Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Alles nicht fest eingebaute Zubehör wie: Grills, Campinggestühl und -Tisch, Geschirr und Besteck, Kaffemaschine, etc...
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
Benutzeravatar
von vans1985
#1
Hallo zusammen,

ich habe nun endlich mein TÜV-Gutachten mit der Umtypisierung inkl. des VSR-Sitzbocks hinten bekommen. Um das nun eintragen zu lassen brauch ich ja auch ne EVB und bei der Versicherung muss sich das ja auch ändern.. Aktuell ist der Kasten als LKW mit Teilkasko bei der HDI versichert. Nach nun drei Gesprächen mit relativ ahnungslosen Mitarbeitern was einen Selbstausbau angeht, hier nun mein Hilfeschrei.

Die bekommen da noch nicht mal eine Police gerechnet weil z.B. Hersteller Aufbau fehlt... Also bisher EVB-Nr. fehlanzeige :rage:

Und ich verzweifle hier in den Warteschlangen 30 Minuten sind da mal nix :tired_face: :tired_face: :tired_face: :tired_face:

Habt ihr Erfahrungen mit HDI, damit ich ihnen erklären kann wie deren Tools und Prozesse so laufen?
Habt ihr Empfehlungen zur Versicherung allgemein? (Mir ist hauptsächlich auch der Diebstahl wichtig, werden ja gern mal geklaut)

Viele Grüße aus der Warteschleife :dizzy_face:
Benutzeravatar
von mwrsa
#2
Heh, bei dem Thema wird Thomas (@Andolini) aufblühen :smile:

Die HUK, bei der ich mein Auto rechnen lassen habe, wollte gar nicht viel wissen. Die üblichen Daten wie bei einem PKW auch, und dazu, weil ich keinen Neuwert benennen kann, konnten die auch mit einem Wiederbeschaffungswert rechnen. Was die HDI da nun will und anders macht - keine Ahnung. :man_shrugging:
#3
mwrsa hat geschrieben: vor 9 Monate Heh, bei dem Thema wird Thomas (@Andolini) aufblühen :smile:

Die HUK, bei der ich mein Auto rechnen lassen habe, wollte gar nicht viel wissen. Die üblichen Daten wie bei einem PKW auch, und dazu, weil ich keinen Neuwert benennen kann, konnten die auch mit einem Wiederbeschaffungswert rechnen. Was die HDI da nun will und anders macht - keine Ahnung. :man_shrugging:
So war es bei mir auch, ebenfalls HUK. Fahrzeugwert durfte ich selber schätzen und es sollte für HUK realistisch sen, für die Ausstattung haben die sich gar nicht interessiert. Hatte nur einen telefonischen Kontakt.
Ünrigens bzgl des Herstellers - steht doch alles im Gutachten als Schlüsselnummer, oder?
#5
Danke schon mal für die Antworten :upside_down:

Hab mal ne Mail geschrieben weil die Herrn Hotliner überfordert waren ... mal sehen ob es jemand gibt der helfen kann :-)

Ja Martin, Ich hoffe Thomas blüht hier auf :star_struck:


@tommy: Ja Schlüsselnummern hab ich für das Basisfahrzeug, aber eben nicht für einen „Aufbau“ da Selbstausbau...

Habe den Thread dazu schon gesehen Manfred, aber wenn ich nix überlesen hab dann hilft mir das bei der HDI aktuell nicht wirklich weiter, wenn auch durchaus interessant wie es bei anderen Versicherungen löift.
#6
vans1985 hat geschrieben: vor 9 MonateJa Schlüsselnummern hab ich für das Basisfahrzeug, aber eben nicht für einen „Aufbau“ da Selbstausbau...
An den Schlüsselnummern wird sich auch nichts ändern, denn du bist ja kein Hersteller der zweiten Stufe.

Peter
#7
Guten Morgen Arne,

Meinst du mit Eintragung die Vorstellung beim TÜV?

Hierfür benötigst du keine EVB-Nummer.
Er bescheinigt Dir letztlich nur für dein Straßenverkehrsamt, dass dein Teil jetzt ein Wohnmobil sein darf. Mit dem Schreiben gehts zum sva und dort wird dein ehemalig Brief und Schein gerändert.
Jetzt heißen die Zulassungsbescheinigung Teil I und II.
Aber auch hierfür brauchst du keine EVB-Nummer, weil der Wagen ja schon versichert ist.

Wie Dir die HDI jetzt deinen Wagen berechnet kann ich dir nicht sagen.

Bei uns ist es die Huk, und da wie vorher bei anderen schon geschrieben. Einfach einen Wert angegeben, grob gelistet was drin ist und dann kam der neue Versicherungsschein.
Wir haben Teilkaskoversicherung, da wäre dann auch der Diebstahl mit drin.
Vollkaskoversicherung wäre wegen des Alters von unserem nicht mehr gegangen.
Benutzeravatar
von mwrsa
#8
svenotzer hat geschrieben: vor 9 MonateVollkaskoversicherung wäre wegen des Alters von unserem nicht mehr gegangen.
Hm? Mein Crafter ist auch von 2010, ich habe zwar mit TK rechnen lassen, VK wäre aber auch kein Problem gewesen. Habe zumindest nichts gegenteiliges zu hören bekommen.
#9
Gerade bei Kastenwagenausbauten könnte auch RMV/Kravag als Versicher günstig sein, da es Rabatt für das Stahlblechdach gibt.

Peter
#10
svenotzer hat geschrieben: vor 9 MonateAber auch hierfür brauchst du keine EVB-Nummer, weil der Wagen ja schon versichert ist.
Das ist nicht ganz richtig für die Umschlüsselung brauchst du eine neue EVB Nr. sonst geht gar nicht. Ich war heute auf der Zulassungsstelle und hab alles ändern lassen :slight_smile: :upside_down: :slight_smile:

Allerdings hab ich noch keine berechnete Police... kann aber schon mal fahren. Da wird es jetzt hoffentlich ein ordentliches Angebot von der HDI geben .. mal sehen.
Nordwind hat geschrieben: vor 9 MonateGerade bei Kastenwagenausbauten könnte auch RMV/Kravag als Versicher günstig sein, da es Rabatt für das Stahlblechdach gibt.
Evtl. wechsle ich dann im Januar.. aber aktuell kann ich ja nicht so einfach aus der Versicherung raus, der Kasten war ja als LKW bereits zugelassen.

Das mit den Schlüsselnummern ist natürlich richtig.

Viele Grüße und Danke für eure Erfahrungen :thumbsup: