Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Batterien, Kabel, Schalter, Steckverbindungen, Schalter, RCD(FI), LS, Anzeigen, Beleuchtung, etc...
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
#11
Ich sehe da auch keinen extra Aufwand.
Bei kommen da überall 12 V Dosen rein, in denen dann immer der jeweils aktuelle USB Ladeadapter für die verschiedenen Geräte steckt.
Wenn es sein muss, wechsle ich die auch jährlich.
Aus meiner Sicht machen "Einbaudosen" im Camper nur für 230V Schuko Steckdosen und 12 V Dosen im großen und kleinen Format Sinn.
jj79, Nordwind gefällt dies
#12
Wishbone hat geschrieben: vor 5 TageWarum soviel Aufwand mit Stepdown-Konvertern etc.?
Im Prinzip sind deine USB-Dosen nix anderes als der von mir verlinkte, jedoch mit anderem Formfaktor. Das wäre für den TE sicher auch die einfachste Variante um seine Geräte zu laden (mit dem Vorteil noch andere Geräte da mal anzuhängen). Das von mir verlinkte Teil macht eigentlich nur Sinn für eine Art "Festverkabelung".

Persönlich bevorzuge ich ja die Variante wie @WoMo-Bastler, da es flexibel ist und gerade PD ja einfach noch nicht zufriedenstellend funktioniert bei den USB-Einbaudosen.