Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Dämmung und Verkleidung im Innenraum
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
#1
Hallo

Bei der Dämmung meines Sprinter gibt es leider immer wieder Fragen... und zum Glück auch immer wieder gute Tipps

Wie habt ihr die Außenwand im Bereich der Schutzleisten gedämmt?
An den Besfestingungsclips sehe ich an den Spuren , dass hier wohl gelegentlich Wasser reinkommt.
IMG_4817.JPG
Verschiedene Optionen
- Schutzleisten abmontieren, Clips reinkleben und wieder montieren
Dann kann ich einfach Armaflex drüberkleben
Aber was passiert wenn es doch nicht dauerhaft dicht bleibt, oder ich mal die Leiszentfernen muss?

- so lassen und ins Armaflex eine Aussparung reinschneiden, vom Clip senkrecht runter bis unten
Dann könnte eindringendes Wasser wo bisher ablaufen

Wegen dem geringen Aufwand würde ich eher die 2. Version nehmen. Das Wachs würde ich natürlich auch nochmal erneuern und das Armaflex ca. 1cm unten freilassen wegen dem Ablauf vom Wasser falls was reinkommt
#2
Moin,

Ich hab die Clipse (Zierleisten waren zum Lackieren eh ab) mit Motordichtmasse (Master Black Plus) eingesetzt und innen dann mit Druck einfach das Armaflex raufgedrückt, dadurch liegt es bis zum Blech an.

Grüße,
Arne
#3
Selbes Vorgehen wie Arne, nur dass ich stattdessen überall auf die Clipse einen Tupfen Mike Sanders Fett draufgegeben habe, der Effekt sollte der gleiche sein. Richtig festkleben wollte ich nicht.

Mal noch ne Frage, die das Thema tangiert: Könnte man diese Kunststoff- Zierleisten außen auch rundum verfugen? Welches Material würde man dafür nehmen? Ich schätze mal was von Deka?
#4
@mwrsa

Läuft das Fett nicht bei Hitze irgendwann weg?

Mit Dekalin hast du aber keine Möglichkeit mehr, die Keisten nochmal zu entfernen, deshalb wäre das für mich keine Option
#5
Der Bereich der Schutzleisten blieb bei mir ungedämmt. Ich war in dem Bereich mit meinem Jumper mutig und habe nur einen ordentlichen Rostschutz von innen aufgetragen. Lediglich die großen "Löcher" im Bodenbereich habe ich überklebt und durchgehend mit den Seitenwänden gedämmt. Wenn die Bodenauslässe alle offen sind müsste der Ablauf und die Belüftung dort ausreichen. Eine spätere Kontrolle per Kamera durch die Gummistopfen (und Nacharbeit) und ist ja immer noch möglich.
Gruß Manfred
#7
@DMac

Stimmt, das ist wohl die einfachste Variante, wenn ich auf den letzten 10cm einfach die Folie drauf lasse
- komplett gedämmt
- Wasser kann zur Not immer noch ablaufen
- und man kommt an die Clipse noch dran
#8
Ich habe es ähnlich gemacht wie Marc.

Bevor ich Armaflex verklebt habe, hatte ich da unten aber noch alles mit FluidFilm eingesprüht. Das Armaflex habe ich dann über den Bereich mit den Clips nach unten hinaus ragen lassen. Da dort aber das Fett ist, klebt es nicht fest und ich bekomme die Clips auch heraus.

Gruß, Frank
#9
WoMo hat geschrieben: vor 10 Monate @mwrsaLäuft das Fett nicht bei Hitze irgendwann weg?
Da mache ich mir gar keine Sorgen. Der tellerförmige Teil der Clipse liegt ja ohnehin relativ gut am Blech an. In dem Spalt bleibt sicherlich wenigstens auf Grund der Kapillarkraft immer ein wenig Fett kleben. Und den Überschuss hat es überwiegend nach innen in die Zwischenräume der Clipse gedrückt, da ist praktisch ne Reserve.
WoMo hat geschrieben: vor 10 Monate Mit Dekalin hast du aber keine Möglichkeit mehr, die Keisten nochmal zu entfernen, deshalb wäre das für mich keine Option
Deswegen frage ich ja. Deka-irgendwas als reines Dichtmittel geht immer noch besser weg als einer der Sika- Kleber oder ähnliches stures Zeug.
#10
So, für mich erstmal erledigt
Das schöne Wetter genutzt


Habe gerade die Bereiche (die vorher schon ungewöhnlich gut konserviert waren) nochmal mit Fluidfilm geflutet, durch die Löcher auch unter dem sichtbaren Blech.
Mal gespannt, wo es jetzt überall raus läuft :sweat_smile:

Die Clips hab ich auch gleich mit eingesprüht (vielleicht hilft es ein bisschen)

Und dann kommt Armaflex drauf wie schon von DMac beschrieben, in unteren Bereich bleibt die Folie drauf.
DMac gefällt dies