Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Alles rund um die Aussenhaut, Fenster, Luken, Klappen, Durchbrüche, etc...
  • Benutzeravatar
von Nina96
#1
Hey ihr Lieben :)

Ich hab im letzten Jahr einen Fiat Ducato 244 (Baujahr 03/2006) zum Camper ausgebaut und LIEBE ihn!
Nun habe ich nach langem hin und her dazu durchgerungen eine Dachluke zu verbauen da ich an heißen Tagen / Nächten keine Belüftung im Van habe.

Ich suche verzweifelt seit Tagen nach einem Adapter um die Sicken bei meinem 244 Ducato auszugleichen.
Kann mir da jemand helfen?? Ich finde einfach nichts!!

Liebe Grüße
Nina
#2
Ich habe keinen 244, sondern einen 250. Habe mir aktuell eine neue Haube von Belluna geleistet. Der Anbieter schwört Stein auf Bein auf die Verwndung von viel Dichtmittel anstelle der Sickenfüller. Das werde ich mir jetzt bei der neuen Dachhaube auch so beherzigen. Falls es dann doch ein Adapter sein soll: manche machen sich so was aus dem 3D Drucker selbst.
#3
Moin Nina,

Du musst da nicht zwangsläufig einen Adapter einsetzen, zumindest nicht, wenn die Luke nicht über einen großen Teil des Daches geht (wegen der Dachwölbung).
Such hier im Forum mal nach Sicken oder Sickenfüller. Da gibt es einige Threads. Wir haben z.B. kleine auf Maß gesägte und gefeilte Aluplatten in die Sicken geklebt, andere verwenden Kunststoffplatten, die aber teils problematisch zu verkleben sind.
Hier mal ein paar links:
Sickenfüller für Dach Peugeot Boxer für Solarspoiler gesucht
Adapterrahmen Dachhaube aus POM
Kunsstoffe bzw. PET verkleben+abflammen

Liebe Grüße

Thorsten
von valerie
#4
Hi Nina,

ich habe selbst einen 244 und stehe gerade vor dem selben Problem..nächste Woche soll das neue Mini Heki ins Dach ;-)

Konntest du denn bereits eine gute Lösung finden?
Oder hat noch jemanden eine Lösung, die langanhaltend dichtet parat?

Vielen Dank schon einmal!

Valerie
Benutzeravatar
von Der Toto
#5
Moin Valerie,

hast Du den Beitrag darüber gelesen? Oder die darin verlinkten?

Liebe Grüße

Thorsten
von Nina96
#6
Der Toto hat geschrieben: vor 1 Jahr Moin Nina,

Du musst da nicht zwangsläufig einen Adapter einsetzen, zumindest nicht, wenn die Luke nicht über einen großen Teil des Daches geht (wegen der Dachwölbung).
Such hier im Forum mal nach Sicken oder Sickenfüller. Da gibt es einige Threads. Wir haben z.B. kleine auf Maß gesägte und gefeilte Aluplatten in die Sicken geklebt, andere verwenden Kunststoffplatten, die aber teils problematisch zu verkleben sind.
Hier mal ein paar links:
Sickenfüller für Dach Peugeot Boxer für Solarspoiler gesucht
Adapterrahmen Dachhaube aus POM
Kunsstoffe bzw. PET verkleben+abflammen

Liebe Grüße

Thorsten
Hey Toto,

danke für die Antwort! :)
Die Kunstoffplatten sind ja dann im Prinzip nur da um sich "Dichtmittel" zu sparen? Das die verschiedenen Kunstoffe schwer zu verkleben sind habe ich bereits gelesen. Alu wäre da aber unproblematisch?

Ich habe meinen 244 mit UPOL Raptor überzogen. Das müsste ja Polyurethan sein. Hält darauf denn überhaupt irgendwas?

Liebe Grüße
Nina
Benutzeravatar
von Der Toto
#7
Moin Nina,

wir haben offen gestanden die Sicken aufgefüllt, weil wir damals den Eindruck hatten, dass die meisten es so machen und es deshalb nicht völlig falsch sein kannste :slight_smile:
In meinen eigenen Gedanken erschien es mir aber auch schlüssig, weil dadurch über die ganze Fläche eine gleichmässige Dichtschicht aufgetragen wird und dadurch auch beim Anziehen der Schrauben deren Anziehdruck überall mehr oder weniger gleich ist. Zudem war ich mir auch nicht sicher, wie weit das Dichtmittel wirklich dauerhaft spaltüberbrückend ist.
Alu lässt sich prima kleben. Was ich jedoch wohl nicht wieder machen würde, ist das Lackieren des Alus, zumindest nicht mit Baumarktprodukten. Ich hatte die Teile zurechtgefeilt, allseitig angeraut und dann mit einer Alugrundierung vor dem Lackieren vorbehandelt. An zwei drei Ecken platze es wieder ab, wie ich vor einer Weile sah.
Wieweit Kleber auf Deinem Raptorlack hält weiss ich nicht, aber tatsächlicher Belastung sind die Sickenfüller ja nicht ausgesetzt, solange der Kleber sich nicht wieder von allein oder ganz leichtem Kraftaufwand löst denke ich es wäre kein Problem. Persönlich würde ich jedoch nicht sowohl die Sickenfüller als auch die Dachluke mit Dichtmittel einsetzten, da meiner Meinung nach der Füller dann praktisch nur in der Dichtmasse schwimmt.

Liebe Grüße

Thorsten