Forum für Camper-Selbstausbauer

Beschreibe Dein Projekt. Anleitungen und Hilfestellungen für Wohnmobilausbauten.

Dämmung und Verkleidung im Innenraum
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
#1
Hallo Zusammen

Ich bin neu hier, daher erstmal eine kurze Vorstellung..
Ich bin Alex, 27 und seit kurzem Besitzer eines Jumpers L2H2 Baujahr 2018 als Vorführer. Bus habe ich mir gekauft um den beim Motorrad (Enduro) fahren zu nutzten. Das heisst zum einen zum transportieren und auch um dann im Bus zu schlafen.

Der Bus hatte beim Kauf eine Siebdruckplatte als Bodenplatte drin. Die ist schön und gut, aber ich möchte zum einen isolieren unten drunter und dann noch Airlineschienen zum anbinden montieren. Dann sollen OSB Platten und PVC oben drüber.
Erstmal muss aber die Siebdruckplatte raus.. Die ist rundherum mit schwarzem Zeug (Silikon?) eingeklebt und wenn man drunter guckt sieht man auch Kleber. Wie kriegt man das am besten raus??
Hat das schon mal jemand gemacht und kann mir Tipps geben, wie man die am besten lösen kann?

Danke euch!
Gruss
Alex
#2
Hi Alex,

ich habe zwar einen Ducato aus 2016, aber die Fahrzeuge sind ja ähnlich. Dabei scheint ja kein Handwerker als Vorbesitzer gewesen zu sein der die Bodenplatte zusätzlich eingeklebt hat. So waren bei mir um die 10 Punkte an denen die Bodenplatte (Grau mit 6-Kantmuster) geklebt war, Der Kleber ist elastisch, weich und gab beim Heben nach. Ja, ich musste mich etwas anstrengen (gefüllt ca 50kg), aber es ging relativ problemlos.
Wenn es nicht so ist und du den Kleber auch an den Kanten siehst, dann mache lieber Fotos.
Ansonsten - Tauchsäge (Achtung wegen Schnitttiefe!), Meißel und Hammer sind Deine besten Freunde

LG
Tommy
#3
Hallo Alex,

zur Frage, wie du die Platte raus bekommst, kann ich dir leider nicht helfen.

Aber:
Alex92 hat geschrieben: vor 4 WochenDer Bus hatte beim Kauf eine Siebdruckplatte als Bodenplatte drin. ...... Dann sollen OSB Platten und PVC oben drüber.
Wenn du die Siebdruckplatte schon hast, dass solltest du versuchen, sie auch weiter zu verwenden. Die ist stabiler und besser gegen Feuchtigkeit geschützt, als OSB. Außerdem hast du sie doch schon. Warum zusätzlich Geld für OSB ausgeben ?

Gruß und viel Erfolg, Frank
#4
Danke euch für die schnellen Antworten.
@997 zumindest für den Anfang will ich OSB Platten nehmen, weil die Gefahr besteht dass mir nach einer Weile ein besseres Layout für die Airlineschienen einfällt und ich nochmal umbaue :sweat_smile: Siebdruckplatte ist mir für so Versuche zu teuer.
Dieb Siebdruckplatte würde ich wenn Sie einer kaufen will sonst auch verkaufen.. damit könnte man wahrscheinlich den ganzen neuen Boden inkl. Schienen, Dämmung und allem finanzieren.


@T.Larsen Im Anhang 2 Fotos vom Boden.. einmal von oben wo man die schwarze Fuge sieht und einmal seitlich unter den Boden, da sieht man so weissen kleber auf den Sicken. Sah das bei dir auch so aus?

Zerschneiden will ich die Platte eigentlich möglichst nicht, das Ding könnte man wie schon gesagt noch verkaufen :smile:
20190915_123745.jpg
20190915_123944.jpg
#5
neue Idee..
Die Platte rausholen scheint ne sau Arbeit zu sein :fearful: habe mal mit der Fuge angefangen und selbst das würde schon ewig dauern.. wenn ich dann sehe wie viel Kleber wohl unten drunter ist, zweifel ich ziemlich dran das Ding ohne ordentlich Gewalt raus zu kriegen.

Daher die Idee, einfach auf den bestehenden Boden den neuen aufzubauen. Dachlatten + Schienen drauf kleben, dann hätte ich da stabilitätsmässig keine Sorgen. Dadurch geht zwar bisschen Höhe verloren, aber stehen kann ich ja eh nicht.

Das einzige wo ich mir bisschen Gedanken drüber mache ist das Thema Kondensat.. es wäre ja dann die Dämmschicht nicht direkt auf dem Blech. Unter der Platte wäre zwischen den Sparren Luft die zirkulieren kann.
Spricht da was dagegen das so zu machen?
#6
was dagegen sprechen könnte wäre das Gewicht. Doppelte Bodenplatte = doppeltes Gewicht.

Ich weiß nicht, wie du sonst noch den weiteren Aufbau planst und was alles mit rein soll. Daher könnte es ein Problem sein, muss aber nicht.

