Forum für Camper-Selbstausbauer

Beschreibe Dein Projekt. Anleitungen und Hilfestellungen für Wohnmobilausbauten.

(Stand-)Heizung, Warmwasserboiler, Klimageräte- und Anlagen, Lüfter, etc...
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
Benutzeravatar
von carco
#21
Ich hatte auch überlegt ob ich die Planar Unterflur montiere. Platz dafür ist auch beim Trafic genügend vorhanden.
Der Importeur riet aber davon ab. Allerdings gibt es soetwas bei VW Werksseitig.
Ich habe dann einfach mal einige Leute befragt. Resultat war dann dass ich die Heizung in die Beifahrersitzkonsole verbaut habe.

Folgende Gründe für diesen Entschluss:

1. Die Heizung muss sorgsam in einem Kasten eingesetzt werden, da sie sonst sehr schnell sehr alt aussieht.
2. Man muss einen Ansaugeingang ins Fahrzeuginnere finden. (Würde sich die senkrechte Fläche im Tritt auf der Beifahrerseite anbieten)
Der Ansaugschlauch sollte aber gut geschützt werden. Eine Isolierung würde auch nicht schaden.
3. Eine Ausblasestelle ins Fahrzeuginnere hinein will gefunden werden! Das ist bereits nicht mehr ganz so einfach.
4. Der Ausblaseschlauch sollte möglichst kurz und ohne starke Umlenkungen sein. Die Temperatur direkt hinter der Heizung liegt
bei ca. 85°. Der Schlauch sollte entsprechend gut isoliert sein, um Wärmeverluste zu minimieren.
(Da geht es dann los mit der Isolierung und Befestigung des Schlauches)
5. Alle Schlauchschellen, Befestigungsteile und Schrauben sollten aus Edelstahl sein, da sie sonst sehr schnell verotten.

Der Wärmeverlust ist bei tieferer Außentemperatur nicht ohne. Das heißt die Heizung läuft wesentlich länger unter Vollast und verbraucht dann entsprechend viel Energie.

Alles in allem war mir der Aufwand und das zu erwartende Ergebnis nicht befriedigend.

So wie es jetzt ist, bekomme ich die gesamte Kabine innerhalb weniger Minuten mollig warm und kann die Heizung recht schnell auf ein Minimum herunterfahren.
Letztens habe ich die Heizung nur auf Umluft laufen lassen. Das ging auch recht prima.

Ich habe keinen Platzverlust durch die Heizung, da der Raum in der Konsole sowieso nicht genutzt wurde. Die Heizung ist aber gut geschützt und wenn mal etwas dran sein sollte, komme ich auch von innen gut dran.

Wie gesagt, man sollte die Vor- und Nachteile einer Unterflurmontage gegeneinander abwägen.
Dateianhänge
w192137.jpg
Benutzeravatar
von mwrsa
#22
Danke Konrad für die Messungen und Carsten für die Denkanstöße.

Viele von den angesprochenen Punkten habe ich gedanklich schon gelöst, und die Frischluftansaugung von innen wird zwar empfohlen, ist aber nicht zwingend! Man muss nur die Abgase weit weg führen.

Was bei mir etwas gegen den Einbau in der Sitzkonsole spricht, ist der viel längere Weg zum Badezimmer und direkt daneben zum Warmwasserboiler. Dafür muss ich mich halt mit dem anderen Kram rumschlagen.

Aber ich denke, dass ich, wie geschrieben, mit dem Lüfter auch noch das Strömungsproblem gelöst habe, und ich werde auch meine Erfahrungen berichten, wenn ich denn mal montiert und ordentlich ausprobiert habe.
#23
Frischluftansaugung hat für mich, mehr Vorteile als Nachteile.
Auch habe ich ein 90 Grad Stück direkt am Ausgang hingeschraubt, damit lag ich richtig ( nach den Messungen von Konrad).
Benutzeravatar
von mwrsa
#24
Hallo zusammen,

ich muss den hier nochmal ausbuddeln. Nachdem ich erfolgreich den Tank angezapft habe, beschäftigt mich im Moment gerade die Befestigung der Edelstahlkiste für die Standheizung unterm Boden. Die Position steht fest, fahrerseitig zwischen Schweller und Dieseltank, soweit wie möglich außen zum Schweller hin. Aber an dieser Stelle sind absolut keine verwendbaren Bohrungen, die ich zur Befestigung verwenden könnte. Wenn ich jetzt einfach durch den Unterboden nach oben Schrauben durchstecke, muss ich dort entweder den Innenboden aussägen oder durch alles durch, dann sind die Schrauben eine wunderbare Kältebrücke. Kleben geht natürlich nicht, eine hängende Verklebung am unterbodengeschützten Blech ist viel zu riskant, auch ohne potentielle Temperaturbelastung durch die Heizung.

