Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

(Stand-)Heizung, Warmwasserboiler, Klimageräte- und Anlagen, Lüfter, etc...
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
von chbla
#41
Die Tipps mit den Heizmatten finde ich auch gut - ist ja eigentlich sinnvoller punktuell zu heizen als die ganze Kiste auf 30 Grad zu bringen, damit der Boden warm wird.
Vergleichbar mit Elektroautos am Anfang, in denen die Sitzheizung einen ganz anderen Stellenwert bekommen hat.

Verwendet, wer von euch solche Matten am/im Bett?

Als Wintercamper ohne Landstrom überlege ich mir das für die kalten Stunden zwischen 4 und 6.
Benutzeravatar
von w112
#43
robat1 hat geschrieben: vor 1 Woche Hi,

Was mir am Stiebel Eltron sehr missfallen würde, ist die Ansaugung durch die Rückwand.

Robert
Was wären da Deine Bedenken? Hinter der Heizung ist keine Rückwandverkleidung sondern nur am Fahrzeugblech die Isolierung. Da ist ein Hohlraum mit einer Tiefe von 12-15 cm. Zudem saugt die Heizung auch von unten an.
#44
chbla hat geschrieben: vor 1 WocheVerwendet, wer von euch solche Matten am/im Bett?
Ich habe mir vor dem letzten Winter 2 Heizdecken 12V/40 W zugelegt.
Damit ist es möglich das Bett recht schnell kuschelig vorzuheizen. Mit der Luftheizung im Bus dauerte es ewig, bis die Wärme im Bett ankommt und der Bus wird brüllheiß.
Während der Nachtreicht reicht die eigene Bettwärme und dadurch kann in der Übergangszeit die Standheizung oft ausbleiben.

Gruß Manfred
w112, chbla, calalalaudio gefällt dies
Benutzeravatar
von robat1
#45
Hi,
w112 hat geschrieben:Was wären da Deine Bedenken?
Ich hab mich auf die anfängliche Aussage bezogen dass der durch die Rückwand ansaugt.

Ich habe keine frei Wand an meinem Ausbau und könnte den nur unten an einen Schrank oder eine Sitzbank montieren.

- Erstens müsste ich die ausschneiden damit er Luft erwischt.
- zweitens sind die Fächer oft randvoll, dass der Ansaubbereich verstopft sein könnte.
- drittens brauch ich mehr Zeit und Energie wenn ich nicht nur die Raumluft heize, sondern auch die kalten Luft aus den Schränken und Sitzbänken.

In meinem kurzen Platzsparausbau wäre es auch nicht optimal wenn ich das Teil nicht je nach Tagessituation vom Standort versetzen könnte.

Robert
Benutzeravatar
von robat1
#46
Hi,
Bastelfreak hat geschrieben: vor 1 WocheMit der Luftheizung im Bus dauerte es ewig, bis die Wärme im Bett ankommt und der Bus wird brüllheiß.
Ein weiterer Vorteil von einem Hubbett mit gut isoliertem Dach.
Die Wärme der Fußbodenheizung oder der Restsonne, oder Restwärme im Auto, sammelt sich bei mäßiger Umwälzung immer unter dem Dach wo das Bett ruht, dass wenn ich es Abends herunter lasse es immer schon erstaunlich warm ist.

Ich hab auch ""nie"" Feuchtigkeit unter der Matratze oder gar Schimmelprobleme wie viele bei ihren Betten befürchten, obwohl meine Matratze direkt auf einer geschlossenen, beschichteten Holzplatte aufliegt.

Robert
Bastelfreak gefällt dies
von chbla
#47
Bastelfreak hat geschrieben: vor 1 Woche
chbla hat geschrieben: vor 1 WocheVerwendet, wer von euch solche Matten am/im Bett?
Ich habe mir vor dem letzten Winter 2 Heizdecken 12V/40 W zugelegt.
Damit ist es möglich das Bett recht schnell kuschelig vorzuheizen. Mit der Luftheizung im Bus dauerte es ewig, bis die Wärme im Bett ankommt und der Bus wird brüllheiß.
Während der Nachtreicht reicht die eigene Bettwärme und dadurch kann in der Übergangszeit die Standheizung oft ausbleiben.

Gruß Manfred
Danke das klingt!
Werde dann für den Winter ein paar W mehr vorsehen ;)

Leider gibt es wohl für 12V nicht viel Auswahl.
#48
Meine Decke aus #44 kostete damals ca. 30-35€ aus Deutschland.
Zur Einschätzung und damit man sich nicht auf vollmundige Versprechungen einlassen muß: mit den 40W heizt die Decke zwischen Matratze und Deckbett eingelegt ca. 0,3°C pro Minute auf. Es dauert also schon etwas und man hat Zeit für einen "gute Nacht Trunk".
Deshalb hab ich mir mit Thermostat und Schaltuhr beholfen.
Frei in der Luft spürt man wenig.

Gruß Manfred

P.S. Ich weiß, etwas Gegensatz zu #44 mit "recht schnell".
Meine vergleichende Zeitangabe bezog sich auf Betterwärmung durch Luftheizung.
chbla gefällt dies
#49
karsten112 hat geschrieben: vor 1 Woche Hallo,
das Thema war doch schon mal..
Daraufhin haben wir uns diesen hier geholt.
[Externer Link für Gäste nicht sichtbar]
Den kann man gut regeln, der ist leise, klein, wertig verarbeitet und kostet nicht die Welt.
Würde ich wieder nehmen.

Vg
Karsten
Der kam gestern an und wird auf dem kurztrip ins Allgäu gleich mal getestet :smile: