Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Zündung, Schalter, Lampen, Beleuchtung, LiMa, Starterbatterie, D+, Sicherungen, CAN Bus, etc...
  • Benutzeravatar
#1
Da bei meinem Kasten der Außentemperaturfühler defekt war, habe ich den ausgetauscht. Um da dran zu kommen, muss der fahrerseitige Außenspiegel abgebaut werden. Dazu folgende Vorgehensweise:

1) zuerst die Fensterrahmenverkleidung der Tür abbauen. Das ist individuell, weil ich z.B. die Remis Verdunkelung dran habe, die eine andere Rahmenverkleidung hat. Aber generell sind die meist nur mit mehreren Clips befestigt.

2.a) Bedienkonsole für elektr. Fensterheber aushebeln. Wichtig hier, am richtigen Ende zu hebeln, sonst bricht die Rastnase ab.
2.b) Danach die Blende des Türlautsprechers entfernen. Die Blende ist nur reingeklemmt. Einfach von hinten vorsichtig an mehreren Stellen hebeln. Hilfreich dazu sind die Plastikhebel, die es für die diversen Kunststoffclips gibt.
2.c) Den Lautsprecher abschrauben. Denn dadurch kommt man durch das große Loch mit den Händen/Finger viel besser an die Kabel und Stecker dran.
2.d.) Die beiden Stecker (Temperatursensor und elektr. Spiegelverstellung/Spiegelheizung) trennen.
20190703_MX-Mobil_0001.JPG

3) Vier Torx Schrauben halten den Spiegel. Alle vier entfernen. Der Spiegel kann nicht abstürzen, denn einer der oberen Schraubdome hat eine Rastnase, die den Spiegel vor dem Runterfallen bewahrt. Danach den Spiegel abnehmen. Dazu diesen etwas anheben, damit die Rastnase aus dem Loch kommt. Beim Abnehmen die Kabel vorsichtig mit rausziehen.
20190703_MX-Mobil_0002.JPG

4) Unten der Knubbel ist der Temperatursensor. Die Klappe unter dem Spiegelgelenk kann man raushebeln. Darunter ist die Kabelführung.
20190703_MX-Mobil_0003.JPG

5) Spiegelgehäuse zerlegen. Zuerst die Spiegelgläser raushebeln. Das große geht recht einfach, indem man vorsichtig (!) hebelt. Am besten mit einem langen Schraubenzieher oder besser einem vorne leicht gebogenen Winkeleisen möglichst weit innen in Richtung der Halterung hebeln.
Das kleine Spiegelglas unten ist etwas störrischer, weil hier die Rastung recht stramm ist. Da sollte man unbedingt etwas Gebogenes haben (ähnlich einem vorne hochgebogenen Schraubenzieher), damit man die Rastnasen enlasten und Schritt für Schritt raushebeln kann.
Wenn die Gläser raus sind, die fünf größeren Schrauben und die beiden kleinen Schräubchen des Blinkers entfernen. Danach kann die äußere Gehäuseschale entfernt werden. Von der Blinkerseite anheben. An den Spiegelgelenken ist diese noch leicht eingerastet.
Der Temperatursensor ist in der Gehäuseschale nur geklemmt und kann einfach entnommen werden und komplett mit dem Kabel durch das Spiegelgelenk zurück geschoben werden.
20190703_MX-Mobil_0004.JPG

6) Ich hatte zwar in der Bucht auf Verdacht ein Ersatzteil gekauft (8€), war aber nicht sicher, ob der Widerstandwert stimmt, weil dort nix angegeben war und auf dem Sensor selbst keine Teilenummer als Vergleich steht. Und dann war es prompt ein falscher Typ. Der Duc braucht ein 10k Ohm Heißleiter (NTC). Also hab ich beim Elektronikladen einen rohen Sensor für 1,5€ gekauft, den alten vergossenen aus seinem Gehäuse ausgebohrt/ausgefräst (ging recht einfach) und den neuen mit einem Stückchen Kabel versehen und mit UHU Plus 2K Schnellfest wieder eingegossen. Polarität muss keine beachtet werden. (Das kleine schwarze Bauteil im Bild ist der rohe Sensor)
20190703_MX-Mobil_0005.JPG

7) Den neuen Sensor mit den vorhandenen Adern verbunden (gecrimpt) und wieder eingesetzt und sicherheitshalber mit etwas Heißkleber gegen verdrehen/rausfallen gesichert. Vorher natürlich getestet - top :thumbsup:
20190703_MX-Mobil_0006.JPG

8) Dann alles wieder rückwärts zusammengebastelt und nun funzt die Temperaturanzeige wieder perfekt :slight_smile:
T.Larsen, 997, loel und 1 andere gefällt dies