Forum für Camper-Selbstausbauer

Beschreibe Dein Projekt. Anleitungen und Hilfestellungen für Wohnmobilausbauten.

Batterien, Kabel, Schalter, Steckverbindungen, Schalter, RCD(FI), LS, Anzeigen, Beleuchtung, etc...
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
Benutzeravatar
von Cruisemobile
#11
Hi,

mein Prüfer hat mir vorab ein offizielles Infoblatt vom Tüv bzgl. Womu Umbau mitgegeben. Darin stand dass der Tüv lediglich das Bett, die Kochstelle, eine Sitzgelegenheit und Stauraum sehen will. So hat mir das auch der Prüfer erläutert. Hab das eingebaut und bin dann vorgefahren. Das hatte er dann angesehen und der Rest, meinte er, ist für ihn unerheblich. Die vier Sachen wollte er sehen, dann gabs die Umtragung.

und einen Hinweis gabs noch, dass ich doch meine Familie damit herumfahre und ich also aus Sicherheitsgründen alles so fest wie möglich machen soll. Das wars.

Ich schließe mich an: andere Prüfstelle anfahren! Bevorzugt eine mit Womoerfahrung. die finden sich meist in der nähe von ausbauern!!! weil die dort ihre Ausbauten vorfahren. Ich hab bei mir in der nähe nach ausbauern gesucht (internet) und dann dort angerufen ubd freundlich gefragt wo die ihre fahrezeuge hinbringen.

Grüße
mark
Chris1900 gefällt dies
Benutzeravatar
von dacuni
#12
Hallo Stephi,

ich war in Worms beim TÜV. Ist ja nicht so arg weit weg von Karlsruhe. Dort war es genauso, wie es Mark beschrieben hat. Er wollte eine Kochstelle sehen, einen Tisch, Sitz- und Schlafgelegenheit. Das war´s. Sehr freundlich und hat sich auch an das Infoblatt vom TÜV gehalten. Wenn dir das zu weit weg ist, dann gehe mal zu anderen Prüfern, frage nach "einem" Infoblatt für Womo-Ausbau und wenn du das alles so machen würdest, ob das dann ok wäre ... Achte aber darauf, nicht jede Prüfstelle darf Womo-Selbstausbauten abnehmen. Es geht dabei um die Umschreibung zum Wohnmobil. Bei uns durfte das nur der TÜV, keine Dekra oder ähnliche.
Benutzeravatar
von Bierpirat
#13
Mein Prüfer hat sich für die Elektrik auch überhaupt nicht interessiert. Er hat zwar die Steckstelle gesehen, aber nicht weiter danach gefragt.

-> Prüfer wechseln ist bei dir abgesagt.

Bei mir wars der TÜV Nord, mit dem ich sehr zufrieden bin. Aber ist sicher immer individuell.
Benutzeravatar
von vans1985
#14
Ganz ehrlich, ich würde meine Elektrik wirklich gerne prüfen und abnehmen lassen, um ein wenig mehr Sicherheit zu haben. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass irgendjemand so was tut. Da müsste man erstmal einen Elektriker finden der auch mit der 12V Installation , Solar und Co. fit ist.
Wenn ihr da wisst wer so was grundsätzlich tut .. gerne her damit. Ein fachmännischer Blick und Messung schadet ja nicht.
Benutzeravatar
von mwrsa
#15
Da kenne ich schon jemanden, du müsstest nur halt dazu ins Erzgebirge fahren. Andre von Amumot.de vertreibt nicht nur die passenden Sachen in seinem Shop, sondern hat auch eine Partnerwerkstatt nicht allzu weit von mir entfernt, die das können. Außerdem ist er selbst zur Zeit auch hier um die Ecke anzutreffen.

Falls du daran Interesse hast - kontaktiere ihn bitte direkt.

[DIsclaimer: Das ist keine Werbung, ich verdiene dadurch nix, das Forum auch nicht :grin: Habe deshalb bewusst auf einen Link verzichtet.]

