Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Alles damit das Wasser von A nach B kommt: Tanks, Rohre, Schläuche, Pumpen, Filter, etc...
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
#11
Floe System. Was es alles gibt. Stolzer Preis.

Ich entleere auch mit Luft, aber von oben nach unten. Ich schraube den Schlauch druckseitig an der Druckpumpe ab und lege ihn in die Duschwanne. Duschbrausenschlauch und Spültischarmatur mit Brauseschlauch haben 1/2" IG. Ein Prüfventil 1/4" mit Reduzierfitting auf 1/2" AG hat zusammen 5 EUR gekostet. An der Tankstelle mit fester Druckluftanlage ist das schnell erledigt. 3 bar einstellen und an der Duschbrause anfangen. An der Drucksäule auf "Reifen platt" drücken, dann unterbricht sie nicht. Erst auf heiß und dann auf kalt stellen bis nur noch Luft kommt. Dann das gleiche an der Spüle. Kommt kein Wasser mehr, drücke ich das Magnetventil an der Toilette und halte den Schlauch in der Duschwanne zu. Dann ist alles leer.
Dauert insgesamt keine 5 Minuten.
DucatoGoesTraveling gefällt dies
#12
Guten Abend,

wir haben 35l Kanister für Spüle Wasser/Abwasser. Der Kasten ist gut gedämmt, trotzdem hat es mir meinen Wasserhan zerrissen, weil eingefroren. Jetz mach ich das Wasser bei Standzeiten immer raus :innocent:

Deswegen den Kasten heizen macht bei den kleinen Tanks überhaupt keinen Sinn.

Grüße
HT
mrt gefällt dies
#13
Gute Dämmung verzögert zwar den Einfriervorgang, verhindert ihn aber nicht.
Und ganz wichtig, nicht nur Behälter und Leitungen wasserfrei halten, auch sicherstellen ,daß der Wasserhahn wirklich leergelaufen ist.
Muß ich morgen selber noch mal nachschauen, sonst vielleicht neuer Hahn.

Gruß Manfred
#14
Ich habe meine Pumpe und die Leitung vom Boiler mit je einer Druckluftschnellkupplung verbunden:

[Externer Link für Gäste nicht sichtbar]

Wenn ich die Verbindung trenne, läuft es auf der einen Seite (beim Druckluftstecknippel) schon raus. Auf der anderen Seite stecke ich dann einen Reserve-Stecknippel rein. Wenn kein Wasser mehr kommt, helfe ich nach und puste kurz rein. Dann drehe ich noch mal am Temperatur-Regler meiner Dusche und puste noch mal.

Dauert vielleicht 2min. Kommt aber sicher auf die Installation an, ob das so einfach geht.

Nicht vergessen: die Heizpatrone vom Elgena darf nicht ohne Wasser laufen. Daher unbedingt ausschalten. (Heissluft soll laut Telefonat beim Hersteller unkritisch sein. Ohne Gewähr.)
#15
Also ich bin inzwischen soweit, dass ich keine Dusche und keinen Wasser / Abwassertank verbauen werde aufgrund der beschriebenen Thematik + Platzgründe.

Demnach hätte ich bereits lagernde Teile abzugeben. Ich habe im Forum keinen Biete Bereich gefunden.
Hat vielleicht jemand Bedarf an folgenden Teilen ? Wenn nicht erwünscht bitte löschen.

Abwassertank 75L Unterflur [Externer Link für Gäste nicht sichtbar]

Wassertank 112L [Externer Link für Gäste nicht sichtbar]

2 x Befestigungsset Tank Unterflur

Tankheizung
#16
Hi Andi, @Brisch
willst du wirklich schon so schnell aufgeben? :astonished:

Meine Einschätzung, vielleicht hilft's dir ja:
Platz für ausreichend Wassertanks sollte doch in einem L5H3 zu finden sein. Zumal der Abwassertank unterflur sitzt, wo du ja wahrscheinlich ohnehin nichts anderes einbauen würdest. Und der Radkastentank sitzt auch an einer Stelle, wo es ungünstig ist den Platz anderweitig effizient zu nutzen (klar irgendwas würde sich immer finden).

