Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Solaranlagen, Brennstoffzellen, Stromgeneratoren, etc...
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
von Andi
#1
Hallo!

Hat jemand Erfahrung mit sommerlichen Hagelgewittern und Solarmodulen. Halten diese einem ordentlichen Hagelsturz stand oder schützt ihr sie irgendwie bzw. was, wenn man beim Hageleinbruch gar nicht beim Auto ist... :thinking:

lg, Andi
Benutzeravatar
von mwrsa
#2
Erfahrungsbericht kann ich leider noch keinen geben - in meiner Werkstatt hagelt es Gott sei Dank nicht. :laughing: Aber das Deckglas meiner Offgridtech Solarmodule soll angeblich ESG, also Einscheiben- Sicherheitsglas, sein, das ist das Glas, was zerkrümelt, wenn es denn bricht. Durch die Vorspannung, die das Glas bei seiner Herstellung erhält, wird es erheblich widerstandsfähiger, sowohl mechanisch als auch bei einseitiger thermischer Belastung. Soweit ich das erkennen kann, ist das 3mm- oder 4mm- Glas, und damit entweder 1mm dünner oder genauso dick wie handelsübliches Fensterglas.

In dieser Verbindung, und zudem ist es ja nicht freitragend im Solarmodul, sollte sowas schon einen normalen Hagel aushalten. Ab einer gewissen Hagelgröße kapitulieren die dann schon, aber irgendwann auch die (dickeren) Fahrzeugscheiben oder z.B. Dachluken im WoMo oder Dachflächenfenster im Gebäude.
#3
Hallo Andi
Mach dir keine Gedanken. Hab noch von keinem Hagelschaden gehört. Und in der ganzen Welt gibt es Millionen von Solarmodulen.
Da wird vorgespanntes Glas verbaut.Ich denke, die Wahrscheinlichkeit ist extrem gering, dass durch Hagel ein Modul kaputt geht.

Gruß Wolfgang