Über Vorschläge oder Erfahrungswerte würde ich mich freuen!
Benutzeravatar
von mrt
#25
Und wenn Du nur den Blechboden anbohrst und Einziehmuttern verwendest? Gut, die ragen natürlich auch in bisserl in den "Innenraum", aber Du wirst darüber wohl vermutlich eine Dämmung haben, in der sie verschwinden... Oder liegt Deine Bodenplatte direkt auf dem Blech?

Gruß
Wolfgang
Benutzeravatar
von mwrsa
#26
Hm, die Idee gefällt mir. Ob da auch die Alu- Nietmuttern reichen, die ich schon da habe, oder sollte ich da lieber was Festeres verwenden?

An der Stelle, wo das hinkommt, könnte ich sogar ne Holzschraube verwenden :laughing: weil ich dort anstelle der Dämmung eine Bausperrholzplatte eingelegt habe, kurz daneben ist nämlich der Frischwassertank verschraubt. Aber die Bohrung für die Muttern kann ich ja mit Anschlag so tief machen, dass das genau passt.
Benutzeravatar
von mrt
#27
Mit Alu-Nietmuttern hab' ich noch nicht gearbeitet, keine Ahnung ob die reichen würden. Vermutlich schon, Du wirst die Kiste ja direkt an den Boden schrauben, also wird es da sicher keine Querkräfte auf die Verschraubung geben...
Falls Du doch was festeres brauchst und nur eine handvoll, ich hab' noch ein ganzes Sortiment verzinkter Stahlmuttern rumliegen. M8?

Gruß
Wolfgang
Benutzeravatar
von mwrsa
#28
Danke für das Angebot. Ich werde mir aber wahrscheinlich auch welche aus Edelstahl hier beim Händler um die Ecke versorgen, und dann um jede Schraube vor dem anschrauben noch eine Wurst Dichtmasse legen. Hab auch schon überlegt, ob ich das Kistchen mit Gummipuffern ein wenig auf Abstand hänge, aber das bringt wohl nicht viel, und der Warmluftschlauch muss ja auch in den Innenraum, das kriege ich dann auch nichtmal halbwegs abgedichtet.

Jedenfalls habe ich gestern noch ne Bestellung von fast 50€ aufgegeben, Spiralbohrer und Dosenbohrer mit Kobaltlegierung, um die Löcher ins Edelstahl zu bekommen. Ich brauch ja auch nur sechs Durchmesser: 7, 11, 22, 26 und 68mm für die Standheizung und 8,5mm für die Befestigung (die Nietmuttern kommen ja nur ins normale Blech, da hab ich Bohrer da).
Falls da jemand anschließend Bedarf hat, ich werde den kompletten Bohrersatz gegen Versandkostenerstattung verleihen, um ne 2D zu montieren. Andere Modelle brauchen leider noch andere Durchmesser.
Benutzeravatar
von windrider
#29
bitte beachten: Nietmuttern aus Edelstahl erfordern kräftiges Werkzeug und kräftigen Bediener
Benutzeravatar
von windrider
#30
hatte noch einen Beitrag geschrieben aber irgendwie war der weg, nicht abgeschickt oder sonstwas

also
Kälte- bzw. Wärmebrücke halte ich wärmetechnisch für vernachlässigbar
sollte es Kondenswasser geben, dann hilft bestimmt eine dünne Lage Armaflex.
ist aber unwahrscheinlich/selten, weil feuchte Luft nach oben steigt

Blindnieten würde ich nicht aus Alu nehmen, nur aus verzinktem Stahl
Dauerbelastung des Kastens mit Inhalt wirkt direkt auf Gewindeflanken, irgendwann sind die weg

Andere Idee: Löcher in Boden und von oben Schlüsselschrauben mit Karosseriescheibe und Dichtungspaste eingesetzt, quasi hängende Stehbolzen