Forum für Camper-Selbstausbauer

Beschreibe Dein Projekt. Anleitungen und Hilfestellungen für Wohnmobilausbauten

Dämmung und Verkleidung im Innenraum
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
#1
Hi Leute,

jetzt kommt ne Frage wo viele wahrscheinlich sagen "Wattttt? is der irre???" Darauf antworte ich gerne: "Ja, ich bin ja schließlich Selbstausbauer!"

Jetzt aber zu meinem Problem: Als ich den Kasten ausgebaut habe, hab ich noch nicht groß über Wintercamping, oder Camping im Herbst bzw. Ostern, nachgedacht. Entsprechend hab ich den Wagen auch nicht komplett Winterfest isoliert. An den Wänden schon, aber Teile des Bodens (Eingangsbereich bei der Schiebetür) sind nicht doppelt. Das haben einige von Euch ja schon mitbekommen als ich von der Heizung gesprochen habe (Anderer Thread). Die muss ja auch jetzt irgendwie noch rein.

Natürlich könnte ich jetzt alles zerrupfen und auch im Eingangsbereich den Boden doppeln. Aber ich habe damals das bewusst nicht gemacht, weil hier das Hubbett ist und ich auch wegen der Stehhöhe aufpassen muss.

Deshalb meine Frage: gibts eine Dämmung die man am Unterboden befestigen (kleben) kann und die dann mit Unterbodenschutz einfach überstrichen wird? Hat da irgendwer schon mal irgendwie was gehört?

Grüße
Mark
#2
Die Dämmung anbringen ist nicht das Problem. Das Problem ist der Leiterrahmen. Den bekommst du nicht komplett gedämmt und damit bildet er immer eine massive große Kältebrücke. :smirk:

Gruß Thomas
rosenzausel, JoeKW gefällt dies
#3
Cruisemobile hat geschrieben:"Wattttt? is der irre???" Darauf antworte ich gerne: "Ja, ich bin ja schließlich Selbstausbauer!"
Hach wie schön, alle irre hier... :zany_face: Fühl ich mich richtig zuhause! :joy:

So gerne ich dir etwas positives zu so einem Vorhaben sagen würde, aber
Andolini hat geschrieben:Das Problem ist der Leiterrahmen. Den bekommst du nicht komplett gedämmt und damit bildet er immer eine massive große Kältebrücke.
Damit ist eigentlich alles gesagt, finde ich. :thumbsup:

Zudem wäre es kaum möglich, da unten etwas so anzubringen, dass es über die komplette Fläche wasserdicht wäre, sprich sich nicht irgendwo Hohlräume bilden würden, die dann als Rostnester enden könnten.

Grüsse,
Joe
#5
Probiers doch mal mit Brunnenschaum? Einfach komplett von unten ausschäumen, bis er auf Wolke 7 schwebt. Expertentipp: Achte darauf, dass sich die Räder noch drehen können.

Oder kannst du evtl. noch von innen etwas machen, was weniger in Richtung Boden rausreißen geht. Zb. an neuralgischen Punkten einen Teppich legen? Kork Matten? evtl. sogar nachträglich unter den jetzigen Belag?

Ansonsten würde ich versuchen möglichst mit den Ausströmern der Heizung so zu arbeiten, dass über all wo du Kälte hast eine Art Wärmevorhang entsteht. Da gibts hier ja auch ein paar Leute hier, die das auf die Spitze treiben.
#6
hi gustav,

lol, ja wenn sich die räder noch drehen würden wäre nicht schlecht :-)

teppich hab ich bereits drin, aber auch der wird saukalt. mit Strümpfen darauf stehen ist im november auf auf dem teppich extrem unangenehm. das mit den ausströmern hab ich auch schon überlegt, aber ich denk ich werde wohl tatsächlich den boden etwas doppeln müssen.

Aber erstmal abwarten was die Heizung bewirken wird.

Grüße
Mark
#7
Cruisemobile hat geschrieben: vor 2 MonateAber erstmal abwarten was die Heizung bewirken wird.
die wärmt dir den Fußboden so wenig wie die Heizung zu Hause, wenn du auf Fliesenboden über unbeheiztem Keller wohnst.
Wärme geht nunmal nach oben und nicht nach unten durch den Teppich in die Bodenplatte (ist so eine Eigenart von "Wärme")
#8
Ich habe mit einer dünnen Dämmunterlage schon an anderer Stelle gute Erfahrungen gemacht, also so eine 2mm dicke Folie wie z.B. unter Laminat als Trittschalldämmung verwendet wird. Da gibt's auch andere Varianten, die trittfest sind und deshalb auch unter deinem Teppich funktionieren sollten.
#10
Moinsens,
also ich habe auf die vorhandene Siebdruckbodenplatte einfach 2mm Schaumstoff-Trittschalldämmung und anschließend Kork-Fertigparkett verlegt.
Neben der Kork-Dekorseite oben, hat das Parkett auf der Unterseite der HDF-Platte nochmal ein paar mm Kork.
Damit waren wir schon bei -7 Grad unterwegs und haben uns nicht die Füße abgefroren.
Na gut, die verbliebene Fußbodenfläche ist in unserem L2H2 auch nicht mehr so groß :joy:

Apropos Heizung - wenn der Luftauströmer schön über den Korkfußboden streicht, dann sind die neuralgischen Stellen (dort wo man eben immer rumlatscht), schnell angewärmt, so dass man auch barfuß unterwegs sein kann.

Viele Grüße
Stefan
Cruisemobile gefällt dies