Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Reifen, Felgen, Federn & Dämpfer, (Servo-) Lenkung, Bremsen, etc...
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
#11
T.Larsen hat geschrieben: vor 4 MonateDas mit dem Spritverbrauch und Abrollgeräuschen kann ich so nicht unkommentiert stehen lassen. Beide haben sich zwar erhöht, aber nur minimal bis kaum wahrnehmbar.
Das ist eben total subjektiv und nach meiner Erfahrung mit Berufsbelastung in der Fahrzeugakustik ist der Unterschied deutlich messbar. Ob es derjenige persönlich merkt oder nicht ist eine andere Sache.

Gruß Rico
#13
Philipp-313 hat geschrieben: vor 4 Monate Ich habe schon den Eindruck, dass die AT etwas brummiger sind, als die alten Reifen. Spritverbrauch habe ich keinen Unterschied gemerkt, musste aber auch rasch tauschen, weil die alten Reifen beim Kauf total runter waren. Hab BFG 245/75/16 AT KO2. Habe gelesen, die neue Mischung sei was Nässe etc. angeht besser geworden. K.a. ob das stimmt. Lautstärke nach Reifenlabel ist etwas höher als andere Van-Reifen.

Durch den 4% größerem Umfang geht die Drehzahl auf der AB etwas nach unten. Das merke ich bei der kurzen Achse der Automatik im 319 4x4 - oder bilde ich mir ein. :upside_down: Könnte sich auf den Verbrauch positiv auswirken und die Nachteile etwas ausgleichen.

Geländegängigkeit konnte ich noch nicht testen. Vergleich habe ich daher auch keinen. Allrad und Untersetzung sind quasi immer aus.

Die Umschreibung war aber umständlich, da nicht in den CoC geführt. Codierung vom ESP bei MB, Tachoanpassung, V-max 120kmh und dann Bescheinigung vom Werk für meine FIN. Gibt aber sicher auch Prüfer, die das einfach so eintragen. Oder Delta 4x4 Felgen mit ABE, da soll nicht mal der Tacho justiert werden müssen. (Frage mich allerdings wie das gehen soll, denn ab 120kmh zeigte mein Tacho zu wenig an.)

Der Reifen sieht beim hochbeinigen 4x4 aber einfach super aus, der alte Reifen war viel zu klein für die Radhäuser! :wink:

Hallo Philipp,

kannst du mir kurz sagen mit welchem Reifendruck du unterwegs bis?
Danke.
Vg Karsten
#14
Weiss ich gerade nicht. Irgendwas zwischen 3,5 und 4 Bar.

Aber schau mal hier, gibts ne Tabelle nach Radlast:

[Externer Link für Gäste nicht sichtbar]
#15
Hallo,

danke.
Dann werde ich hinten mal 4.0 und vorne 3,5 probieren.
Vg
Karsten
===========
#16
Hallöchen,
ich gebe mal ein kurzes Statement zum Lautstärkeunterschied ab.

Gestern habe ich meine Conti VancoFourSeason Ganzjahresreifen entsorgt und endlich General Grabber AT3 drauf gemacht.
In der gleichen Größe natürlich: 225 75 R16 115S (Conti: 120/121).

Mein Kumpel mit seiner Baufirma, der auch Reifenhandel & -montage betreibt, wollte mir jedoch keine 3,5Bar draufmachen.
Er hat mit unserem Gefilde und Bedürfnissen keinen Plan. So hat er sich als Händler zumindest selbst abgesichert, nicht zu wenig Luftdruck zu geben...

Naja, egal, er hat mir erstmal 4,0 Bar draufgemacht. Auf meinen Conti hatte ich 3,3Bar drauf.

Das reümee ist, dass ich mit den neuen Reifen und trotz der 4,0 Bar einen erheblichen Komfortzuwachs erfahren habe.

Die Grabber sind nicht so brummig wie die Conti vorher. Da hatte ich ab 80Km/h immer das Gefühl, dass meine Radlager irgendwas haben,
weil ab dieser Geschindigkeit ein beständiges metallisches Summen entstand.

Als ich mit den Grabbern auf die Autobahn gefahren bin hab ich eines festgestellt:
nämlich nix. Es ist nun Ruhe :thumbsup: :sunglasses: !

Und trotz der 4,0 Bar hatte ich das Gefühl, dass die Grabber auch etwas mehr Federungskomfort bringen.
Heute fahr ich mal an die Tanke und passe auf 3,5 oder 3,3 Bar wieder an. Mal sehen, wie das dann ist.

Letztendlich kann es auch sein, dass die Conti schon etwas ausgehärtet waren und deshalb solche Geräusche gemacht haben
und so klopfrig gefahren sind...
Wer weiß.

