Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Dämmung und Verkleidung im Innenraum
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
Benutzeravatar
von Jumper
#11
nnw3 hat geschrieben: vor 2 Wochen Aber wie mache ich das mit der Blechdämmung und Abdeckung der Bereiche wo kein doppelter Boden ist
Ich verstehe die Frage nicht. So wie jeder andere auch, der keinen doppelboden hat

Latten, dazwischen Dämmung, darüber die Bodenplatte.

Und du möchtest das V mit einer Platte verschließen, wenn das mopped draußen ist. Wieso wird der Bereich ohne Doppelboden dann größer?
Benutzeravatar
von nnw3
#12
Okay anderes rum - mein Problem - soll ich dann im Bereich wo der doppelte Boden ist das Blech gar nicht dämmen und keine Platte drauf?

Sonst könnte ich ja doch den ganzen Boden erstmal dünn dämmen und platte drauf und dann den doppelten drauf.

Gruß
Benutzeravatar
von nnw3
#14
Nochmal deine Bilder angeschaut - denke ich habe es jetzt gerafft.

Im Bereich des doppelten Bodens nur die Dämmplatte eingelegt und die senkrechten Stege direkt aufs Blech und nur untereinander verschraubt und später mit der Platte von oben.
Jumper gefällt dies
Benutzeravatar
von nnw3
#16
Also manchmal steht man selbst neben sich - danke dir
von commanderkeen
#17
ich häng mich hier einfach mal dran.
Ähnliches Vorhaben: Doppelboden im Laufbereich, also Eingang, Dinette, zwischen Küchenblock und Bad.
Im Heck kommt eine normale Bodenplatte rein, ggfs. wieder die originale Siebdruck-Platte - die ganz schön schwer, aber bis auf ein paar Mängel noch ganz gut in Schuss ist.

Mein Bodenaufbau sieht Holzlatten auf den Sicken und dazwischen 30mm PUR-Dämmplatten vor, die Sicken nach unten bleiben leer.
Da ich allerdings in den Doppelboden zusätzlichen Stauraum einbringen möchte und z.B. auch im Küchenblock unter das Niveau des Doppelbodens Stauraum rein soll, würde ich die PUR-Dämmplatten gerne mit einer Platte schützen.
Diese muss nur eine akzeptabel harte Oberfläche haben, kein Gewicht tragen können, da die PUR-Dämmplatten ja druckfest sind.

Ich habe 4mm Siebdruckplatte gefunden, wiegt rund 2,9 kg/m². Alternativ hatte ich noch PVC-Hartschaumplatte mit rund 1,6 kg/m² gesehen.
Oder meint ihr, z.B. 3mm unbehandeltes Sperrholz tut es auch?
Benutzeravatar
von svenotzer
#18
Siebdruck ist auf einer Seite schon sehr glatt, so werden die Dinge schnell ins Rutschen geraten.
Der Vorteil ist, dass sie sehr wiederstandsfähig ist, und sich gut reinigen lässt.
Dann vielleicht mit antirutschmatten auslegen.
Benutzeravatar
von jj79
#19
commanderkeen hat geschrieben: vor 1 WocheOder meint ihr, z.B. 3mm unbehandeltes Sperrholz tut es auch?
Unbehandelt ist nicht so gut, da jeder Fleck bleibt. Ich habe meine Schubladenböden mit 4mm Gabunsperrholz gebaut und mit Owatrol Deksolje D1 imprägniert. Das Holz ist Pappelsperrholz mit einer Gabundeckschicht, welche deutlich widerstandsfähiger ist als Pappel (wenn auch nicht so gut wie Birke). Das Owatrol füllt die Holzporen und härtet dann aus, so ist es gut mit einem Lappen zu reinigen. Ich könnte mir vorstellen, dass das eine Möglichkeit für deinen Einsatzzweck ist.
svenotzer gefällt dies