Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Küchenblock, Herd (alle Varianten), Spüle, Kühlschrank (alle Varianten), Nasszelle, WC, Chemie- und Trenntoilette, Dusche, Armaturen, etc...
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
Benutzeravatar
von Cobenzl
#1
Hallo Leute,
eigentlich war für mich klar, dass ich wieder einen Absorberkühlschrank einbaue, aber dann hab ich mir die Beschreibung der Demetic CRX80 durchgelesen und auch im Forum gestöbert, mit dem Ergebnis, dass ich doch einen Kompressorkühlschrank nehmen werde. Zudem ist da kaum ein Preisunterschied ist und die Funktionen überzeugen.
Jetzt die Frage zum Einbau: In den Einbauanleitungen wird die Belüftung so gebaut, dass unterhalb vom Kühlschrank die Luft einströmen soll und entweder über den Kühlschrank, oder hinter dem Kasten nach oben austreten soll. Also vom Innenraum zum Innenraum.
Das finde ich nicht so gut, da ich primär im Sommer unterwegs bin. Beim Absorber hatte ich die klassischen Kunststoffgitter nach außen. Also Innenluft ansaugen find ich ok aber dann sollte das nach draußen, habt ihr eine Idee, oder Erfahrung mit so einer Belüftung.
#2
Cobenzl hat geschrieben: vor 6 MonateAlso Innenluft ansaugen find ich ok aber dann sollte das nach draußen, habt ihr eine Idee, oder Erfahrung mit so einer Belüftung.
Wo siehst du das Problem, wenn die Abluft beim Kompressor ebenfalls in den Innenaum abgeführt wird?
Beim Absorber ist das Belüstungsproblem ein völlig anderes, da dort ein Gasbrenner Zuluft braucht und die Abluft desselben nicht in den Innenraum eingeleitet werden darf[!]
Da ist die Be- & Entlüftung ein vom Innenraum hermetisch abgetrennter Bereich, nur mit Öffnungen nach außen hin.

Ein Kompressor arbeitet so lange, bis er seine Solltemperatur erreicht hat. Egal ob er zu seiner Kühlung jetzt den Hitzestau aus dem Fahrzeug nimmt (so wie du dies als völlig OK empfindest), oder ob er die durch ihn angewärmte Luft dann nach innen oder nach außen hin abgeben kann. Wichtig ist dabei eine gute "Durchfluss-Führung" der Luft ohne Stauecken und den Fluss bremsenden Wärmepolstern nach oben hin.

Erfahrung:
Wir haben in unserem Serienausbau einen Kompressor-Kühli im Schiebetürbereich, darüber noch eine Besteckschublade.
Ansaug ist per Ausnehmung im Sockel gelöst (diese kann kleiner/schmaler sein als die Abluftöffnung, der Kamineffekt "zieht" da genügend Luft nach).
Abluft funzt über einen Gitterblecheinsatz im oberen Bereich hinter der Besteckschublade zur Schiebetür hin. Dort "drückt" dann die Warmluft raus.
Die Gittergröße ist dabei nicht auch die (gut gemeinte) Durchlassgröße, nur der Querschnitt der freien Löcher im Blech darin lässt durch!

An heißen Tagen "rödelt" der Kompressor naturgemäß länger bis zur Solltemperatur als an kühleren Tagen. Um diesen Abluftstrom zu verbessern (insbesondere bei geschlossener Schiebetür) ziehe ich an heißen Tagen den Besteckschub bissl auf und kann dort in der Abführung zusätzliche Warmluft spüren. Das erleichtert dem Kopressor seine Arbeit und spart so auch Strom ;)
Benutzeravatar
von DMac
#3
Moin!

Ich habe einen Kissmann KB 130 ENI installiert und die Zu- und Abluft kommen beide aus bzw. gehen in den Innenraum.

Kissmann empfiehlt beim einem "bündigen"/"geschlossenen" Einbau, die Abstandshalter vorne über der Tür nicht zu entfernen, da so eine Zirkulation und damit eine bessere Abluft entsteht. Da man mir nachsagt, dass ich ein Querdenker und Andersmachender bin, hab ich mich daran natürlich nicht gehalten :smile: Aus Platzgründen ging es aber auch nicht anders. Der 130er ist ein ganz schöner Brummer, da ging es in der Höhe um jeden cm. Ich habe dann über dem Kompressor (der ist von vorne aus gesehen hinten rechts oben) dieses Lüftungsblech: [Externer Link für Gäste nicht sichtbar] eingebaut. Unterhalb der Tür ist ein kleiner Schlitz, der wird ebenfalls mit einem selbstgefriemeltem Lüftungsgitter noch abgedeckt. Ich habe aber bei meiner Elektroplanung unter dem Kühlschrank einen extra Stromanschluss als Reserve für einen Ventilator vorgesehen - bisher noch nicht in Erwägung gezogen, der Kissmann kühlt sehr sehr ordentlich!

Eine Abluft nach Aussen halte ich für nicht erforderlich. Sicher, rein logisch trägt die Kühlschrankabluft zu Erwärmung des Innenraums irgendwie bei... aber das ist wohl marginal. Die Zuluft von Aussen könnte nicht so dumm sein... kommt sicherlich drauf an, in welchen Regionen man Vorzugsweise unterwegs ist.

