Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Dämmung und Verkleidung im Innenraum
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
#12
Die Hülsen sorgen für eine kraftschlüssige Verbindung der metallteile.
Die holzplatte verteilt die stützkräfte, die vom Bock auf den Boden drücken, wenn dieser nach vorne gezogen / gedrückt wird.

Bei den teilintegrieten kommt ein stützblech oben auf den Rahmen, das diesen Job übernimmt.
#13
Markus88 hat geschrieben: vor 1 MonatDie übertragen die Kraft ja sowieso auf den Bkechboden
Die können keine Kraft auf den Blechboden übertragen, denn die gehen durch den Boden durch uns sorgen wie Sven bereits geschrieben hat für die nötige Verbindung der Metallteile. Die Platte verteilt "nur" die punktuell wirkende Kräfte der Verbindungspunkte/Auflageflächen auf eine größere Fläche auf dem Boden.
#14
Ich würde nicht so pauschal über alle Gurtverankerungen schreiben. Ich habe ja den von VSR eingebaut und kenne andere Konstruktionen nicht. War leicht verzweifelt, denn mit Hülsen und Holzplatte (Birke Siebdruck) drunter saß der Gurtbock gefühlt fest, aber flexte leicht bei Bodenwellen. Da musste ich die Hülsen nach und nach kürzen. Die Holzplatte ist, meiner Meinung nach, essentiell für die feste Montage, darum würde ich nächstes Mal keine Birke mehr nehmen, eher Buche. Aber schon gar kein Styrodur/Pappel. Das Birkenholz gibt mit der Zeit leicht nach. Das mag vielleicht für andere Befestigungsarten egal sein.
#16
Ich schreibe über die Gurtböcke von aguti. Diesen habe ich verbaut und sechs Gutachten als pdf. Da sind neben dem Gurtböcken auch die jeweiligen Verbindungen bzw. Halterungen aufgeführt.
Die Hülsen sorgen dafür, dass du mit der Halterung, vereinfacht einem großes U nicht den Rahmen zusammenquetscht.
Und dann die großflächige holzplatte zum Beispiel bei den blechböden, weil du da ja dieses formblech nicht mehr auf den Rahmen bekommst, weil da ja nun mal der Blechboden ist.
Ist das irgendwie verständlich :zany_face:
#17
Also hier konkret ging es um den fertigen Fahrzeugboden aus Styrodur / Pappel.

Ich würde vereinfacht so sagen - wenn man den Blechboden einfach weglässt, wird es dann ohne Holzplatte nur mit Hülsen halten? Bei VSR nicht. Ohne Hülsen aber schon. Daher vermute ich, dass diese nur bei einem Unfall die Wirkung entfalten bzw verhindern, dass die Holzplatte platzt.

Für die Selbsteinbauer - da das Holz beim Festschrauben nachgibt, muss es, meiner Meinung nach, auch bei der Länge der Hülsen berücksichtigt werden. Ansonsten verstehe ich nicht wie die kraftschlüssige Verbindung zustande kommen soll.
#18
Hallo Tommy,

Ab Beginn der zweiten Seite bezieht Markus sich doch darauf, den Bock ohne den fertigen Boden einzubauen und stellt mehr oder weniger in den Raum, dass die Hülsen auf das Blech führen oder dieses einklemmen. So hab ich es gelesen. Dem ist bei den Gutachten die ich habe nicht so, sondern wie valles schreibt, durch den Boden samt Blech durchgängig.

Die distanzhülsen haben die Länge, die die Stärke des BlechBodens und der holzplatte vorgeben. Sie verhindern, dass beides zu sehr gepresst wird.
Beim Kastenwagen mit seinem welligen und damit ja relativ weichem Boden braucht es die großflächige holzplatte, damit er letztlich fest steht, insbesondere beim Unfall, wie du schon schreibst.

Wäre das Blech nicht da, wird oben auf den Rahmen ein massives geformtes Blech gesetzt, was den Rahmen Fest umschließt aber nicht zusammenpresst. Hierauf wird der Gurtbock verschraubt und steht somit fest. Auch im Falle eines Unfalls.

Diesen Umstand haben wir entsprechend genutzt als wir unseren Gurtbock verbaut haben.
Unsere selbstgebaute halteplatte wurde zwischen die Streben des leiterrahmens geschraubt. Auf diese Platte wurde der Bock mit Distanzhülsen geschraubt, die die Stärke des holzbodens haben, sogar etwas länger.
Der holzboden liegt also genau genommen lose dazwischen.

Also um auf deine Frage zurück zu kommen. Ohne blechboden mit entsprechendem formblech auf dem Rahmen würde gehen.
Ohne dieses Blech nicht, nur mit der holzplatte, aber ohne Hülsen auch wieder nicht.....

Schade das man nicht einfach die Ausschnitte aus den Gutachten einstellen kann.
#20
Hallo Sven,
Danke für die Erklärung!
Ich habe, ehrlich gesagt, die Aguti Gurtböcke nicht wirklich näher angeschaut und weiss nicht wie diese befestigt werden. Es gibt ja viele Varianten und da habe ich kein Überblick.
Ich habe mein Kommentar nur geschrieben, damit man darauf achtet, falls jemand sich nur für den o.g. fertigen Boden entscheiden würde und für die anderen Gurthaltesysteme wie z.b von VSR. Denn ich habe die Hülsen selber gekürzt und, als die Holzplatte etwas nachgegeben hat, war der Gurtbock überhaupt nicht fest und wackelte.
LG
Tommy