Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

  • Benutzeravatar
#1
Vor einiger Zeit bin ich auf Abdunkelungs-Plissee bei Berger, Wagner & Co gestoßen.
Z.B.dies hier:[Externer Link für Gäste nicht sichtbar]
P3031332.JPG
Fleecedecke vor Fenster
Die genannten Preise ließen nicht gerade Freude aufkommen, aber den Ergeiz, sowas ähnliches für'n Appel und 'n Ei zu bauen. Ursprünglich geplant mit dünnen Holzstäbchen zum Einfalten nach unten (ähnlich der Vorlage) bin ich ganz pragmatisch bei einer Fleecedecke ohne Stäbchen gelandet. Das Luftpolster dahinter isoliert auch in Grenzen.
P3031337.JPG
Mit Lötkolben "ausschneiden" nach Vorlage
Dazu wird eine Vorlage mit zusammengeklebten Zeitungsbogen an der Tür erstellt und ausgeschnitten. Nach dieser Papiervorlage wird dann wiederum die Fleecedecke (mit Nahtzugabe?) ausgeschnitten. Wenn man die Decke mit einem Lötkolben (ca. 350°C) auf einer Papp-Unterlage "ausschneidet", verschmelzen die Ränder gleich sauber und man kann sich das Säumen mit der Nähmaschine evtl. sparen (wenngleich stabiler). Die Geruchsbelästigung dabei ist erstaunlich gering.
P3031334.JPG
Abziehlasche unter Druckknopf an der Decke
P3031336.JPG
Druckknopf an der Tür
Die Befestigung der Decke an der Tür erfolgt mit genieteten Druckknöpfen im Bereich der "Fensterecken". Zur Verstärkung des Nietbereiches werden "Abzugstreifen" gleich mit der Decke vernietet.
P3031333.JPG
Decke zusammengerollt
Wer etwas faul ist, läßt die Decke nach Lösen der oberen Druckknöpfe auf der Armlehne liegen und hat sie schnell wieder zur Hand. Sie stört weder beim Rückspiegel noch beim offenen Fenster.

Solche Fleecedecken wären auch gut geeignet, um kompliziertere Formen zu filzen, da der Stoff in alle Richtungen sehr elastisch ist. Für mich kommt die Idee für die einfache Verkleidung der Heckfenster leider zu spät, bin bereits fertig damit.
Gruß Manfred
Wishbone, ChrisChris, calalalaudio und 5 andere gefällt dies