Was klappen könnte: mit einer Angelsehne oder ähnliches unter die Platte drunter (links und recht schauen dann die Enden raus) und dann den Kleber damit durchtrennen. Hab keine Ahnung, ob das wirklich funktioniert.
Vielleicht könnte auch ein Sägedraht hilfreich sein...
#7
Gewicht ist natürlich nen Argument, da ich aber nur nen Grundausbau machen will ohne Luxus (Bett, Kühlbox, Heizung, Regale) werde ich mit den ca 1200kg Nutzlast wohl kein Problem kriegen.

Ich denke her an Bauphysik wegen Kondenswasser, ob es da Probleme geben könnte?
#8
Alex92 hat geschrieben: vor 4 Wochen ich möchte zum einen isolieren unten drunter und dann noch Airlineschienen zum anbinden montieren. Dann sollen OSB Platten und PVC oben drüber.
Gewachsene Holzwerkstoffe haben phantastische Dämmeigenschaften. Was willst du "darunter" noch zusätzlich "isolieren" (also: dämmen) ...?
Die Bodensicken auffüllen, so dass die Hochstände weiterhin die Schwachstellen bleiben oder dir einen ganzflächigen "Wabbelboden" einbauen?
Unter der vorh. Siebdruckplatte findest du ein durchgehendes Bodenblech. Wenn es dir um verstärkte Ankerpunkte gehen sollte (also nicht nur die Bodenplatte beim Verzurren zum Moped hin hochziehen möchtest), kannst du auch direkt durchschrauben und kontern, und dir diese Punkte von unterdembodenblech her dichten. Wobei ja gehen eine Leichtbauplatte zum Höhenausgleich von Airlineschienen nix einzuwenden ist, die wäre dann aber besser aus Pappelsperrholz gewählt als aus schwerwiegender OSB-Vollspanplatte.
Alex92 hat geschrieben: vor 4 Wochen zumindest für den Anfang will ich OSB Platten nehmen, weil die Gefahr besteht dass mir nach einer Weile ein besseres Layout für die Airlineschienen einfällt und ich nochmal umbaue :sweat_smile: Siebdruckplatte ist mir für so Versuche zu teuer.
Da du eh einen PVC-Boden als begehbaren oberen Abschlussbelag planst, was störten dann Löcher darunter?

Dein "Konzept" erscheint mir doch noch recht lückenhaft und "aus dem Bauch heraus".
Du weißt, was du einstellen möchtest, dann montiere dir für diesen Mopedstauraum ggfls eben zwei Airlineschinenen zusätzlich "für alle Fälle".
Im Moment weckst du mir eher den EIndruck, dass du eher noch mit einem unfertigen Konzept "herum spielen" wirst/möchtest, und DAS ist dann im Endeffekt sicherlich teuer:
Mit den Gedanken an einen wenn auch nur teilweisen Rückbau, weil du heute noch nicht weißt was du morgen dort verzurren willst, verlierst du mehr Geld, als mit einer zuviel eingebauten Airlineschiene. Das "zahlt" dir so dann auch keiner per Abnahe einer schonmal geklebten, "gebrauchten Bodenplatte", von der du jetzt selber noch nicht weißt, ob du diese überhaupt je "am Stück" aus deinem KaWa heraus bekommen wirst.

Und wenn du dir Gedanken über Fußkälte-auf-Bodenplatte machst, dann bau dir im Wohnbereich eben eine unterlüftete und beheizte Doppelbodenzone ein.
Die Mopedreifen werden per zusätzlicher Dämmung des Bodenbereichs im Laderaum sicherlich eh nicht "vorgewärmt" werden *tztztz*

Du bist grad dabei, dir Gedanken über eine recht sinnfreie aber SICHERE Verteuerung deines Ausbaus machen zu wollen ;)
#9
rosenzausel hat geschrieben:Gewachsene Holzwerkstoffe haben phantastische Dämmeigenschaften. Was willst du "darunter" noch zusätzlich "isolieren" (also: dämmen) ...?
Die Bodensicken auffüllen, so dass die Hochstände weiterhin die Schwachstellen bleiben oder dir einen ganzflächigen "Wabbelboden" einbauen?
Schlecht dämmt Holz nicht, aber halt nicht wie ne richtige Dämmung.
Da ich eh Schienen dazwischen haben möchte würde sich das halt anbieten zum Auffüllen des Bodens. Damit das ganze nicht wabbelt dann Holzlatten wo der Boden drauf geschraubt wird und das Armaflex dannz wischen den Holzlatten.

OSB Platte vorallem wegen dem Preis. Siebdruckplatte oder Pappelsperrholzplatte sind viel teurer.

rosenzausel hat geschrieben:Da du eh einen PVC-Boden als begehbaren oberen Abschlussbelag planst, was störten dann Löcher darunter?
Dein "Konzept" erscheint mir doch noch recht lückenhaft und "aus dem Bauch heraus".
Wie meinste Löcher im Belag?

Konzept ist für mich eigentlich klar, nur die Frage ob ich das auf die bestehende Platte aufbaue oder die raushole und aufs Blech baue dann