Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Die Bereitstellung des Mediums Gas: Gasflaschen & -Tanks, Gaskasten, Gasinstalltion, Filter, etc...
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
Benutzeravatar
von svenotzer
#61
Bastelfreak hat geschrieben: vor 6 Tageaber kaum einer kennt sie oder prüft danach.
Ich kann Manfred nur bestätigen. Im Kölner Raum war es genau so. Alle wollten nur nach dem alten Datenblatt abnehmen.
Also wirklich erst nach den neuen Norm fertigen, wenn du wirklich jemanden hast, der dies auch so abnehmen möchte.
In anderen Threads wurden oft die mobilen Prüfer genannt, die auch Marktstände oder ähnliches abnehmen.
Da vielleicht einfach mal bei der Feuerwehr nachfragen, ob sie Kontakte haben.
Diese überprüfen ja die ganzen Stände der Weihnachtsmärkte wenn sie errichtet sind……
Benutzeravatar
von Kermster
#62
Danke für die Antwort.
Mich wundert halt die Aussage von einem Prüfer, dass die Norm geändert wurde und es nicht mehr zulässig ist.
Aber das konnte ich im Netz nirgends finden.

Ich suche auch gerade erst jemanden, bevor ich es so baue. Mal sehen
svenotzer gefällt dies
von Ventoux
#63
Das ist schon interessant, das Thema.
Wenn mir ein Prüfer sagt, dass er nicht nach die Norm für die Installation EN 1949 nicht als Grundlage für die Prüfung nach DVGW G 607 anerkennt, dem verspreche ich einen Brief an die Aufsichtsbehörde.

Zitat prEN 1949:2018 Nationales Vorwort:
..."
Dieses Dokument legt die Installationsanforderungen für Flüssiggasanlagen in bewohnbaren Freizeitfahr-zeugen und zu Wohnzwecke in anderen Fahrzeugen fest.

Für die Anforderungen an den Betrieb und die Prüfungen der Flüssiggasanlagen gilt das DVGW-Arbeitsblatt G 607.
"...


Dazu das Vorwort aus der DVGW G 607
..."
Es dient als Grundlage für den Betrieb, die Instandhaltung und die Prüfung von Flüssiggasanlagen [...] , in bewohnbaren Freizeitfahrzeugen und zu wohnzwecken in anderen Straßenfahrzeugen, die entsprechend der DIN EN 1949 [...] installiert sind.
"...


Reimo hat hier noch folgendes Papier auf der Hompage: [Externer Link für Gäste nicht sichtbar]

Beim Flaschenaufstellraum für Fassungsvermögen < 7kg bitte darauf achten, dass die Länge der Leitung an der Lüfungsöffnung von mindestens 20mm auf das 5fache des Innendurchmessers beschränkt ist.
von Ventoux
#64
Sehr gerade, mein erster Absatz liest sich etwas holprig. Sorry dafür
Benutzeravatar
von Kermster
#65
Naja dann suche ich wohl erstmal weiter.
Denke nicht, dass sich da jemand von einem Laien bekehren lässt :smiley:
svenotzer gefällt dies
Benutzeravatar
von jj79
#66
Suche mal nach der oben genannten DIN "1949" und "Gasprüfung" bei Ebay Kleinanzeigen, da findest Du Prüfer die zumindest schonmal was von der Norm gehört haben. Trotzdem vorher anrufen und besprechen was Du vorhast. ;-)

Hier mal ein zufälliges Beispiel: [Externer Link für Gäste nicht sichtbar]
Benutzeravatar
von Kermster
#67
Also wenn ich das richtig verstehe, dann beruht das Arbeitsblatt ja auf der Norm.
Daher ist es glaube ich irreführend danach zu fragen weil es ja so ist.
Also prüft man nach dem Arbeitsblatt dann prüft man auch nach Norm.

Aber ich weiß es natürlich nicht.

Ich stelle wohl mal ein Gesuch ein. Mal sehen
Benutzeravatar
von Bastelfreak
#68
Über so eine Kleinanzeige bin ich auch zu meinem Prüfer gekommen.
Meine Anlage mit "kleiner Belüftung" war bereits fertig und alle Prüforganisationen (TÜV, Dekra macht keine Erstabnahme, Wo-Mo-Ausrüster wimmelten mich ab mit "Neukunde, dann nein. EN1949? Kennen wir so nicht und prüfen wie gehabt".
Mit meinem "Kleinanzeigen-Prüfer" im Vorfeld besprochen, 2 Tage später war Prüfung.
Einfach probieren.

Gruß Manfred
Benutzeravatar
von svenotzer
#69
Vielen geht es ja um die kleine Öffnung nach unten, weil sie nicht mehr diesen großen Schacht ins Auto schneiden wollen.
Und da sind viele Prüfer plötzlich stutzig und lehnen dieses kleine Loch oder schlauchführung ab.
Also würde ich das explizit ansprechen…..
jj79 gefällt dies
Benutzeravatar
von Bastelfreak
#70
svenotzer hat geschrieben: vor 6 TageVielen geht es ja um die kleine Öffnung nach unten, weil sie nicht mehr diesen großen Schacht ins Auto schneiden wollen.
Das war auch mein Hauptgrund.
Ich bin dann mit HT40 knapp unter der Schutzleiste zur Seite raus. Bisher kein nennenswerter Schmutz im Rohr.
Die Clips der Leisten wollten nicht "mitspielen".

Gruß Manfred
  • 1
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7