Mein bisheriges Highlight mit dem Kissmann war Croatien 2017: megaheiß, Temps über Tag jenseits der 40, Nachts kaum unter 30! Ich habe mehrere Nächte draussen geschlafen und selbst das war noch zu warm. Innen war es nicht auszuhalten, ob nun mit oder ohne Abluft nach innen. Der Kissmann kühlte gut, etwas mehr hätte es sein können. Aber da hätte eine bessere Zu- und Abluft auch nichts gebracht!

Noch eine persönliche Anmerkung: 78 Liter wären mir deutlich zu wenig. Da würde ich immer einen zweiten (Bier-)Kühlschrank mitschleppen. Daher habe ich mich für 130 Liter entschieden. Mit zwei oder drei Personen mehr als ausreichend. Selbst bei 4 Personen (davon 2 Biertrinker) reicht der locker aus. Zugegeben: die Maße des CRX 80 sind ordentlich!

Beste Grüße
Marc
#4
Hi,

ich habe zwar ein Absorber, aber ich habe es ohne die Standardgitter gelöst. Ich betreibe ihn ohne Gas, nur mit 220V. Ich wollte trotzdem keinesfalls die warme Abluft in den Innenraum pusten. Im Frühjahr und im Herbst wahrscheinlich kein Problem weil das da quasi mitheizen würde. Aber im Sommer, wo die Kühlgeräte eh volle Karnotze laufen generieren die schon ganz schön Abwärme. Und da hat man eh schon Mühe die Karre kühl zu halten. Merk ich auch bei meiner Dometic Kompressor-Kühlbox.

Ich habe mir einfach im Obi ein lackiertes quadratisches Lüftungsgitter gekauft und ein 80mm Loch oben hinter den Kühlschrank geschnitten. Oben weil Wärme nach oben steigt. Da hinterm Kühlschrank die Wand zum Zwischenboden und zum Heckfach offen ist, kann er da die Luft ansaugen. Vor dem Loch ist noch ein 80mm Arctic Cooler mit 12V verbaut den ich im Sommer noch einschalten kann. Der ist flüsterleise und braucht kaum Strom, bläst aber im Betrieb ordentlich warme Luft aus em Wagen und man merkt es deutlich an der Kühlleistung wenn er im Sommer läuft.

Grüße
Mark
Dateianhänge
markise.jpg
dinette Kopie.jpg
mwrsa, Jumper gefällt dies
#5
Hallo Andreas,
ich kann mich meinem Vorredner Ralph nur anschliesen. Abgasprobleme wie beim Absorber gibt es hier nicht, warum also die Außenhaut unnötig verletzen? Und die Wärmeerzeugung eines Absorbers ist um Größenordnungen höher!
So ein (moderner) Kompressorkühlschrank hat über den Tag gemittelt bei "Normal-Temperatur" eine Leistungsaufnahme von ca. 20W (selbst gemessen bei meinem Engel Membrankompressor).
Selbst bei Tiefkühl-Dauerbetrieb liegt sie bei unter 50 W. Da kommt im Sommer durch jede Ritze mehr Wärme rein.
Es gibt allenfalls ein (ganz kleines) Problem: Das Betriebsgeräusch. Aber auch das leise Brummen ist (bei meinem, Dometic kenne ich nicht näher) mit "weicher" Lagerung des Kühlschranks zu beherschen. Trotzdem solltest Du auf eine gute Belüftung beim Einbau sorgen, das reduziert die Einschaltdauer auch erheblich und spart (Batterie)-Strom.
Gruß Manfred
#6
Danke für die vielen ausführlichen Antworten. Nachdem der erste Urlaub mit einem halbfertigen provisorischen Umbau machen werde, versuche ich es mit der reinen Innenbelüftung. Ich werde berichten. Im Moment blockiert mich der ewige Nebel und die damit verbundene Kälte in Wien, überall rundherum hat`s gute Plusgrade und Sonne.
Cruisemobile gefällt dies
#7
Moin Andreas,

ich hab den CRX 80S verbaut.

Belüftung geht bei mir in die Heckgarage (allerdings nur wegen der Geräusche).
Ich habe einen Zusätzlichen Absauglüfter verbaut, vorsorglich um später nichts weiter ändern u müssen, den hab ich parallel zum Originallüfter angeschlossen.

der Originallüfter bekommt auch direkt Luft aus der Heckgarage.

Hier kann man ein wenig was sehen: viewtopic.php?p=7056#p7056

Grüße,
Arne
#8
Ich hab einen normalen Haushaltskühlschrank mit 230V in meinem Ducato.

Größe: 85x 45x 45 cm, 85L inhalt.
Der ist etwas kleiner als die gebräuchlichen Haushaltskühlschränke, nennt sich auch "Tischkühlschrank" oder
Singlekühlschrank.

Dieser hat 70W Nennleistung und wiegt ca. 20Kg.

Gekauft hab ich den bei Media Markt für 99€uro.

Also definitiv eine gute Alternative zu den Wohnmobilkompressoren von Weaco oder Dometic usw. für jenseits der 1.000€uro...

Mit meiner 450W Solaranlage auf dem Dach, 2500W Sinuswechselrichter mit eingebautem MPPT - Solarladeregler
und 200AH Litiumbatterie funktioniert das ganze sehr gut :thumbsup: :slight_smile: .

Gute Fahrt :)!
#9
Hast du mal gemessen was der tatsächlich pro Tag verbraucht? Also in Ah pro 24 Std.? Würde mich sehr interessieren, da ich über was ähnliches nachdenke.

Gruß Thomas
martin.k gefällt dies