Jedenfalls scheint es eine gute Entscheidung gewesen zu sein, die Grabber drauf zu machen :thumbsup:
Beste Grüße,
Enrico.
Dateianhänge
PSX_20201211_191155 (Copy) (Copy).jpg
PSX_20201211_191021 (Copy) (Copy).jpg
PSX_20201211_190733 (Copy) (Copy).jpg
jj79 gefällt dies
#17
Hallöchen und nachträglich ein schönes Weihnachtsfest :sunglasses: !

Ich gebe nochmal ein kurzes Statement zum Thema "Erfahrung mit AT Reifen" ab.

Vielleicht ist es für einen Erfahrungsbericht etwas früh - ich hab meine Grabber AT3 nun erst knapp 3 Wochen drauf.
Jedoch kann ich schon einiges dazu sagen.

Den ersten Eindruck nach dem Draufziehen hab ich ja vorher schon geschildert:
mein Auto ist nun tatsächlich um einiges leiser unterwegs als mit den Conti Four Seassons, die ich vorher drauf hatte.

Derzeit fahre ich mit 3,5 Bar, und das ist Mega komfortabel!
Vor allem im Stadtverkehr hier in Erfurt, wo es noch viele Plattenstraßen in Wohngebieten und Kopfsteinpflaster in der Innenstadt gibt
(und die schlechten Straßenzustände nur am Rande erwähnt...),
muss ich sagen, dass sich mein BlackBeauty Ducato nun wie eine Sänfte über diese Unebenheiten fährt.
Es fährt sich nicht mehr so rumpelig, gerade Querrisse in den Straßen werden schön weggebügelt.

Ich vermute mal, dass das auch den 13mm Profil geschuldet ist.
Oder meine alten Contis einfach nur noch ausgehärtet waren...
Keine Ahnung...

Gestern waren wir mit den Kindern im Schneegebiet Oberhof zum Wandern und Rodeln unterwegs.
Und auch im und auf dem Schnee bin ich sehr Positiv überrascht!

Ich bin erst mal sehr vorsichtig gefahren, da ich mit den Grabber AT3 noch keine Wintererfahrung habe.
Jedoch hab ich festgestellt, dass die - entgegen einiger Berichte, dass die bei Schnee nix taugen - sich sehr gut durch den Schnee gefressen haben.
Auf dem Parkplatz in Hanglage konnte ich bei ca 10cm Schnee cm-genau Längs einparken, obwohl ich nur ca. 70cm Platz vorne und hinten hatte.
Also doppeltes Einparkrisiko :thumbsup: :sunglasses: .
Danach sind wir noch bei starkem Schneefall über den knapp 1000m hohen Rennsteig über enge kurvige Straßen gefahren.
Matsch, Schnee und feuchte/ nasse Straßen haben überhaupt keine Probleme gemacht.

Das einzig - ich sag mal negative - gegenüber den alten Contis ist jedoch auch gleichzeitig das Positive:
Dadurch, dass die Reifen so gut und weich Federn, fahren sie sich in den Kurven etwas schwammiger.
Ich kann also nicht mehr ganz so sportlich auf der Landstraße fahren wie mit den alten Conti Reifen.
Aber das ist ein Punkt, den ich verschmerzen kann :thumbsup: .

Ich überlege gerade noch, ob ich den Luftdruck wieder etwas von 3,5 auf 3,6-3,8 Bar erhöhe.
Mein Kumpel hatte ja bei der Montage 4,0 Bar draufgemacht. Selbst das hat sich schon komfortabler gefahren als die Contis
mit 3,5 oder 3,3 Bar...

Zum Verbrauch kann ich leider noch nichts brauchbares wiedergeben, ob die Reifen einen Mehrverbrauch ausmachen.
Derzeit hab ich die Standheizung auch während der Fahrt und den ganzen Tag laufen, wenn wir unterwegs sind.
Von daher ist das noch alles relativ.

Momentan bin ich froh, dass ich mir die Grabber AT3 gekauft habe, ich bin sehr zufrieden damit.
Selbst meiner Frau ist aufgefallen, dass das Auto nun nicht mehr so rumpelig unterwegs ist :thumbsup: .

Beste Grüße und einen guten Rutsch - aber nur ins neue Jahr, nicht auf der Staße :thumbsup: :sunglasses: !
Wolf gefällt dies
#18
Weiss jemand zufällig warum BF Goodrich in 225/75/R16 nicht mehr lieferbar ist? Mein Reifenhändler konnte mir keine Antwort darauf geben und meinte, es liegt, seiner Meinung nach, an der Neuproduktion die momentan läuft.

LG
Tommy
#19
T.Larsen hat geschrieben: vor 5 Tage Weiss jemand zufällig warum BF Goodrich in 225/75/R16 nicht mehr lieferbar ist? Mein Reifenhändler konnte mir keine Antwort darauf geben und meinte, es liegt, seiner Meinung nach, an der Neuproduktion die momentan läuft.
Gerade mit Michelin gesprochen - der Reifen ist europaweit nicht lieferbar, wird kommen, allerdings mit Verzögerung aufgrund von Pandemie