Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Rund um Multimedia
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
Benutzeravatar
von mafer
#21
WolfgangK hat geschrieben: vor 8 MonateIn Europa ist die LTE Abdeckung ziemlich gut, aber wer nach Kanada oder USA möchte…..
Bisher kann ich mich nicht beschweren...
Nova Scotia, New Brunswick, Newfoundland ist bis auf kurze Strecken immer online, Bandbreite noch nie über 100, meistens um die 30 Mbit.
Maine, Rhode-Island, NYC, Connecticut, Massachusetts, etwas besser.
In beiden Staaten bisher je einen freien Stellplatz als internet-frei erlebt.
Was die Bandbreite angeht, bin ich nicht sicher, ob es an den europäischen Geräten liegt (andere Bänder), die ich nutze.
Einzig die teuerste Fritzbox (6850 5G) bekommt gar keine Verbindung.
Ich nutze HTC 5G Hub oder ZTE MLC 801a.
Nachteil beim HTC ist das das Teil nur 15 WLAN Clienten bedienen kann, der ZTE kann 64.
#22
mafer hat geschrieben: vor 8 Monate Bisher kann ich mich nicht beschweren...
Dann fahr in Utah oder Arizona mal in die Wüste. :joy:

Chris
#23
Es kann durchaus sein, dass europäische LTE/5G Geräte in Nordamerika nicht funktionieren.
Es braucht spezielle Modelle wie die World Traveller von Connexx, die auch mit diesen Frequenzen umgehen können.
Oder eben lokal gekaufte Geräte.

@ Matthias: Meistens nur um die 30MBit ist zwar gut, aber da sollte eigentlich mehr gehen. Der Youtuber 'Everlanders' hat mal in einem Video darauf hingewiesen, dass ein schlecht gecrimpter RJ45 Stecker die Ursache sein könnte (ab Min. 5:35):

.

Über 100MBit sollten in den meisten Fällen gehen, vielleicht lohnt es sich mal die Stecker durchzumessen.
Benutzeravatar
von mafer
#24
Ich weiß jetzt nur nicht, welchen Rj45 ich bei meiner WiFi-Verbindung neu crimpen muss.
Starlink lässt wohl die Kabelverbindungen bei Iveco fertigen.
#25
So, ich habe inzwischen die Antenne zersägt und alles eingebaut.

- Das Kabel der Antenne habe ich durchgeschnitten und auf beiden Seiten einen RJ45 gecrimpt
- Ein neues Antennengehäuse habe ich mir in 3D aus ABS drucken lassen, CAD Daten von Everlander
- Die Antenne wurde auf 25mm abgefräst (Oberfräse) und der Fuss/Motoren entfernt
- Zur Stromversorgung nutze ich den PoE Injector von Yaosheng (Lieferzeit aus USA über Amazon nur 1 gute Woche)
- Ein kleiner Spannungswandler 12V -> 48V für die Antenne
- Ein kleiner Spannungswandler 12V auf USB-C für einen GL.iNet 1200 Router
- Das Antennenkabel habe ich vom Dach ins Fahrzeug verlegt

Den Originalrouter kann ich bei Bedarf wieder dranhängen indem ich einfach eine RJ45 Kupplung zwischen die Stecker hänge.
Die Antenne selbst ist abnehmbar und kann dann wenn nötig auch neben dem Fahrzeug hingelegt bzw. hingestellt werden.
Dazu ist nur ein Starlink Verlängerungskabel nötig welches dann ebenfalls einen RJ45 am Ende hat.
Das Crimpen der Stecker ist aber etwas fummelig, da das Starlink Kabel sehr dünne Einzelleiter hat.

Yaosheng bietet übrigens inzwischen auch einen Adapter an um von Starlink auf LAN zu gehen.
Damit kann man Starlink auf 12V umstellen ohne dass die Originalkabel modifiziert werden müssen.

Die ersten Test liefen gut, auch während der Fahrt lief ein Youtube Video ohne ruckeln.
#26
Das liest sich sehr interessant.
Habe auch schon ein paar Videos dazu gesehen und auch am überlegen…
Die Hardware und das Abo wurde jetzt noch mal reduziert und es wird langsam interessant.

Hast Du den Stromverbrauch mal gemessen? Wird ja als sehr hoch angegeben. Denke aber, dass das mit der modifizierten Hardware geringer ist.

Auch ein paar Fotos würde mich von Deinem Umbau interessieren

So wie wir Dich kennen, schaut das bestimmt gut aus :)

Danke und viele Grüße
Armin
#27
@Armin_m Mein Stromverbrauch schwankt zwischen 28 und 69W je nach Datendurchsatz nach Umbau auf DC-Versorgung und mit Mikrotik-Router. Mittelwert übern Tag vielleicht 40W. Die oft genannten Verbräuche über 100W kommen zu Stande, wenn die Schüssel beheizt wird. Das Netzteil sollte das natürlich abkönnen.
WolfgangK hat geschrieben: vor 8 MonateDie ersten Test liefen gut, auch während der Fahrt lief ein Youtube Video ohne ruckeln.
Welcher Breitengrad? Nördlich oder südlich vom Weißwurst-Äquator?

BTW, habe letztens von einer neuen rechteckigen Schüssel gelesen, die keine Motoren hat, folglich sehr viel flacher ist. Zur Aufstellung gibts eine Art Fuß zum Ausklappen, um eine gewisse Neigung zu realisieren. Vermutlich sehr spannend für unsere Art der Anwendung.
#28
Mein Breitengrad war die Gegend von Stuttgart. Ja, ich weiß, dass die Starlink Abdeckung weiter nördlich schlechter wird, dort sind auch nur wenige Satelliten positioniert.

Der Stromverbrauch mit dem kleinen Router liegt bei mir übrigens bei etwa 35W. Ich hatte ein paar Bilder auf meinem Insta Account (van4trips) gepostet, aber das sieht auch nicht viel anders aus als bei den YT Videos 😀

Die Gen3 Antennen scheinen auf den ersten Blick wirklich geeigneter zu sein, sind derzeit aber in D noch nicht verfügbar. Allerdings soll der Stromverbrauch einiges höher sein (100W).
Ob das am Router oder der Antenne liegt weiß ich nicht, ich habe noch kein Video zu einem 12V Umbau gesehen.

Die Gen2 umzubauen ist dagegen zig-fach bewährt und es gibt die Teile dafür (Yaosheng, Dishipowa, 3D Daten, Umbausätze).
#29
Danke Euch für die Info.
Denke auch, dass die Gen2 interessant werden könnte.
Wobei die 50€ zwar schon deutlich reduziert aber immer noch eine Ansage ist.

Die Antenne kommt mit ca. 500€ einmalig noch oben drauf.

Aber es ist ja bald Weihnachten ;)
#30
Keine 500€, es sind ‚nur‘ 299€ plus Versand.

Aber der Mobilvertrag sind auch keine 50€, sondern 100€. Allerdings monatlich zu- und abbestellbar, damit relativiert sich das wieder.