Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Alles, was nicht in die anderen Kategorien passt
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
Benutzeravatar
von vans1985
#1
Ich hab da mal so ne Schnapsidee. Der ein oder andere würde evtl. auch gerne die Optik der i.d.R. weißen Kästen aufwerten. Da liegt die Folierung eigentlich nahe, allerdings ist es mir und evtl. auch einfach zu teuer so etwas machen zu lassen - das ist es dann doch nicht wert.

Wenn man es allerdings selbst macht könnte es finanziell in einem akzeptablen Rahmen bleiben. Es selber zu machen ohne Erfahrung mit einem nicht super billigen Produkt ist auch so eine Sache. Welcher Herdteller von Folien auch keine leichte Entscheidung. Ein großer Teil des Aufwands / Kosten liegt auch in der Vorbereitung (Reinigung, entfernen von ein paar Anbauteilen etc.

Meine Idee:

1. Wenn sich dazu ein paar Gleichgesinnte zusammentun,

2. sich einen Ort suchen (größere Halle für ein langes Wochenende)

3. einen Mann vom Fach organisieren der uns zur Hand geht, Tipps gibt, bei der Wahl der Folie berät (gegen Einwurf kleiner Münzen)

dann bekommen wir dass vielleicht für kleines Geld über ein langes Wochenende gewuppt.

Gemeint ist ein sog. Car Wrapping also Voll oder auch Teilfolierung etc.

Hat jemand Bock oder uninteressant für euch?

:beers:
w112 gefällt dies
Benutzeravatar
von w112
#2
Hey Mane

Eine Bombenidee!

Habe bereits mit Folien experimentiert, die hinten Luftkanäle hatten. Einen Einbauschrank im Haus habe ich makellos hinbekommen, aber alle Versuche an Autos sind kläglich gescheitert. Was ich schon an Folien in die Tonne getreten habe ist der Wahnsinn.

Wo würdest Du das den initiieren wollen?

GROSSES INTERESSE
Benutzeravatar
von T.Larsen
#3
Hi Mane,
ich denke über die Teilfolierung nach und hatte mir beim Nachbar schon Fächermuster von Avery, 3m, oracal und mactac angesehen. Wohlbemerkt ist der Nachbar ein Werbetechniker und arbeitet mit Plotterfolie, mit Carwrapping will er nichts zu tun haben, da hat er schlicht kein Spaß daran.
Mir würde für die geraden Flächen auch eine Plotterfolie taugen da deutlich günstiger. Diese Folie taugt für die Vollfolierung nur bedingt, aber das würde ich mir nicht antun. Alleine die Kosten für eine Carwrappingfolie sind mir zu hoch (ca. 25€ pro qm)

Er hat mir zu der Mactac 9800 Pro Folie geraten da diese je nach Farbe mindestens 10 Jahre hält und ca. 6-7€ kostet.

Wie auch immer, die Idee finde ich gut. Ich muss nur noch mit dem Ausbau fertig werden, dann denke ich über die Folie nach.

LG
Tommy
Benutzeravatar
von avofix
#4
Hi,
also ich hab mir eine Teilfolierung angetan und hab Blut und Wasser geschwitzt, bis ich das Ding ohne Verzug und Falten dran hatte. Die Folie hatte ca. 2,5m x 1,1m. Bei der ziemlich glatten und nur leicht gewölbten Fläche war das als Laie grad so zu machen. Auf der anderen Seite mit der Schiene der Schiebetür, die mitten in der Folierungsfläche war, war's zum :face_vomiting: Höchsten Respekt vor den Folierern, die eine Vollfolierung ohne Falten und Blasen hinzaubern :thumbsup:
Grüße, Armin

folierung_808_1200.JPG
rosenzausel gefällt dies
Benutzeravatar
von rosenzausel
#5
vans1985 hat geschrieben: vor 2 Wochen3. einen Mann vom Fach organisieren der uns zur Hand geht, Tipps gibt, bei der Wahl der Folie berät (gegen Einwurf kleiner Münzen)
...das wird dich aber auch nicht davon abhalten können, spätestens bei gewölbten Rundungen die Folie dann in die Tonne klopfen zu wollen.
Und WENN der Mann vom Fach es dann eh selbst in die Hand nehmen muss, ist auch nix mehr mit "EInwurf kleiner Münzen" :P
avofix hat geschrieben: vor 2 WochenHöchsten Respekt vor den Folierern, die eine Vollfolierung ohne Falten und Blasen hinzaubern :thumbsup:
:thumbsup: Wer schonmal kleinere, in sich gewölbte Flächen foliert hat, der weiß darum, dass allein mit "Tipps" da kein großes Weiterkommen zu erwarten ist: Die Erfahrung fehlt, und von dieser lebt der Fachmann nunmal ;)
Benutzeravatar
von T.Larsen
#6
Ralph,

du glaubst doch selber nicht, dass es einen Selbstausbauer davon abschreckt die Hand selbst anzulegen, oder?

Wer es nicht versucht, wird es nicht erfahren.

PS: aber eine Komplettfolierung sehe selbst ich (ich unterschätze den Aufwand sehr gerne) als sehr Zeitaufwändig. Alleine die Grundreinigung aller Spalten und ecken könnte Tage dauern.
von boesermichl
#7
Hallo,
ich sehe mich jetzt einfach mal als Fachmann an, da ich seit 1996 beschrifte / foliere / beklebe.
Große Flächen und Wölbungen sowie Sicken sind das allerkleinste Problem bei Voll- oder Teilfolierungen.
Die Kanten sind das, was die Spreu vom Weizen trennt, da tun sich dann diese kleinen Falten auf, an den Ecken, es blitzt die Origianlfarbe durch...
Es steht und fällt aber auch mit der entsprechenden Folie.
Ich übe es nur noch im Nebenerwerb aus, daher ist mir die Zeit für einfache Folie zu schade. Ich verwende ausschließlich noch Avery SWF oder 3M 1080 (1380 und 2080) Folien für flächige Dinge...

Aber die Idee, es selber zu lernen finde ich gut, allerdings: Gute Folie kostet ca. aufwärts 25€/m² in Breiten von normalerweise 152cm...
Verklebung ausschließlich trocken, sonst hält die nicht in Kanten und Sicken.
Reinigung ist auch so ein Ding, wenn es nicht perfekt ist, kommt die Folie wieder hoch!
Nachtempern an gedehnten Stellen nach Herstellervorgaben ohne die Folie zu verbrennen, dazu brauch es dann Gefühl, ein Infrarotthermometer sowie die richtige Führung dessen während des Temperns...

Liebe Grüße vom Michl, der seinen häßlichen roten Bus in anthrazit metallic noch vor sich hat, wenn er mal Zeit findet...
Cruisemobile, Chris1900, vans1985 gefällt dies
Benutzeravatar
von Mirqua
#8
Also.....
meinen Crafter habe ich unten rum Folieren lassen; so mal ein WE und dann gleich mehrere Fahrzeuge :joy:
Meiner hat 3 1/2 Tage gedauert.
Und selbst dem Profi ist nicht alles gelungen.
MfG