Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Küchenblock, Herd (alle Varianten), Spüle, Kühlschrank (alle Varianten), Nasszelle, WC, Chemie- und Trenntoilette, Dusche, Armaturen, etc...
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
Benutzeravatar
von felro
#1
Ich muss demnächst meine ersten Schränke bauen.

Was ich bisher so an Holz gebraucht habe, habe ich aus Pappel gemacht. Die Sichtflächen sollen Resopal beschichtet werden.

Für die Arbeitsplatte habe ich die Befürchtung, dass die Kombination nicht Druckfest genug ist?

Macht es Sinn hier auf Birke oder Buche aus zu weichen, oder reicht beschichtete Pappel doch aus?

Gruß Felix
Benutzeravatar
von jj79
#2
Ich habe eine Buche Arbeitsplatte in 18mm Stärke genommen und geölt. Das ist leichter als Birke MPX und für den Zweck vorgesehen. Da die Platte aufgrund der geringen Fläche fast nur aus Ausschnitten (Herd und Spüle) besteht, wiegt sie einerseits fast nichts, ist aber andererseits auch nicht so stabil, was aber auch an der billigen Hellweg Baumarkt Qualität liegen könnte... Mir ist die Platte einmal längs an der Leimfuge gebrochen, was ich aber unsichtbar wieder verleimen konnte. Nächstes mal würde ich daher auf die doppelt so teure Variante aus dem Holzfachmarkt zurück greifen. Wobei eine _gut_ beschichtete Pappelplatte auch gehen sollte.
#3
Da Resopal nur der Hersteller ist, ich aber davon ausgehe, du verwendest HPL, würde ich sagen, dass Pappel darunter absolut geeignet ist.
Die Kanten sollten natürlich auch entsprechend belegt werden.
Und Schnitzel solltest du vielleicht nicht direkt auf der Platte klopfen... :upside_down:
rosenzausel gefällt dies
#4
Pappel ist dafür sehr gut geeignet, aber die sichtbaren Kanten könnten hier ein Problem sein.

Darum habe ich die Arbeitsplatte aus Birkenmultiplex gemacht und beidseitig mit 0,6mm HPL belegt (wie immer mit dem Armaflexkleber da er dünnflüssig ist und somit sehr gut und gleichmäßig mit einer Rolle aufgetragen werden kann). Die sichtbaren kanten habe ich mit [Externer Link für Gäste nicht sichtbar] lackiert.
IMG_20210720_102906.jpg
Im Bad dagegen habe ich die Wand mit Fächer für die Utensilien aus Pappelserholz gemacht und ebenso mit HPL belegt. Die Schnittkanten mit [Externer Link für Gäste nicht sichtbar]eingepinselt (vorsichtig mit einer Velourrolle eingestrichen, nicht gerollt, um die HPL Oberfläche nicht zu versauen). Die sind super hart geworden, so könnte ich es auch für die Arbeitsplatte machen und etwas Gewicht sparen.
IMG_20210720_102803.jpg
Noch eine Alternative wäre eine ABS-Kante. In 1mm Stärke kann man diese zwar mühsam, aber immerhin, mit einer Heißluftpistole anleimen (habe die Kante bei Ostermann mit Schmelzkleber bestellt)
IMG_20210720_102839.jpg
WoMo-Bastler gefällt dies