Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Alles damit das Wasser von A nach B kommt: Tanks, Rohre, Schläuche, Pumpen, Filter, etc...
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
#1
Wunderschönen guten Tag,

kleine Frage zur Befestigung vom Abwassertank unterflur.
Wir haben einen Mercedes Sprinter und wollen den 80 Liter - Tank knapp hinter der Hinterachse aufhängen, direkt vor der Reserveradhalterung.

Kann uns jemand sagen, ob wir die Aufhängung vom Reserverad auch für die Lilie-Tankbefestigung benutzen können bzw. ob das von Seiten des TÜVs
zulässig wäre? Theoretisch sollte das Gewicht des Tankes ja auf 40 Kg Lilie-Halterung vorne und 40 Kg Lilie-Halterung hinten verteilt werden, was 20 kg Zusatzgewicht pro Reserverad-Aufhängung-Seite wäre :face_with_monocle:

Im Anhang haben wir mal makiert, was wir meinen..

Danke schonmal^^
InkedAbwassertank_LI.jpg
#2
Hallo Sonja,

die Belastung während des Fahrens ist nicht kritisch. Interessant wird es bei einer Vollbremsung oder beim Auffahrunfall (hoffentlich nie).
Dann steigt die Belastung auf ein vielfaches. Auch ein gutes Schlagloch zerrt gewaltig.

Ich bin gerade genau an dem gleichen Thema. Die Halterung kann man dafür sicherlich verwenden. Die Befestigung auf der anderen Seite sollte ebenfalls "fest" sein! Und am besten noch ein Spannband von Links nach Rechts.

Den Frischwassertank innen befestige ich mit 25mm breitem und 1mm dickem Lochband. Das hat Löcher für M8er Schrauben.
Nicht nur eine Schraube durch den Boden, sondern ein großes Stück Blech als "Unterlegscheibe" ist wichtig. Das eigentliche Fahrzeugblech ist so dünn, dass kann man mit der Hand rausreissen.

Was mich noch brennend interessiert: Was hast Du da für einen Tank? Artikenummer und Benzugsquelle wäre hilfreich!!!

Bei meiner Umschreibung zum WoMo habe ich verschiedene An- und Einbauten dem Sachverständigen Prüfer gezeigt und ihn befragt: Das passt schon so, das haben Sie alles gut gemacht, sagte er mir...
Ob das Alu- oder Butterschrauben sind, hat ihn nicht Interessiert (aufpassen bei Baumarktschrauben, das können auch mal 4,6er sein. Am besten nur 8.8er kaufen --> [Externer Link für Gäste nicht sichtbar])


Gruß
Martin
#3
Da bin ich bei Martin...
das wäre eine gute Alternative zum seitlich montierten Tank.
Und eine Bezugsquelle sehr hilfreich... :slight_smile:
#4
Guten Morgen,

dane Martin und Volker.

Ich werde auch noch beim TÜV anrufen, um sicher zu gehen aber danach steht dem Einbau hoffentlich nichts mehr im Wege^^
Für den Frischwassertank innen bauen wir einen Rahmen, welchen wir mit M10er Einschlagmuffen direkt mit unserem Boden verschrauben.
Dann zusätlich Lochband oben drüber und fertig.

Die Tanks haben wir von folgender Seite: [Externer Link für Gäste nicht sichtbar] Artikelnummer; 9815
Boot- und Yachtshops sind eine gute Alternative zu den Campingausstattern ;)

Grüße
#5
Vielen Dank für den Link und die Teilenummer, Sonja! :relaxed:
- ist bei mir definitiv in der Linkliste für meinen Ausbau.
Welche Größe habt ihr gewählt?

Viele Grüße aus Herne,

Volker
#6
Volker hat recht.
Nur die Artikelnummer reicht nicht.
Da ist man nur auf der Liste der Tanks.
Einen mit 80 Liter findet man zwar in der Tabelle, aber nicht im Auswahlmenü...
Also am besten wenn Du uns die Abmaße und die Literanzahl gibts.

Zum ausrechnen des Volumens noch ein Trick von mir:
Wenn der Tank 80x40x20cm als Abmaße hat, nimmt man die Dezimeter und multipliziert diese miteinander. Hier also 8x4x2 = 64. Das sind die Außenmaße. Also vielleicht 62liter Innen, abzüglich Deckel und Luft.... sind tatsächlich vielleicht 60 Liter nutzbares Innenvolumen.

Gruß
Martin
#7
Guten Morgen,

das die Artikelnummer nicht ausreicht, war mir nicht bekannt..sorry
Die Maße für den Unterflur-Abwassertank sind 77Liter L80cm B48cm H20cm, mal sehn wie groß das Fassungsvermögen dann wirklich ist.
Ist eine zwar haarscharfe Sache vorm Reserverad unseres Sprintermodells, aber Platz perfekt ausgenutzt^^

Grüße