Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Alles damit das Wasser von A nach B kommt: Tanks, Rohre, Schläuche, Pumpen, Filter, etc...
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
#11
Hi,

mal ne blöde Frage: Was ist der Vorteil einer Druckpumpe zur Tauchpumpe? Ich bekomme mit Letzterer auch einen satten Strahl aus der Duschbrause. Aber ich sehe eher den Vorteil, dass wenn ich gerade kein Wasser zapfe mein komplettes System drucklos ist und somit meine Leitungen nicht belastet sind. Mir wäre nicht wohl dabei mein System permanent unter Druck zu haben...

Cheers
mark
schmidtfranz, Bastelfreak gefällt dies
#12
vancool'o hat geschrieben: vor 1 Woche
C0M0 hat geschrieben: vor 2 Wochen [Externer Link für Gäste nicht sichtbar]
Was mir bei dem stört ist, dass ich bei einige. Lieferanten den Hinweis gelesen habe, das er nicht für Dauerdrucksysteme geeignet sei.
So z.B. hier: [Externer Link für Gäste nicht sichtbar]

Bei mir ist das Drucksystem mit 2.8bar eingestellt (Standard der Druckpumpe). Da hätte ich schon etwas Bauchschmerzen.

Die anderen zwei sind auch interessant, aber wieder teurer.

VG!
Keine Ahnung wo das herkommt, bei Comet auf der Seite gibt's keinen Hinweis:
[Externer Link für Gäste nicht sichtbar]

Dazu liegt mein Abschaltdruck eh bei ca. 2 Bar wegen dem Boiler.
bodo48 hat geschrieben: vor 1 Woche Aus meiner Sicht machen die überteuerten Plastikarmaturen aus dem Campinghandel nur Sinn, wenn das System mit Tauchpumpe läuft und deshalb ein Schalter gebraucht wird. Bei einem System mit Druckpumpe würde ich immer Einhebelmischer aus der Haustechnik einbauen. Die überleben das Auto und kosten die Hälfte. Hatte vor vielen Jahren mal eine Anlage mit Tauchpumpe. Die Plastikarmatur habe ich in 3 Jahren mehrmals wechseln müssen. Entweder war das Ding undicht oder der Schalter kaputt. Ist zwar lange her, aber ich glaube nicht, dass die Qualität heute besser ist.
Lässt sich absolut nicht verallgemeinern.
1. Doppelt so teuer? Hab auf die schnelle kein Einhandhebelmischer für unter 20€ gefunden, wenn nur direkt aus China.
2. Haltbarkeit kommt stark auf das System an. Die alten mit O-Ring-Abdichtung wie der Comet London Wasserhahn sind totaler mist, mit den Keramikkartuschen kenn ich Persönlich keinen Ausfall
3. Gewicht. Die Plastik-Dinger sind einfach viel leichter, bei einem großen Fahrzeug kommt's leider auf jedes Gram an. Anfangen Holzplatten auszufräsen und dann eine 2kg Schwere Amatur einzubauen macht einfach kein Sinn.

Drucksysteme Funktionieren besser bei langen Leitungswegen und mehreren Verzweigungen/Entnahmestellen. Von der reinen Förderleistung sind Tauchpumpen oft besser.

Gruß Tim
#13
bodo48 hat geschrieben: vor 1 WocheEinhebelmischer aus der Haustechnik
Hättest du ein Beispiel? Alles was ich finde hat die zwei dicken Anschlussverschraubungen. Und wirklich billiger sind die auch nicht.

VG!
#14
C0M0 hat geschrieben: vor 1 WocheDazu liegt mein Abschaltdruck eh bei ca. 2 Bar wegen dem Boiler.
Hab bei mir auch sogar einen Druckminderer drin, aber nur für den Abzweig zum Boiler. Vielleicht stelle ich dann die Pumpe auch auf zwei bar. Der Elgena Boiler kann ja eigentlich auch drei bar, wenn ich das recht in Erinnerung habe.

VG!
#15
C0M0 hat geschrieben: vor 1 WocheLässt sich absolut nicht verallgemeinern.

Sollte auch keine Verallgemeinerung sein. Nur meine persönliche Meinung.
vancool'o hat geschrieben: vor 1 Woche
bodo48 hat geschrieben: vor 1 WocheEinhebelmischer aus der Haustechnik


Hättest du ein Beispiel? Alles was ich finde hat die zwei dicken Anschlussverschraubungen. Und wirklich billiger sind die auch nicht.

Habe ich. Da ich aber deine Einbausituation nicht kenne, weiß ich nicht, ob dir das weiterhilft. Ich habe diese verbaut:

In der Dusche:

[Externer Link für Gäste nicht sichtbar]

Im Küchenblock:

[Externer Link für Gäste nicht sichtbar]
vancool'o gefällt dies
#16
Danke Bodo.

Passt leider nicht. Ich brauche einen Mischer, mit einem Anschluss für einen Schlauch. Halt so wie die von Reich, nur in günstig.
Beim Hornbach habe ich nichts dergleichen gefunden.
Ich such mal weiter, ob ich was adäquates finde.

VG!
#17
Die Qualität wird auch nicht besser. Ist umsatzmäßig nicht nachhaltig ;)