Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Dämmung und Verkleidung im Innenraum
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
von Vanlosnoch
#1
Moin,

hinten im Laderaum sind rechts und links so zwei "Entlüfter", wahrscheinlich damit die Luft beim Tür schließen entweichen kann. Kann man die mit verkleiden? Wir habt ihr das gelöst?

Gruß
Günter
Benutzeravatar
von Andolini
#2
Kommt drauf an ob du eine andere Entlüftung einbaust. Ganz ohne wirst du dich beim Schiebetür schließen sehr abmühen. Aber wenn du das weißt geht das schon. Musst du eben immer die Beifahrertür zuletzt schließen. Die geht auch ohne Entlüftung gut zu. Aber denk dran nachts immer ein Fenster oder Haube zu öffnen.

Gruß Thomas
von Vanlosnoch
#3
Andolini hat geschrieben: vor 11 Monate Kommt drauf an ob du eine andere Entlüftung einbaust.
Ich überlege ob ich mir den Flettner Dachlüfter einbaue :thinking: Dann hätte sich das Problem sicher erledigt.

Gruß
Günter
Benutzeravatar
von saalestromer
#4
Hallo erstmal,
Entlüftung ist auch unser Problem bei einem geschlossenen Kasten. Der Flettner Dachlüfter soll zuverlässig Abhilfe schaffen(Quelle "Pataschas world") Was ist aber wenn kein Wind weht...Am besten, man kombiniert den Lüfter mit einem kleinen Fenster. Obwohl ich keine Fenster einbauen wollte, habe ich jetzt 2 Bullaugen gekauft[Externer Link für Gäste nicht sichtbar], die in den oberen Bereich der Hecktüren eingebaut werden. In Verbindung mit einer Bodenöffnung(und geöffneten Bullauge) hoffe ich auf eine natürliche Belüftung. Schau mer ma...
Vanlosnoch gefällt dies
Benutzeravatar
von robat1
#5
Vanlosnoch hat geschrieben: vor 11 Monate Moin,

hinten im Laderaum sind rechts und links so zwei "Entlüfter", wahrscheinlich damit die Luft beim Tür schließen entweichen kann. Kann man die mit verkleiden? Wir habt ihr das gelöst?

Gruß
Günter
Ich hab sie geschlossen und zur Isolierung dick mit Armaflex überklebt.

Ein "bisschen" mehr Schwung braucht man beim Schiebetüren schließen natürlich tatsächlich, aber ein Problem ist das wirklich nicht!

Robert
Vanlosnoch gefällt dies
Benutzeravatar
von Bastelfreak
#6
"Zwangs"-Belüftung halte ich für notwendig, auch wenn es furchtbar klingt. Ich habe eine 2-schalige Dachhaube mit 40x40 cm. Die kann ich komplett ca. 5 cm hoch, oder beliebig in alle 4 Richtungen schräg aufstellen (je nach Wind/Regenrichtung).
Fast immer ist sie geschlossen und hat dann eine 150 cm² große Zwangsbelüftung. Hat sich (bzgl. Feuchte) sehr bewährt, ist mäßig laut (je nach Einbauort) und auch bei Schlagregen oder Regenfahrt dicht. Der Zucker im Schrank ist nach 2 Jahren noch trocken. Wer nun kein Loch in die Karosse schneiden möchte kann ja evtl. auf Windabweiser für die vorderen Seitenscheiben ausweichen. Beide Seiten 1 cm offen und bereits der leichteste Seitenwind "saugt" in der Fahrerkabine die feuchte Luft (ist leichter als Trockene!) quer im Bereich Dachimmel ab. Weitere Luftöffnungen braucht es da nicht. Hat sich bei mir seit Jahren (besonders im Winter) im PKW bestens bewährt. Einzige Einschränkung bisher bei mir: Bei starkem Wind und ganz leichtem Pulverschneefall fliegt der Schnee bis auf den Sitz gegenüber. Dann eben mal zumachen.
Gruß Manfred
von Vanlosnoch
#7
Bastelfreak hat geschrieben: vor 11 MonateIch habe eine 2-schalige Dachhaube mit 40x40 cm. Die kann ich komplett ca. 5 cm hoch, oder beliebig in alle 4 Richtungen schräg aufstellen (je nach Wind/Regenrichtung).
Hallo Manfred,

welche Dachhaube ist denn bei dir drin?

Gruß
Günter
Benutzeravatar
von robat1
#8
Hi
robat1 hat geschrieben:Beide Seiten 1 cm offen und bereits der leichteste Seitenwind "saugt" in der Fahrerkabine die feuchte Luft (ist leichter als Trockene!) quer im Bereich Dachimmel ab. Weitere Luftöffnungen braucht es da nicht. Hat sich bei mir seit Jahren (besonders im Winter)
So aus dem Bauch heraus würde ich sagen feuchte ist werer als trockene ausser die feuchte Luft ist wärmer als die Trockene.

Robert
Benutzeravatar
von jj79
#9
Warme Luft nimmt mehr Feuchtigkeit auf als Kalte. D.h. Oben wo es warm ist hast Du tendenziell eine höhere absolute Luftfeuchtigkeit (gemessen in g/m3), während Du unten eine höhere relative Luftfeuchtigkeit (gemessen in % bis zur Sättigung) hast.
Benutzeravatar
von Bastelfreak
#10
Hallo Robert, das dachte ich auch mal.
Aber warum steigt feuchte Luft nach oben bis es (durch Kondensation sichtbar) Wolkenbildung gibt? Oder beim ausgiebigen Duschen ist der (sichtbare) Dampf im Bad oben wie ind er Waschküche auch.
Gruß Manfred