Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Zündung, Schalter, Lampen, Beleuchtung, LiMa, Starterbatterie, D+, Sicherungen, CAN Bus, etc...
  • Benutzeravatar
#1
 ! Nachricht von: Andolini
 Frage bezieht sich auf diesen Eintrag aus der Wissensdatenbank: viewtopic.php?f=77&t=219
Hallo Arne1985,

ich habe Deine Anleitung dankend gelesen und ebenfalls die Dometic MSH 300 eingebaut. Da ich gleichermaßen nicht so auf zusätzliche Schalter stehe liegt neben mir jetzt auch schon ein neues OBF, welches die Tasten für die Sitzheizung hat. Der von Dir gedruckte grüne Stecker hat übrigens die Teilenummer A 027 545 67 28. Ich habe ihn bei VW für weniger als 3€ gekauft. Hinzu kommen natürlich noch die Kontakte.

Wo es bei mir Hakt ist bei der Verkabelung. bei der Seriensitzheizung sind die Heizmatten ja direkt an das OBF angeschlossen. Hast Du das ebenfalls gemacht? Oder steuerst Du mit dem OBF das Steuergerät von Dometic an und das steuert dann die Heizmatten? Musstest Du etwas freischalten lassen beim :upside_down: ?

Würde mich sehr über mehr Infos hinsichtlich des el. Anschlusses freuen:-)

Viele Grüße
Patrick
Zuletzt editiert von Andolini vor 1 Jahr, insgesamt 1 mal editiert. Grund: Verschoben und Hinweis eingefügt
#2
strebitzel hat geschrieben: vor 1 JahrDer von Dir gedruckte grüne Stecker hat übrigens die Teilenummer A 027 545 67 28
Ah, sehr gut :thumbsup:


Ich habe die Dometicheizmatten direkt an dem "grünen Stecker" das Steuerteil von Dometic braucht man nicht.
Freigeschaltet werden muss meines Wissens nach nichts. Zumindest hat es bei mir direkt funktioniert.

Allerdings war das "2. Batteriepaket" bei mir auch schon freigeschaltet, obwohl es nicht verbaut war.
#3
Arne1985 hat geschrieben: vor 1 JahrIch habe die Dometicheizmatten direkt an dem "grünen Stecker" das Steuerteil von Dometic braucht man nicht.
Und das funktioniert einwandfrei?
Gedanke:
Das Dometic Steuergerät für die MSH 300 wird mit 15A an Kl.30 abgesichert die 5A Sicherung an Kl. 15 wird sowieso nur für die Ansteuerung des Relais, aber nicht als "Arbeitsstrom" verwendet. Laut Bedienungsanleitung ist die max. Stromaufnahme INSGESAMT 10A und die Leistungsaufnahme pro Sitz zwischen 10-70W entsprechend 0,83-5,83A.

Die Zuleitung des OBF für die Sitzheizung (angeschlossen ab Werk an F55/2 Position 14) ist dort mit 30A abgesichert. Meine Sorge ist, dass ggf. das OBF zuviel Dampf auf die Sitzheizung gibt wenn die auf Stufe 3 (seit der Modellpflege sind es 3 statt wie bisher 2 Schaltbare Stufen) gestellt ist und die Sitzheizung dann recht bald hin ist.
Arne1985 hat geschrieben: vor 1 Jahr Freigeschaltet werden muss meines Wissens nach nichts. Zumindest hat es bei mir direkt funktioniert.
Hmmm, habe inzwischen an anderen Stellen gelesen, dass was freigeschaltet werden musste - vielleicht wird letztendlich die Ansteuerung von F55/2 Position 14 "freigeschaltet", sodass dies nicht erforderlich ist, wenn man sich den Strom "woanders her holt". Das ist aber eine bisher absolut nicht fundierte These.
#4
Die Absicherung ist, wie üblich, nur für die Leitungen. Der Verbraucher, also die Heizung, nimmt ich nur den Strom den sie braucht.

Zudem hat das Kontrollteil mit 2 Stufen einen Timer für Volllast, auf Teillast ist es eine PWM Ansteuerung mit 60 Prozent.
#5
Hallo zusammen,

so - Projekt Sitzheizung ist nun endlich auch mal abgeschlossen (wurde erstmal wegpriorisiert, da andere Sachen für den Sommerurlaub wichtiger waren)

Kurze Rückmeldung/Zusammenfassung:

Bei mir musste die Funktion im OBF freigeschaltet werden, was bei MB heißt, dass H15 und H16 in der Datenkarte nachgetragen und dann freigeschaltet werden. Alles andere ist dann letztendlich nur Verkabeln.

2,5mm² Kabel von F55/2, Pos. 14 zum OBF
1x A0085458126 für den Anschluss an F55/2 (Alternativ: Herth und Buss (Herth & Buss 50251470) - ist letztendlich genau das gleiche)

1,5mm² Kabel vom OBF jeweils zum Fahrer- und Beifahrersitz
1,5mm² Kabel jeweils vom Fahrer- und Beifahrersitz zu einem Massepunkt
Stecker A 027 545 67 28 (keine 3€)
2x JPT für 1,5mm² Kabel
1x SPT für 2,5mm² Kabel

Ist kein Hexenwerk und der "cleane" Look im Cockpit ist es m.E. echt wert.
Andolini gefällt dies
#6
Hallo,
Zur Zeit implementiere ich das gleiche Sitzheizungsprojekt. Bis jetzt habe ich die Informationen in diesem Forum verfolgt.

Ich habe eine Dometic-Heizung gekauft, die Sitze zerlegt und die Decken in die Sitze eingebaut. Jetzt warte ich immer noch darauf, dass die Armlehne auf den Beifahrersitz geliefert wird, und montiere sie.

Hätte jemand bitte eine Fotodokumentation des elektrischen Anschlusses?
(Ich komme aus der Tschechischen Republik und verliere mich wahrscheinlich "in der Übersetzung ins Tschechische" - deshalb bitte ich um Fotodokumentation.)

Im Moment habe ich alles unter den Fahrersitz gezogen, das Schalterrelais angebracht und ich brauche weitere Ratschläge.

Ich würde Ratschläge zum Anschluss von der Schalttafel an der Mittelkonsole an das Relais und auch zum Anschluss des Relais an die Elektrik benötigen.

Vielen Dank für deine Hilfe !!

Michal aus der Tschechischen Republik
#7
Hallo liebes Forum,

Ich bin bisher immer stiller anonymer Leser gewesen aber reihe mich jetzt mal bei Michal ein, denn ich habe einen Crafter I von 2016 stehe im Grunde vor der gleichen Frage:
Wo schließe ich die Klemme 15 und 30 an? Ich hab die Aufbaurichtlinien durchgeschaut und dann in meinem Sitzkasten nach der Klemmleiste UF3 gesucht - leider vergebens.

Da ich eine Zweitbatterie im Motorraum habe wäre meine Idee die auch für die Sitzheizungen zu nutzen. Das wäre ja aber eigentlich Klemme 30a. Kann ich das trotzdem machen?

Wenn ich das alles richtig lese wird (z.B. die Beiträge von @strebitzel) das Zündungsplus ja nur für die Ansteuerung des Relais benötigt. Wenn ich das dann auch noch irgendwo finde, müsste das doch funktionieren?

Vielleicht kann ja ein erfahrener Nutzer aushelfen? Ich hänge auch mal ein Bild von meinem Sitzkasten an. Vielleicht bin ich ja auch komplett auf dem Holzweg und es gibt eine ganz andere Lösung.
IMG-20210508-WA0002.jpg
Sitzkasten
Viele Grüße
Manni