Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Alles nicht fest eingebaute Zubehör wie: Grills, Campinggestühl und -Tisch, Geschirr und Besteck, Kaffemaschine, etc...
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
#1
Hallo zusammen!

Ich hatte nach unserer letzten Tour durch Cornwall einige Punkte auf meiner Liste, die man als Camper und Nomade so braucht. In den Zeiten mit 4 Personen musste eine Wäschespinne mit, denn sonst waren all die nassen Sachen nicht aufzuhängen. Wo es ging hatten wir immer flux eine Leine gespannt, aber oft geht das leider einfach nicht. Nun denn, mit 2 Personen reicht auch ein einfacher Wäscheständer, am liebsten zum Einhängen ins Fenster. Diverse Anbieter bieten diverse Modelle ab 10 € an und ich konnte mich nicht so richtig entscheiden. Doch gestern kam mir mal wieder der Zufall dazwischen.

Bei einem großen Discounter (A**i Nord) fiel mir dieses Teil für keine 4 € vor die Füße. Doch seht selbst:

Von außen:
20190918_184733.jpg

Von außen:
20190918_184728.jpg
Von innen:
20190918_184810.jpg
Hier im normalen Ausstellfenster eingehängt, geht auch, aber Fenster lässt sich nicht mehr schließen.
20190918_184957.jpg

Eine gute Alternative und dank kleinem Packmaß auch gut zu verstauen. Die beiden langen Arme machen ebenfalls einen stabilen Eindruck und sind für verschiedene Wandstärken verstellbar.

Beste Grüße
Marc
T.Larsen, schmidtfranz, mrt und 1 andere gefällt dies
#3
GoDry, wenn man nicht allzuviel zum Aufhängen hat.
z.b. Für Neoprenanzüge
[Externer Link für Gäste nicht sichtbar]
#4
Das Teil vom Aldi (kA ob das auch bei mir vom Aldi war) hab ich schon Jahre zu Hause, am Heizkörper, speziell im Winter für nasse Handschuhe, Socken oder wasweißichnichtalles. Die Idee ist allerdings genial! Nun muss ich also doch entweder Fenster ein- oder nen Heckträger anbauen :laughing:
#5
lordofchaos hat geschrieben: vor 1 Jahr GoDry, wenn man nicht allzuviel zum Aufhängen hat.
z.b. Für Neoprenanzüge
[Externer Link für Gäste nicht sichtbar]
Natürlich auch eine Lösung. Aber für fast 40 Teuronen :dizzy_face: Alter, das Aldi-Gerät kostet gerade mal 1/10, wenn auch nicht mit Saugnäpfen.
#6
mwrsa hat geschrieben: vor 1 JahrDie Idee ist allerdings genial!
Die stammt natürlich nicht von mir und ist ja schon Jahrzehnte alt. So'n Drahtgebimmsel hatte ich schon an meinem T2b Anfang der 90iger.
mwrsa hat geschrieben: vor 1 JahrNun muss ich also doch entweder Fenster ein- oder nen Heckträger anbauen :laughing:
Du hast keine Fenster in deinen Türen? :face_with_hand_over_mouth: bist du mit nem Panzerwagen unterwegs?
#7
DMac hat geschrieben: vor 1 JahrNatürlich auch eine Lösung. Aber für fast 40 Teuronen :dizzy_face: Alter, das Aldi-Gerät kostet gerade mal 1/10, wenn auch nicht mit Saugnäpf
Is doch nur Geld ;)
Für mich hat sich die Anschaffung definitiv gelohnt. Ich kann's am Bus immer da hin pappen wo grad Sonne ist. Ich nutze das Ding ebenso Zuhause über der Badewanne und/oder Dusche.
#8
Der Urlaub ist fast rum und unsere letzte Rad'l-Tour endete im Platzregen.

P1011434.JPG
Ausziehbare Wäscheleine
Es war wirklich alles patschnass. Aber was soll's, im Bus hab ich ja eine ausziehbare Wäscheleine und bei den sommerlichen Temperaturen war am nächsten Tag auch alles wieder trocken. Aber manche Kleidungsstücke hingen wie nasse Lumpen von der Leine herunter.

P7151436.JPG
Steckbarer Kleiderbügel
In abgewandelter Form, gesehen in der Bucht unter "Kleiderbügel Camping", hab' ich Fiberglas-Stangen eines alten Zeltes einer neuen Verwendung zugeführt. Die Bügel sind zusammensteckbar und platzsparend in einem Beutel zu verstauen. Die Stangen-Enden wurden mit durchbohrten Holzkugeln etwas entschärft und vermeiden allzu deutliches "Ausbeulen" der Kleidung. Für die Haken wurden alte Plastikbügel "geschlachtet" und um einen dicken Nagel gebogen. Der Abstand der Aufhängung ist so bemessen, daß auch Hosen aufgehängt werden können.

P7151444.JPG
Haltemagnet
Evtl. könnte ein kurzes Gummiband in der Mitte einem Auseinanderfallen beim Aufhängen vorbeugen. Ich hab dafür auf der Hülsenseite einen kleinen (Rund)-Magneten eingeklebt und in die andere (hohle) Stange eine Senkschraube lose geschraubt und eingeklebt.
Die Trocknung unter "Formwahrung" sollte wg. der gößeren Oberfläche auch etwas schneller efolgen.

P7151443.JPG
"Schutzschirm"
Dann hab' ich die Schnapsidee weiter "gesponnen" und ausprobiert. Damit die Wäsche nicht den gesamten Bus blockiert könnte man sie doch auch unter einem (größerem) Regenschirm aufhängen? Beim Versuch im Regen an der Wäschespinne aufgehängt blieben trockene Sachen trocken, trotz Wind und wedeln, die Nassen waren nach 3 Std. auch trocken. Auch noch am nächsten Tag nach einer Regennacht. Die absichtlich angebrachten "Feuchtflecken" dienen der Trocknungskontrolle.
Einen geeigneten Baum zum Aufhängen findet man unterwegs sicher. Aufhängen ist einfacher und sicherer als ein Ständer.

Der Schirm ist als "Buszubehör" an der Schiebetür sowieso immer parat. Evtl. ist das auch was für die kleine Wäsche der Hemden (ohne bügeln) zwischdurch.

Gruß Manfred
ChrisChris, Wolfgangfox, DNA gefällt dies