Forum für Camper-Selbstausbauer

Beschreibe Dein Projekt. Anleitungen und Hilfestellungen für Wohnmobilausbauten.

Dämmung und Verkleidung im Innenraum
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
von Vanlosnoch
#1
Moin,

beim Boden habe ich mich für 12mm OSB3 Platten entschieden. Darauf möchte ich einen PVC Belag verlegen (Meterware).
Müssen die OSB Platten irgendwie behandelt werden, z.B. mit einer Grundierung oder kann man den Belag direkt auf die Platten kleben?
Wenn ja, welchen Kleber nimmt man? Was ist sonst zu beachten?

Gruß
Günter
Benutzeravatar
von Andolini
#2
Brauchst du nicht vorbehandeln. [Externer Link für Gäste nicht sichtbar]

Gruß Thomas
Benutzeravatar
von Cruisemobile
#3
Hi Günther,

OSB ist zwar stabil und durch die Nut-und-Feder Verbindung gut zu verlegen, aber die sind sehr schwer und nicht imprägniert. Wenns denn OSB sein soll würde ich also unbedingt die imprägnierte Variante nehmen.

warum willst du den PVC Boden denn einkleben? Ich habe ihn am Rand lediglich mit doppelseitigem Klebeband (Teppichband) fixiert damit er sich nicht bewegt, aber mehr habe ich nicht gemacht. So kann ich den ganz leicht rausnehmen wenn er mir nicht mehr gefällt und ihn gegen einen andere ersetzen. EIn weiterer Vorteil ist, dass ich den alten beim rausnehmen nicht zerstören muss und somit als Schablone für den neuen nehmen kann!! Da spart man sich das "reinschneiden"...

Kleiner Tipp noch zu PVC Böden: Ich hab schon den 2. Boden drin weil ich einen fiesen Fehler gemacht habe. Es gibt unterschiedlich beschaffene Böden. Es gibt die mit total glatter Oberfläche, und die mit einer rauhen Struktur. Die mit rauher Struktur sind sehr undankbar. Ich habe einen hellen mit rauher Struktur rausgesucht der mit vom Dekor super gefallen hatte. Ich habe ihn verlegt und 5min nach dem Verlegen hat es angefangen zu regnen. Ich bin mit meinen feuchten Schuhen rein und da waren plötzlich überall Fußabdrücke. Weil die Oberfläche rauh war blieb das da schön in den Vertiefungen. Wenn man das nicht sofort wegmacht backt das regelrecht hin so, dass man dann beim Putzen gegen diese rauhe Oberfläche ankämpfen muss.

Zwei Möglichkeiten: man nimmt, wenns vom Dekor her möglich ist unbedingt einen glatten Boden. Oder man nimmt, so wie ich es gemacht habe, einen rauhen mit dunklem Dekor. Da fällt nicht jeder Dreck direkt auf. Dreckiger als der glatte ist er aber trotzdem :-) Wenn es dir so wie mir geht, und du nach einiger Zeit den Boden gegen einen passenderen, besseren, schöneren oder was auch immer Boden ersetzen musst, wirst du an mich denken!

Grüße
Mark
Benutzeravatar
von 997
#4
Cruisemobile hat geschrieben: vor 1 WocheEIn weiterer Vorteil ist, dass ich den alten beim rausnehmen nicht zerstören muss und somit als Schablone für den neuen nehmen kann!!
Das ist der entscheidende Vorteil, der einem beim Auswechseln mehrere Stunden Arbeit und viele dutzend Flüche ersparen kann.

Gruß, Frank
DMac gefällt dies
von Vanlosnoch
#5
Danke für eure Beiträge :thumbsup:

@Andolini Okay, habe vorhin in einem anderen Forum gelesen, dass es von Pattex auch Fixierer gibt. Vorteil: der Belag lässt sich später rückstandslos entfernen.

@Cruisemobile Stimmt, nur an den Rändern fixieren wäre auch machbar. Hatte halt Bedenken , dass sich da was wölbt. Aber wenn du damit gute Erfahrung gemacht hast, dann scheint es ja in Ordnung zu sein. Und danke für den Hinweis zu den Oberflächen. Das sind so die Sachen, die man erst hinterher feststellt. Aber da greife ich gerne auf deine Erfahrungen zurück.

Beste Grüße
Günter
von Vanlosnoch
#6
Noch eine Zusatzfrage: Macht es Sinn den PVC Belag komplett auf die OSB Platten zu legen, also auch dort wo später Möbel sind. Oder erst die Möbel rein und dann die "Restfläche" mit PCV Belag versehen?

Ach ja, was bedeutet denn "imprägnierte Verariante" (OSB) Sind das die OSB 3 Platten oder gibt es da noch andere? Und was gäbe es denn vom Gewicht her für Alternativen. Siebdruckplatten? Aber sind die nicht schwerer?

Gruß
Günter
Benutzeravatar
von Andolini
#7
Cruisemobile hat geschrieben: vor 1 WocheWenns denn OSB sein soll würde ich also unbedingt die imprägnierte Variante nehmen.
Vanlosnoch hat geschrieben: vor 1 WocheOSB3 Platten
Die sind wasserfest ;)
Cruisemobile gefällt dies
Benutzeravatar
von Cruisemobile
#8
ich habs ausgeschnitten um die Möbel herum und dann mit weichen Sockelleisten sauber abgeschlossen. Aus dem einfachen Grund: wenn du den Belag wechseln willst musst du nicht die Möbel demontieren. sondern ziehst die Sockelleisten ab und nimmst den alten Boden raus, legst ihn auf den Neuen, zeichnest ihn nach; schneiden, reinlegen, feddich... achja, leisten wieder dran machen :-)

Achja, und warum solltest du deinem Wagen extra Gewicht unter die Schränke legen das du nicht mal sehen kannst? Das Gewicht, auch wenns nicht viel ist, kannst du dir doch sparen.

Ich such mal ein Bild von meinem, evtl hab ich da was...

Grüße
Mark
Vanlosnoch gefällt dies
Benutzeravatar
von DMac
#9
Moin!

Ich habe Siebdruckplatten als Bodenbelag mit der rauhen Seite nach oben. Darauf hält PVC mit Vliesrücken auch ohne Verkleben!

Beste Grüße
Marc
Cruisemobile, Vanlosnoch gefällt dies