Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Alles damit das Wasser von A nach B kommt: Tanks, Rohre, Schläuche, Pumpen, Filter, etc...
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
#11
Hey Jungs, danke fürs Feedback :slightly_smiling_face:
Arne1985 hat geschrieben:Evt. Könnte man sich aus dem "Tank-Sensor FL" selbst eine Stabsonde bauen. Dieser ist ja mit 30-100cm angegeben.
Laut Anleitung besitzt er für die Seilsonden normale Lüsterklemmenanschlüsse.
Wenn man nun 2 edelstalstäbe, einen komplett isoliert, mit 3-4cm Abstand von Oben in den Tank baut sollte das Poti bei 70cm Tankhöhe theoretisch reichen um den Sensor zu justieren.
Hey Arne, sehr gute Idee, da bin ich noch gar nicht drauf gekommen! :thumbsup:

Und könnte man das jetzt vielleicht sogar vereinfachen?
Sprich, die isolierte Seil-Sonde lassen, wie sie ist (natürlich auf die entsprechende Tanktiefe kürzen) und von oben zusätzlich nur eine Edelstahlgewindestange auf gleiche Tiefe verbauen, die somit anstelle des "originalen" Ableiters fungiert?

Grüsse,
Joe
#12
Das könnte auch funktionieren.
Was ich nicht abschätzen kann, ist, wie die Anzeige schwankt, wenn die Abstände sich verändern. Das müsste allerdings ja auch auftreten, wenn die Sonde nach Anleitung verbaut wird.

Grüße,
Arne
#13
Arne1985 hat geschrieben:wie die Anzeige schwankt, wenn die Abstände sich verändern. Das müsste allerdings ja auch auftreten, wenn die Sonde nach Anleitung verbaut wird.
Das denk ich mir auch, da die Sonde flexibel ist und der Ableiter fest an einer Stelle verbaut wird.
Hm, könnte klappen....
Ich werd das mal so bauen und testen. Wenns nicht klappt, kann ichs ja immer noch einbauen, wie vorgesehen.

Danke Jungs, ich werde berichten! :thumbsup: ..... wenns endlich wieder wärmer draussen wird :unamused:

Grüsse,
Joe
Arne1985 gefällt dies