Ich persönlich werde mal den Elektriker aus dem Ort auf meinen Ausbau schauen lassen. Auf dem Dorf kennt man sich, besonders unter den selbständigen Handwerkern.
Benutzeravatar
von Cruisemobile
#16
Hi Mane,

ich weis jetzt nicht genau um welche Verkabelung es dir grundsätzlich geht - 12v oder auch 220v. Bei 220v kann jeder Elektriker dir das begutachten. Es wird dir zwar kaum einer ein offizielles Gutachten oder eine Unbedenklichkeitsbescheinigung ausstellen wenn er es nicht selbst verlegt hat. Aber jeder Elektriker kann deine Leitungsquerschnitte oder Dosen, Art zu verkabeln begutachten und schauen ob da alles richtig gemacht wurde. Auch kann der Elektriker über die Steckdosen deinen FI prüfen und auslösen.

Bei den 12V Verkabelung kann jeder KFZ-Mechatroniker aushelfen. Du könntest diesbezüglich auch zu Fritz Berger usw. fahren. Die kennen auch die ganzen Geräte/Komponenten.

Wie gesagt, es wird dir mit ziemlicher Sicherheit keiner einen offiziellen Wisch ausstellen, aber gegen einen gewissen Unkostenbetrag werden sie dir sicher dein System mal checken und dir sagen ob alles richtig gemacht ist.

Grüße
Mark
von Manekken
#17
Hi Mark,
nachdem ich nun länger inaktiv war. (Ich war mit dem neuen Camper gleich mal 3 Wochen in Spanien unterwegs.)
Jetzt geht's bei mir auch um den TÜV.
Meine kleine Telefonatserfahrung mit der TÜV-Stelle in Erlangen:

Prüfer: -> Was sie haben einen Spirituskocher? Ich kennen keinen mit einer Innenraumzulassung (Hab da schon am Telefon das Galle anstauen begonnen.)
Ich: Naja in der Bedienungsanleitung (Origo 3000) steht: Geeignet für Innenräume von Fahrzeugen und Booten.
Prüfer: -> Hat denn der Kocher einen Aufkleber?
Ich: Wat welcher Aufkleber denn? Welche Norm ist das denn ... diese "Innenraumzulassung"?
Prüfer: (Übergeht meine Frage) Bauen sie doch bitte ein Elektrokochfeld ein.
Ich: Ja gut dann kauf ich halt eines, schraub das rein und stecke es an mein 230V System.
Prüfer: Nein das geht garnicht, das muss ein Elektriker anschließen und auch ihr 230V System abnehmen.
Ich: Okay, vielen Dank für die Auskunft. *Klack* *Piep piep piep*

Ich dachte mir nur so: Holy Shit wo bin ich da reingeraten. Soviel zu: Die Elektrik interessiert keinen Prüfer. Nach zwei weiteren TÜV Telefonaten
kommt es mir eher so vor als würde es jeden interessieren Oo....

Warst du bei einem TÜV in Nürnberg?

Bin gerade versucht mein Fahrzeug einfach als PKW zu belassen und die Mehrkosten an Steuer und Versicherung einfach zu zahlen.
War derbe abschreckend das Telefonat und augenscheinlich doch kompletter Käse ...

VG,
Manekken (Kevin).
Benutzeravatar
von Cruisemobile
#18
hi kev,

also, als pkw zahlst du dich dumm und dämlich, das machst du keinesfalls.

ich habe das in nürnberg bei beim Tüv machen lassen. Da hatte ich anfänglich auch Probleme (mit den Einbaufenstern). Als der Prüfer sich dann von einem Kollegen beraten hat lassen, hat er auch eingelenkt.

Ich würde es folgendermaßen machen: ermittle ob es in deinem Umkreis Fahrzeugbauer gibt, evtl sogar Womo Manufakturen. Die telefonierst du ab, wo die ihre fertigen Fahrzeuge zum Tüv fahren. Dort kennen die sich 100pro aus weil die ja ständig durch die Fahrzeugbaufirmen damit konfrontiert sind.

Grüße
mark
Benutzeravatar
von mwrsa
#19
Eine kurze Umkreissuche auf G. Maps hat die Fa. Bawemo in Erlangen ausgespuckt - wäre doch einen Versuch wert.
Auch schon ein Camper- Händler mit Werkstatt hat mit Sicherheit einen Prüfer seines Vertrauens. Das will ich nämlich versuchen, nachdem mein KaWa nicht in die Freie Werkstatt hier bei mir am Ort passt :laughing:
Benutzeravatar
von Cruisemobile
#20
das stimmt, caravanhändler mit werkstatt haben auch prüfer mit expertise am start.