Wegen Winternutzung:
Das haben wir bisher nicht gemacht, sollte aber kein großes Problem sein. Während der Nutzung müsste die Standheizung die Temperatur im Kasten oberhalb von 0°C halten. Das würde ich aber sowieso machen, da du einen eiskalten Kasten nur seeeehr langsam wieder auf Temperatur bringen kannst, weil Feuchtigkeit abtrocknen soll etc.
Das Abwasser würde ich nicht in den Abwassertank sondern in einen Eimer leiten der unter dem Fahrzeug steht. Bei uns hieße das: Deckel vom Geruchsverschluss in der Abwasserleitung unter dem Fahrzeug abnehmen und Geruchsverschluss rumdrehen (der Verschluss liegt weit außen am Fahrzeug und ist gut von der Seite aus zu erreichen).
Das winterfest machen in Stillstandszeiten hieße dann noch den Frischwassertank entleeren. Das geht bei uns über einen kleinen Kugelhahn hinten unter dem Fahrzeug. Die Wasserleitung habe ich mit unserem Kärcher Naß/Trockensauger an der Küchenarmatur leergesaugt. Diese beiden zusätzlichen Aktivitäten dauern keine 5min.

Ist natürlich alles eine Abwägungssache und hängt davon ab wie du den Camper nutzen willst. Wenn du mit kleinen Kanistern auch hinkommst, perfekt. Wir haben allerdings auch einen 90l Radkastentank und hatten anfangs lange überlegt, ob wir soviel Wasser brauchen (sind zu zweit und haben keine Dusche). Glücklicherweise haben wir den großen Tank doch verbaut und ich finde es nun sehr entspannend zu wissen, dass wir nicht täglich Wasser auffüllen müssen, da wir öfter freistehen. Zudem haben wir mit den großen Tanks keine Wasseranschlüsse also Wassergepansche im Fahrzeug.

Also, ich will dich nicht von irgendwas überzeugen was du nicht willst. Ich würde mich nur von "Winterfest"-Aktivitäten nicht abschrecken lassen, wenn du ansonsten eigentlich die großen Tanks einbauen wolltest. Wenn es dir um Aufwand der Installation geht, Gewichtsprobleme des Ausbaus etc. ist das natürlich wieder etwas anderes.
Grüße
Peter

PS: Wir haben (noch) keinen Boiler. Ob und wie weit der das ganze komplizierter machen würde kann ich nicht sagen.
#17
Habe alles 3 Tanks innenliegend, Dieselheizung mit Afterburner Steuerung und Frost mode auf 2 grad heizt dann auf 15 und schaltet sich wieder aus. Zieht hier und da halt etwas Diesel. Hatten hier in den Bergen jetzt schon einige Perioden mit -12 bis -15 Grad. Alles gut soweit.
#18
Hallo Andi,
ich hab auch nur minimal-Anforderungen an Winternutzung und auch keine Dusche.
Aber wenn du schon eine Standheizung vorsiehst, sind (z.B. innenliegende) Wassertanks kein Problem.
Ich hab auch nur je 25 Ltr. Frisch-/Abwasser. Aus Sorge um unentdeckte Leckstellen haben meine Tanks auch keine Entleerung unten.
Um das Frischwasser (zum Winter) abzulassen, lasse ich es kpl. in's Waschbecken und sofort weiter in den Abwassertank laufen. Wenn der Frischwassertank leer ist bleibt nur noch das Abwasser zu entsorgen. Bei mir per Abwasserpumpe in den Wassereimer unter dem Fahrzeug, muß eben 2-3 mal gehen. So kann nichts einfrieren und beide Tanks sind in 10 Minuten ohne Kleckerei frostsicher leer.
Wenn du im Winter den Bus in Betrieb hast, wird er sicher frostfrei geheizt sein und es kann nichts passieren.
Sonst macht Übernachten oder Apres-Ski darin kein Spaß.

Gruß Manfred