser geworden. Bei Bestellung über 10 Euro gibt es inzwischen oft die 12 Tage Lieferung, da ist die Ware dann schon nach 2 Wochen da, statt wie früher 6-8.

Chris
#28
@Wishbone ja richtig, ich meinte dich, hab wohl den falschen link erwischt, s-wolfs Beiträge kann ich nicht mal lesen(blockiert), und das war natürlich ironisch gemeint. Wenn ich deine Beiträge immer lese fällt mir auf dass du ziemlich viel alibubu empfiehlst.
Über billig kaufen habe ich mich hier schonmal ausgelassen, aber anderes Thema ;-)

Ach ja, hinter deinem Lieblingsversender steckt ja alibaba…
#29
Es ist ja schon erstaunlich wie unfreundlich der Ton bei einer simplen Frage nach einem Gaskocher werden kann.
Hier sollten mehrere sich mal über das gemeinsame Miteinander Gedankenm machen.

Zum Thema: Wir benutzen die üblichen, billigen Kartuschenkocher. Nach meiner Erfahrung tut sich das Qualitativ nichts zwischen Campinggaz und Noname. Allerdings auf kleiner Flame kochen finde ich da auch schwer.
#30
@grizu
... damit triffst du den Nagel auf dem Kopf.
grizu hat geschrieben:... Wir benutzen die üblichen, billigen Kartuschenkocher. ... Allerdings auf kleiner Flame kochen finde ich da auch schwer. ...
"Billige" Kartuschenkocher sind halt auch einfacher gestrickt, ob es das Material ist, oder was die Technik angeht. Dann darf man sich aber auch nicht wundern, wenn sich die kleine Flamme schwer einstellen lässt.
grizu hat geschrieben:... Nach meiner Erfahrung tut sich das Qualitativ nichts zwischen Campinggaz und Noname. ...
... auch das sehe ich anders. Ob jetzt Campinggaz hochwertig ist, darüber lässt sich streiten. Ein guter Kocher hat schon mal die Schaltreihe 0 -> An -> Max. -> Min. Drehe ich den Schalter bis zum Anschlag nach links, läuft der Gasherd auf absolutem Minimum. Ausgehen kann er nicht, da der Drehregler ja am Anschlag stoppt. Was soll daran schwer sein, das Minimum einzustellen???

Wer billig kauft, kauft zweimal! (oder gibt sich mit dem zufrieden, was er hat)

Um nochmal auf die Ausgangsfrage zurückzukommen: Ich würde raten, ein etwas hochwertigeres Produkt zu kaufen!

Mit Gruß aus Unterfranken

Wolf