Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Alles nicht fest eingebaute Zubehör wie: Grills, Campinggestühl und -Tisch, Geschirr und Besteck, Kaffemaschine, etc...
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
#1
Hallo,
bin auf der Suche nach Alufelgen für meinen Renault Master in 17 oder 18 Zoll.
Problem sind nicht die Felgen sondern Reifen die für die Achslast von 2130 Kg ausgelegt sind.
Vielleicht kann mir ja jemand einen Tipp geben. :slight_smile:
Gruß Dietmar
#2
Hi Dietmar,

als Besitzer von 18" Felgen weis ich genau was das für ein Gef... ist die richtigen Reifen zu finden. Im Gutachten stehen für die jeweiligen Fahrzeuge unzählige Reifengrößen mit unterschiedlichen Auflagen usw. drin. Meiner Erfahrung nach gibts bei unterschiedlichen Fahrwerken beim gleichen Fahrzeug-Typ unterschiedliche mögliche Reifengrößen mit unterschiedlichem Lastindex.

Ich fahre einen Sevel mit Light-Fahrwerk. Da war es im Vergleich zum Maxi-Fahrwerk echt ungleich schwerer passende Reifen zu finden. Beim Maxi waren Reifengrößen freigegeben die ich beim Light nicht fahren durfte. Somit war die Auswahl beim Light bedeutend kleiner als beim Maxi. Allerdings hatten unterschiedliche Händler tatsächlich auch unterschiedliche Reifen im Sortiment. Nicht jeder hatte die Maxxis die ich jetzt drauf habe. Also unbedingt bei unterschiedlichen Reifenhändlern anfragen.

Problem werden bei zunehmender Felgengröße die Lastindexe. Denn, je größer die Felge desto wahrscheinlicher ist, dass diese eher für SUVs sind als für Transporter. Und da gibts es keine Fahrzeuge (SUVs) die ein Maximalgewicht von 3500kg haben, oder Achslasten über 1500kg. Also haben die wenigesten Reifen in diesem Segment einen LI von über 109. Das muss einem dann klar sein. Die Frage ist, ob man eine maximale Achslast, wie in Fahrzeugapieren angegeben, überhaupt braucht oder ob man einfach mit weniger LI fährt. Beim Sevel reicht beim Light ein LI von 107 und beim Maxi von 109 obwohl man für die maximale Achslast einen LI von 119 bräuchte.

Sprich doch auch mal mit deinem TÜVer, der macht enorm viel aus!!

cheers
Mark
#3
Das Thema hatte mich eigentlich auch hochgradig irritiert. Ich habe beim L1H2 ein ne Achslast von 1630kg in den Papieren steht aber hinter der Reifengröße noch 107 und 109 als Lastindex. Bei der DEKRA meinte der Prüfer nach Sichtung des Gutachtens der neuen Felge das Lastindex 101 reicht. Ist die zulässige Achslast bei den langen sevel so viel größer?
#4
die maximalen Achslasten bei meinem Sevel L5H2 Maxi sind beim ZGG von 3.5t mit 2100/2400 eingetragen. Nach der Auflastung auf 4.25t sind die allerdings gleich geblieben. Der Lastindex der Reifen ist mit 116/114 eingetragen.