Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Batterien, Kabel, Schalter, Steckverbindungen, Schalter, RCD(FI), LS, Anzeigen, Beleuchtung, etc...
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
#111
C0M0 hat geschrieben: vor 5 Monate Aber warum ein LS-Schalter Typ C im Wohnmobil?
Verbraucher mit hohem Anlaufstrom. Krasser LIFEPO-Lader? Klimaanlage? Kühlschrank? Mit etwas Glück laufen alle gleichzeitig an beim Reinstecken.
#112
Und die auf den meisten Stellplätzen verbauten B4-B10 LS-Schalter halten dann? Oder der, für Haushalts-Steckdosen übliche B16?

Wenn du zu Hause oder wo auch immer eine entsprechend Abgesicherte Steckdose hast oder einen entsprechenden Generator, mag das ja vielleicht Sinn machen, bei den meisten Fahrzeugen, die viel unterwegs sind, sehe ich den Sinn einfach nicht, da kann man Froh sein, wenn überhaupt mal eine Steckdose mit B16 Automat vorhanden ist. Hinter einem Wechselrichter wird eh kein LS-Schalter auslösen. Man bekommt weder den benötigten Kurzschlussstrom, noch den Überlaststrom auf Dauer hin, egal ob B oder C.

Falls der bei dir ein B16 Automat häufig auslöst, würde ich eher über eine Anlaufstrom-Begrenzung oder Verrieglung der einzelnen Komponenten nachdenken.

Ist aber nur meine Meinung ;) Ich gehe halt von meinem Nutzungsverhalten aus. Ich hab bei mir alles so ausgelegt, dass ich eben nicht auf eine Steckdose oder bestimmte Einspeiseleistung angewiesen bin und hab oft nicht mal das Kabel zum Einstecken mit.
#113
Mal ne doofe Frage, kann man statt 2-poligem Sicherungsautomat auch 2 einpolige oder einen dreipoligen nehmen?
#114
Ich wusste bis eben nicht dass es die gibt. Aber welchen Sinn würde es denn machen den PE zu unterbrechen?
#115
Stichwort Drehstrom :wink:
PE natürlich sinnlos, den 3. Pol kann man bei 230V leer lassen?
Mir gehts darum Reste aus meiner Kiste vom Hausbau zu verwenden.
#116
2 einpolige würde ich nicht einsetzen. Im ungünstigen Fall löst der Automat aus, an dem gerade der N anliegt.
Dann ist die Phase noch aktiv.
An der Sicherheit würde ich nicht sparen.
#117
Ich meine es muss ein 2-Poliger sein, da der N nicht alleine abgeschaltet werden darf, da bin ich im Normen Thema nicht mehr drin…

(Bei Drehstrom N alleine abschalten ist sogar sehr gefährlich)
#118
Hallo, mal ein Frage in die Runde. Welchen Fehlerstromschutzschalter mit LS ich zwischen der Landstromdose und dem Wechselrichter (Kombigerät) nehme ist mir klar. Ich möchte danach im Kastenwagen 2-3 Steckdosen mit 230 Volt betreiben. Nehme ich dafür die gleiche Kombination? oder einen anderen Fehlerstromschutzschalter mit LS?
Gruß Ulli
#119
Da kannst du auch den ABB DS202C B16 nehmen. Alternativ darf der Strom auch weniger sein, z. B. B10
#120
Danke Andreas, macht es Sinn beide in einem Kasten unter zu bringen, oder sollte mal lieber 2 separate Kästen nehmen.
Gruß Ulli
  • 1
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15