Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Dämmung und Verkleidung im Innenraum
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
Benutzeravatar
von sodamixer
#11
robat1 hat geschrieben: vor 6 Monate Hi,

Und wenns um Abschatten geht, dann nicht mit Sonnenschirm oder anderen Spielerein aufhalten, sondern einen Dachträger oder eine Reling montieren und wie ich hier im Bild ganzflächig abschatten. Das bringt dann in der Tat "richtig viel" gegen die Sonne, aber natürlich nicht gegen Kälte.

Robert
Also wenn keine Spielereien dann das Dach gleich mit Solarpanel auf dem Dachträger abschatten, bleibt dann auch immer drauf.... Dann hat man wenigstens noch was von der Sonne. Bei mir sind über 50% vll sogar 75% vom wirklich flachen Dach mit Solarpanel abgedeckt. Sonnenschirm und Decke meinte ich eher für die Seiten, die Sonne scheint ja auch manchmal mehr auf die Seite, dort finde ich die Lösung okay. Sonnenschirm wollen wir jetzt mal Ausprobieren anstatt Markise, ich weiss da haben schon viele was versucht und sind nachher doch bei der Markise gelandet aber wer weiss....
Benutzeravatar
von robat1
#12
Hi Wendelin,

Ja da hast du völlig Recht. Ich denke ca. 50% der Aufheizung erfolgt über jeweils 1 Seite des Fahrzeugs.

Ich hab mir dazu ein paar Verlängerungen aus Edelstahlrohren für meinen Dachträger und die Reling gefertigt dass ich beim nächsten Urlaub eine größere Plane über das Dach spannen kann die rundum 50cm Übersteht und zumindest in den heißesten Stunden um Mittag und frühen Nachmittag die Seitenbleche des Fahrzeugs auch zum Teil abschattet.

Deine Solarpanelen auf dem Dach helfen natürlich auch sehr gut. Vor allem wenn sie mit einem Gewissen Abstand zum Dachblech montiert sind.

Ich hab nur mobile falstbare Solarmodule eher selten auf dem Dach liegen werden, also binn ich auf das Doppeldach gekommen.

Das hat zudem den Vorteil dass bei einem Schauer kein Wasser in das offene Schiebedach kann wenn ich grad nicht am Auto bin.

Robert