Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Dämmung und Verkleidung im Innenraum
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
#21
robat1 hat geschrieben: vor 3 Wochen
nur mit Neodym-Magneten am Stahldach hängt.
Bis jetzt (1Jahr) passt und hält das perfekt.


Robert
Hallo Robert

das hört sich interessant und spannend an, wie funktioniert das, was sind das für Magnete?
#22
w112 hat geschrieben:
robat1 hat geschrieben: vor 3 Wochen
nur mit Neodym-Magneten am Stahldach hängt.
Bis jetzt (1Jahr) passt und hält das perfekt.


Robert
Hallo Robert

das hört sich interessant und spannend an, wie funktioniert das, was sind das für Magnete?
Kannst du dir in München ansehen.

Sehr starke magnete die auch auf Dauer kaum Leistung verlieren.
Die sind immer Verchromt und es gibt sie mit Mittelbohrung und in jeder erdenklichen Form.

Ich würde einfach Neodym Magnet bei Google eingeben ;-)

Robert
#23
Hallo Robert

Danke, gegockerlt hab ich natürlich sofort, mir ging das nun eher darum welche Du verwendet hast und wie das im Detail von Dir gemacht wurde. Bin bis Ende März in Florida, falls Du in der Nähe von München bist, sehr gerne, wenn ich wieder da bin. Das wäre super!
#24
Servus Winfried,
w112 hat geschrieben:Hallo Robert

Danke, gegockerlt hab ich natürlich sofort, mir ging das nun eher darum welche Du verwendet hast und wie das im Detail von Dir gemacht wurde. Bin bis Ende März in Florida, falls Du in der Nähe von München bist, sehr gerne, wenn ich wieder da bin. Das wäre super!
Ja dann melde dich einfach wenn du wieder da bist.

Verwendet habe ich diese mit 12kg Haltekraft:
[Externer Link für Gäste nicht sichtbar]

Dann rostfreie Senkkopfschraube exakt auf die Länge bzw. Dicke der Isolierung z.B. bei mir:
35mm Armaflex +
10mm für den Magnet + z.B.
5mm Dach-Verkleidungsdicke + (in meinem Fall Plus LED-Leistenstärke mit Mutternhöhe
5mm zuschneiden.

Dann eine 20mm Rohr am Schleifbock messerscharf schleifen und damit das Armaflex bis zum Blechdach mit einer Drehbewegung ausschneiden.
Der Kleber und 1mm Armaflex darf am Dach bleiben.

Magnete an den den Schrauben in die Löcher einführen un PLOPP!
Hält Bombensicher und lässt sich 1000 x zerstörungfrei abziehen und anploppen.

Nachteil. Im Strassenstaub ist auch ultrafeiner Stahlabrieb der sich auf dem Dach genau an den Magneten sammelt.
in 2,5m Höhe ist das aber ziemlich wurscht und ist seltsamer weise schwarz ohne jeden erkennbaren braunen Rost.
Lässt sich am leichtesten mit einem Magneten abziehen, wenn man möchte,

Und Vorsicht mit den Fingern bzw. schlimmer etwas Haut zwischen 2 Magneten (das gibt bei 20kg blaue Blutblasen)
und die Magneten "nie" ungebremst aufeinander knallen lassen, meist ist dann einer der beiden gebrochen.

Robert
#25
Hi Robert,

Mir gefällt daran, dass man keine Schrauben sieht, ich würde das gerne für die Seitenberkleidungen einsetzen. Toll, Danke für die Info
#26
w112 hat geschrieben: vor 2 Wochen Hi Robert,

Mir gefällt daran, dass man keine Schrauben sieht, ich würde das gerne für die Seitenberkleidungen einsetzen. Toll, Danke für die Info
Ja, mir gefällt vor allem auch dass man den Lack und die Zinkschicht zur Montage nicht beschädigen muss und dem Rost keine Angriffstelle bietet.

Und dass man es anwenden kann, wenn man beim Isolieren zuvor vergessen hat Befestigungsmöglichkeiten frei zu lassen oder Holz aufzukleben !! :flushed:

Wenn du die Magnete auf die Holme setzt kann sich auch aussen kein magnetischer Staub auf dem Lack sammeln.

Robert