Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Alles damit das Wasser von A nach B kommt: Tanks, Rohre, Schläuche, Pumpen, Filter, etc...
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
#1
Hallo,

ich hab nun mal mein Wasserkonzept zusammengepinselt. Anschlüsse bzw. Modellnummer beziehen sich auf den Lilie Katalog.

Zur besseren Vorstellung: Die 145l Tanks liegen direkt am Boden auf 20mm XPS im Auto im Doppelboden, da es winterfest sein soll. Der 80l Tank zur Frischwassererweiterung liegt über dem Radkasten.

1. Kopfzwerbrechen bereiten mir die Entlüftung der Frischwassertanks. Ich find da 10mm Innendurchmesser auch eig völlig überdimensioniert aber irgendwie und irgendwo muss die Luft ja hin. Da wäre dann auch spannend wo eure Entlüftung endet.

2. Meine Befüllung läuft von der Garage direkt in den 80l Tank und von da auf den Boden zu Pumpe bzw. 145l Tank. Fehlen tut mir noch eine Wassersteckdose, die ich innen an der hinterten Säule montiere. Am liebsten wäre mir eine Dose an der ich direkt einen Gardenaanschluss mit Druck dran geben kann oder nur einen kleinen Schlauch mit Trichter zur manuellen Betankung. Wie macht ihr das?

3. Abwasser: Spüle, Waschbecken und Dusche werden wohl 19mm als Ablauf haben. Ich hätte da jetzt entsprechende 19mm Lilie Trinkwasserschläuche in durchsichtig dran gepackt. Spricht da was gegen? Den Spiralschläuchen traue ich nicht.

4. Meine Dusche liegt direkt über den Abwassertank. Das heißt der Höhenunterschied zum vollen Abwassertank ist sehr gering ~5-8cm. Nun möchte ich aber vermeiden, dass am Berg das Abwasser wieder in die Duschwanne drückt. Meine Idee: Rückschlagklappe (Bisher nur für 40mm Durchmesser gefunden) und den Duschwannenpropfen schraubbar machen, so dass das dicht ist. Geht das eleganter?

Für Fehlersuche oder Anregungen zum Schaltplan bin ich sehr offen. Der elektronische Warmwassermischer könnte auch mal ausfallen. Daher lege ich direkt beide Leitungen an den Mischer in der Dusche und Könnte unten in der Boilerbox im Zweifel eine Davon wieder normal an Kaltwasser klemmen und manuell mischen.
(458.04 KiB) 9-mal heruntergeladen
wasser_schaltplan_v01.PNG
#2
Hier noch ein Bild der 3 Tanks als einfache Volumenkörper zur Veranschaulichung.
tanks.PNG
#3
Hallo Mark,

Habe ich das richtig verstanden, dass du die beiden Frischwassertanks verbindest und nur den über den radkasten befüllst, damit dieser den liegenden quasi speist, wenn aus diesem Wasser entnommen wird?

Was heißt für dich winterfest?

Wird der Wagen bei Nichtgebrauch ständig geheizt?
#4
svenotzer hat geschrieben: vor 1 Woche Habe ich das richtig verstanden, dass du die beiden Frischwassertanks verbindest und nur den über den radkasten befüllst, damit dieser den liegenden quasi speist, wenn aus diesem Wasser entnommen wird?
Genau, der obere speißt automatisch den unteren. So kann ich mit den Kugelhähnen nur den unteren oder den oberen nutzen, wenn irgendwas ist. Wobei der obere immer als erweiterte Schlauchleitung fungiert. Vor dem Oberen wäre noch Platz für eine Ansaug und Filteranlage zu einem späteren Zeitpunkt.
svenotzer hat geschrieben: vor 1 Woche Was heißt für dich winterfest?

Wird der Wagen bei Nichtgebrauch ständig geheizt?
Winterfest heißt: Die beiden innenliegenden und isolierten unteren Tanks können mit einer Heizpatrone gegen Frost abgesichert werden.

Winterfest in zwei Stufen:
Stufe 1: Frostschutz im Camper durch Dieselheizung auf 10°, wenn das Auto unter der Woche parkt.
Stufe 2: Dieselheizung aus, Leitungen mit Druckluft freigeblasen, Tanks mit Heizpatrone geschützt

Ich nutze den Wagen im Winter wohl jede Woche etwa 3 Tage zum Ski fahren.
svenotzer gefällt dies
#5
zu 1 Entlüftung) Die endet bei mir unter der D-Säule bzw. der letzten Säule. Da kann man einen 10/12mm Schlauch ohne Bohren nach aussen führen, wenn man von innen durch die D-Säulen Verkleidung geht.

zu 2 Befüllung via Gardena) Meinst du [Externer Link für Gäste nicht sichtbar] für die handelsüblichen Wassereinfüllstutzen?
#6
twoandahalfvan hat geschrieben: vor 1 Woche zu 1 Entlüftung) Die endet bei mir unter der D-Säule bzw. der letzten Säule. Da kann man einen 10/12mm Schlauch ohne Bohren nach aussen führen, wenn man von innen durch die D-Säulen Verkleidung geht.
schau ich mir heut mal an. Die Entlüftung sollte ja eine stetige Steigung nach oben haben damit kein Wasser drin steht wenn es doch mal aus den Tanks reindrückt oder? In meinem Fall wird es am unteren Tank ohnehin etwas hochdrücken in den Schlauch durch den höheren Radkastentank.
twoandahalfvan hat geschrieben: vor 1 Woche zu 2 Befüllung via Gardena) Meinst du [Externer Link für Gäste nicht sichtbar] für die handelsüblichen Wassereinfüllstutzen?
Ja mir gehts allgemein ums Konzept. Wie befüllt man an gescheitesten? Als Standard nur ein Anschluss mit Druckminderer? Wie verhalten die sich, wenn man nur mit Gieskanne und Trichter über einen Kurzen Schlauch mit Gardena Adpater einfüllt. Läuft das frei durch?
#7
Wasser scheint weniger viel behandelt zu werden als Strom in unserem Forum.
Vielleicht kann mir jemand zumindest einen Tipp geben, welche Wartungsklappen er verbaut hat :)
#8
Meinst Du sowas hier? [Externer Link für Gäste nicht sichtbar]

Ich habe die mit Silikon (lebensmittelecht) und Kunststoffschrauben befestigt.
prinz gefällt dies
#10
jj79 hat geschrieben: vor 6 Tage Meinst Du sowas hier? [Externer Link für Gäste nicht sichtbar]

Ich habe die mit Silikon (lebensmittelecht) und Kunststoffschrauben befestigt.
Perfekt - bist du zufrieden? Die sind ja echt nicht teuer. Ich hab halt ggf am unteren Tank etwas Wasserdruck am Deckel durch den oberen Tank. Welche Schrauben genau hast du verwendet? Mein Tankmaterial hat etwa 6mm Wandstärke. Oder hast du von innen gekontert?
twoandahalfvan hat geschrieben: Wofür willst Du hinter dem Einfüllstutzen einen Druckminderer einbauen?
Hab nur gesehen, dass die Einfüllstutzen das oft haben. Letztlich würde ja jeder Überdrück aus der Entlüftung wieder herausschießen. Welchen hast du verwendet? Bzw auf welche Arten befüllst du?