Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

(Stand-)Heizung, Warmwasserboiler, Klimageräte- und Anlagen, Lüfter, etc...
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
#41
Mit 25 l 70 Grad heißem Wasser brauchst du doch ne Badewanne um die wirklich nutzen zu können. ;)
Cruisemobile gefällt dies
#42
Wolfgangfox hat geschrieben: vor 2 WochenIch zähle auch nicht dazu und möchte meinen Warmwasservorrat von 25 Litern (motorbeheizt) keinesfalls missen. Das ist aber sicherlich abhängig von den jeweiligen Gebrauchsgewohnheiten.
Sehe ich auch so. Ich habe auf meinem Boot auch einen 25 l - Boiler. Da das Ding gut gedämmt ist, habe ich für mindestens 2 Tage, manchmal sogar 3 Tage warmes Wasser, ohne den Motor laufen lassen zu müssen. Allerdings muss ich da nicht so mit Wasser sparen, weil ich mehr Wasser bunkern kann als im Kastenwagen.
In meinem Kastenwagen werde ich einen 15 l - Boiler einbauen. Ob der zu klein ist, wird sich zeigen.
#43
Andolini hat geschrieben: vor 2 Wochen Mit 25 l 70 Grad heißem Wasser brauchst du doch ne Badewanne um die wirklich nutzen zu können. ;)
Bring mich nicht in Versuchung! :joy:

Ich würde natürlich auch mit weniger auskommen, aber der Komfortgewinn ist auch nicht zu verachten...außerdem will ich eine gut gelaunte Frau im Urlaub - ganz eigennützig. ;)
#44
Ich hab ja oben nur geschrieben, dass 25l überflüssig sind. Ich hab nicht geschrieben, dass ich euch dafür verurteile.
Erstens ist Wasser von Natur aus flüssig und warmes Wasser hab ich halt als überfüssig bezeichnet. ;)
Zweitens kann doch jeder soviel überflüssiges einbauen wie er will (Hauptsache er verbaut sich nicht alles.). Ich fahr schließlich auch mit 200l Frischwasser, 140l Diesel und 360Ah Strom in den Urlaub. Und ich werde auch den größtmöglichen Boiler einbauen, der unter die Sitzbank passt. Aber primär weil ich mir einen ganz leichten Puffereffekt für die Wasserheizung verspreche.

Denkt ans Gewicht.
*hust* :innocent:

Gruß Thomas
Wolfgangfox gefällt dies
#46
Um nochmal zum Thema zurückzukommen:

Wie wäre es (zumindest für den Sommer) eine RoadShower auf's Dach zu schnallen?

[Externer Link für Gäste nicht sichtbar]



Kann man ja auch als "Bastelversion" z.B. aus HT Rohr oder ähnlichem selber bauen.

Gruß
Wolf
#47
Interessante Konstruktion. Wenn ich das richtig sehe, ist da der Warmwasserauslauf unten, der Zulauf auf gleicher Höhe auf der anderen Seite. Beimischen von Kaltwasser ist nicht vorgesehen. Wenn das Ding den ganzen Tag in der Sonne gestanden hat, kann ich damit bei ca. 70° duschen. Macht aber nichts, nach kurzer Zeit kommt dann zum Abschrecken Kaltwasser, weil das heisse Wasser oben bleibt.
Man kann das Ding aber auch mit Druckluft betreiben, dann ists etwas anders.

Vielleicht sehe ich das ja ganz falsch, aber spontan würde ich sagen, da hat ein Möchtegern-Konstrukteur im Physikunterricht nicht aufgepasst.
#48
Hi,


das Warmwasser nicht mit Kaltwasser auf eine bestimmte angenehme Temperatur mischen zu können halte ich auch für ein KO-Kriterium. Desweiteren wäre mir das "lose" Gewicht auf dem Dach wäre mir echt unheimlich. Ist immerhin kein Feststoff sondern schwappendes Wasser.

Sehe das auch so: nette Idee aber nicht zu Ende gedacht...

Grüße
Mark
#49
Und wozu? Warmes Wasser nur im Sommer? Braucht man ja eigentlich kaum. Das bissel für den Abwasch ist auf dem Kochfeld schnell erhitzt.
#50
Cruisemobile hat geschrieben: vor 1 Woche Hi,


das Warmwasser nicht mit Kaltwasser auf eine bestimmte angenehme Temperatur mischen zu können halte ich auch für ein KO-Kriterium. Desweiteren wäre mir das "lose" Gewicht auf dem Dach wäre mir echt unheimlich. Ist immerhin kein Feststoff sondern schwappendes Wasser.

Sehe das auch so: nette Idee aber nicht zu Ende gedacht...

Grüße
Mark
Schwappendes Wasser? Wenn es effektiv Wasser erwärmen soll, dann sollte das Ding möglichst randvoll und ohne wesentliche Lufteinschlüsse sein. Mit Kaltwasser kann man das im Kasten doch mit jeder Mischbatterie mischen, so wie bei jedem anderen Boiler auch.