Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Dämmung und Verkleidung im Innenraum
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
Benutzeravatar
von avofix
#31
die schwarzen von screws4bikes sind super bzgl. der Abriebfestigkeit der Farbe. Ich hab die auch an vielen Stellen, um die Verkleidung zu befestigen. Sind halt recht teuer, sehen aber ganz nett aus. Gibt‘s auch direkt in deren www Shop, nicht nur über 1-2-3 meins.
Grüße, Armin
robat1 gefällt dies
Benutzeravatar
von robat1
#32
Andolini hat geschrieben: vor 11 Monate Bitte vermeidet unnötige Zitate. Wenn der Beitrag direkt über eurer Antwort steht ist der Zusammenhang auch ohne erkennbar. Lest euch auch bitte das hier durch: viewtopic.php?f=5&t=1314

Danke und Gruß
Thomas
Ich zitiere "normal" eh nur kurze Pasagen und nicht ganze Texte.

Nachdem man ständig nach Dingen gefragt wird, die man "gerade eben erklärt hat", möchte ich halt vermeiden, dass meine Antwort wieder übersehen, oder falsch zugeordnet wird. Oft schickt ja auch jemand noch Antworten dazwischen wärend man schreibt.

Ab Besten finde ich wenn man siene Fragen/Antworten Nummeriert.
Dann kann man zu
1.
2.
3. antworten.

Robert
von Water-Joe
#33
Nachdem ich gestern mein Fenster umgetauscht habe und etwas Material gekauft habe, ging es heute ans Einbauen. Ursprünglich hatte ich das Dometic S4 700x300 gekauft und nun gegen 800x450 getauscht. Der Händler bekommt das 700x400 erst wieder in einem Monat. Daher war das die einzige Alternative. Ich bin zwischenzeitlich zwar verzweifelt, am Ende hat es aber gepasst. Nun muss ich noch die Schnittfläche grundieren, längere Schrauben finden & 4mm Leisten besorgen (30mm Rahmen + Blech).
Dateianhänge
IMG_20200308_001047.jpg
IMG_20200308_001118.jpg
von Water-Joe
#34
Sollte ich die Holz Unterkonstruktion der Bodenplatte und den zwischenrahmen des Fensters behandeln?
Der Gedanke kam mir gerade. Eigentlich wäre es schon sinnvoll. Hartwachsöl oder Lassur / Lack wird vermutlich egal sein.
robat1 gefällt dies
Benutzeravatar
von robat1
#35
Hi Joe

Hmmm, also ich hab immer Siebdrukplatten verwendet die "angeblich" wasserdicht sind und diese nicht zusätzlich behandelt.

Aber ausser dem Arbeitsaufwand wäre lackieren zumindest nicht schädlich und verringert auch Dauerfeuchtgebiete für schlecht lackierte Blechstellen darunter.

Die Schnittkonnten habe ich dick mit Zinkstaubgrundierung versiegelt.

Robert
von Water-Joe
#36
@robat1 Guten Morgen Robert,
ich werde auch Siebdruckplatten verwenden. Darunter kommen Latten, damit ich dazwischen dämmen kann. Ich frage mich gerade, ob ich die Latten streichen / ölen sollte, bzw. was üblich ist.
In die Latten kommen Einschlagmutter, damit ich die Siebdruckplatten mit M6 er Senkschrauben befestigen kann. Mit dem Fahrzeugboden will ich sie verkleben.

Sollte ich die Siebseite oben wählen, damit der PVC besser mit doppelseitigem Klebeband hebt, oder besser die glatte Seite nach oben?

Gruß Johannes
Benutzeravatar
von mwrsa
#37
Water-Joe hat geschrieben: vor 10 Monate[...] damit der PVC besser mit doppelseitigem Klebeband hebt, [...]
Jung, ich als Sachse hab zu meiner Lehrzeit im Badischen zwei Wochen gebraucht, um die Geschichte mit "halten", "hebe un lupfe" rauszubekommen. Hebe = (fest-)halten, lupfe = (an-)heben...

Zum Thema: Kein mir bekannter Holzwerkstoff ist vollkommen wasserfest. [Externer Link für Gäste nicht sichtbar]
Bei einem Zuschnitt nach Maß raten wir Ihnen die Kanten mit einem Sperranstrich zu behandeln, um die Platte vor dem Eindringen von Feuchtigkeit zu schützen.
Nur das Harz der Deckschichten auf beiden Seiten und die Leimschichten sind wasser- und wetterfest.
Die höchste mir bekannte Verleimqualität nennt sich "WBP" - weather- and boilproof, also wetter- und kochfest. Und selbst da ist das Holz dazwischen immer noch Holz.

Natürlich gibt es (bleischwere) Vollkunststoffplatten, durchgetränkte Harzplatten für Fassaden usw., aber schaut doch mal in der Gegend, ob euch jemand Recyclingplatten verkauft, also geschredderter Kunststoff, üblicherweise sortenrein, neu zur Platte verpresst. Ich habe ein Muster da, das war, wenn ich mich nicht irre, von Carl Götz. Aber es gibt auch andere Anbieter.
Wenn ihr nicht den ganzen Ausbau damit machen wollt, ist das auch vom Gewicht her vertretbar.
Water-Joe, Andolini gefällt dies
Benutzeravatar
von sodamixer
#38
warum muss das Material der Bodenplatte zum Aquarium-bau taugen? Die Statik ist doch wichtiger und die Verarbeitung vielleicht auch, da ist die Siebdruckplatte sicher besser. Der PVC wird ja auch aus optischen Gründen verwendet und man kann gleichzeitig eine "Wanne" bilden.
Water-Joe hat geschrieben: vor 10 Monate @robat1
Sollte ich die Siebseite oben wählen, damit der PVC besser mit doppelseitigem Klebeband hebt, oder besser die glatte Seite nach oben?

Gruß Johannes
ich vermute die Filmseite ist besser für das Klebeband. Mach einen Test ist ja nicht sehr aufwändig. Wenn du Pattex o.ä. verwendest ist die Siebseite wohl besser, da dieser die unebenheit füllt und dann eine große Obergläche hat.
Benutzeravatar
von robat1
#40
Hi

Ja für DSKlebeband auf jeden Fall glatt nach oben.

Die Frage ist ob man das Klebeband braucht?

Ich hab meine PVCBoden ganzflächig verlegt und die Möbel oben drauf geschraubr.


Damit wir mal wieder zum Thema Verkleidung finden, zeig ich Eunch hier mal mein Werk vom WE.

Das ist die obere Hälfte meiner Schiebetürverkleidung.
Sieht nach wenig aus aber bis die Konturen perfekt passten, alle Kanten perfekt ferundet ware und das Kunstleder drauf war, war auch das WE rum.

Robert
Dateianhänge
20200315_113335_copy_1328x747.jpg
20200315_132548_copy_1328x747.jpg
20200315_145049_copy_1328x747.jpg
20200315_145745_copy_1328x747.jpg
20200315_151524_copy_1328x747.jpg
20200315_151549_copy_1328x747.jpg
20200315_155058_copy_747x1328.jpg
20200315_155144_copy_1328x747.jpg
Water-Joe gefällt dies