Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Alles rund um die Aussenhaut, Fenster, Luken, Klappen, Durchbrüche, etc...
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
#1
Hallo Leute,

brauche dringend eure Hilfe! Ich krieg meine Fiamma Vent 40 Dachluke auf meinem Sprinter Kawa einfach nicht dauerhaft abgedichtet :cry:
Hab das Ding vor rund einem Jahr eingebaut und letzten Sommer schon mal einen Wassereintritt gehabt, den ich nicht zu hundert Prozent lokalisieren konnte. Hab dann einfach noch ein mal dick Sikaflex (ich weiß gerade nicht mehr welches ich genau verwendet habe) drüber geschmiert. War bis jetzt auch wieder dicht. Normaler weise steht mein Womo die meißte Zeit mit der Schnauze bergab. Heute ausnahmsweise mal bergauf und nach dem heutigen Dauerregen hat sich vor der Luke zwischen denn Längswulsten vom Dach, Wasser gesammelt und muss wieder seinen Weg nach innen gefunden haben. Als ich aufs Dach gestiegen bin ist mir aufgefallen dass das Sika total rissig aussieht. Hätte ich das überlackieren sollen? Zudem ist es mit dem Kunststoff der Dachluke keine richtig klebende Verbindung eingegangen. Man kann den Kleber mit dem Fingernagel ganz leicht vom Kunststoff anheben. ich hatte damals vor dem Verkleben sorgfältig mit Cosmofen entfettet.
Was habe ich falsch gemacht? Welches Sikaflex oder vergleichbare Produkte habt ihr verwendet?
Am Wochenende soll es ja wieder trockener werden, dann muss ich unbedingt neu abdichten und muss bis dahin die richtigen Mittel besorgt haben.

Ich danke euch schon vielmals!

Grüße Micha
#2
Sika 521 wäre mmn. der Richtige Dicht-/Klebstoff ... hoffe ich zumindest, da gerade ein Paket damit auf den Weg zu mir ist! ;-)
#3
Also ich würde Dekasil 8936 nehmen, allerdings hab ich auf dem Sprinter einen Ausgleichsrahmen aus den USA welchen ich mit Sika 252i verklebt habe.
Wie hast du die Sicken ausgeglichen.
#4
Hab da nur ordentlich Sika in die Sicken reingefüllt. Ich habe aber eher das Gefühl dass das Sika sich nicht mit dem Kunststoff der Dachluke verbunden hat. Am Dachblech klebt es extrem.

Hast du einen link zu so einem Ausgleichsrahmen aus USA? Ich finde da irgendwie nix.
#5
Ich würde für die Dach Lücken als Kleber nur Dekaseal Ms5 (hervorragende UV Beständigkeit laut Datenblatt) und als Dichtmasse Dekaseal 8936 verwenden
#6
jj79 hat geschrieben: vor 2 Wochen Sika 521 wäre mmn. der Richtige Dicht-/Klebstoff ... hoffe ich zumindest, da gerade ein Paket damit auf den Weg zu mir ist! ;-)
Sika 521 UV? Ich habe mal gelesen, dass UV für eine spezielle Viskosität steht und nicht wie das Bild auf der Kartusche suggeriert, für die UV Beständigkeit. Ich konnte diesbezüglich in dem Datenblatt allerdings nichts finden.
#7
@T.Larsen Verwechselst Du das vielleicht mit dem 221LV? Das wäre der 221 in der niederviskosen Variante. Bei 521 UV steht witterungsbeständig in der Produktbeschreibung, im Gegensatz zum normalen 221.

@Storchenwagen der 252 ist mW. nur ein Klebstoff und als Dichtstoff eher geeignet. Dekaseal 8936 für auf dem Ausgleichsrahmen plane ich auch.
#8
jj79 hat geschrieben: vor 2 Wochen @T.Larsen Verwechselst Du das vielleicht mit dem 221LV? Das wäre der 221 in der niederviskosen Variante. Bei 521 UV steht witterungsbeständig in der Produktbeschreibung, im Gegensatz zum normalen 221.
Das kann natürlich gut möglich sein. Ich setze trotzdem aud Dekaseal Ms5 da UV Beständigkeit explizit als hervorragend ausgewiesen ist.
#9
@Mitschi Also ich habe diesen Hier [Externer Link für Gäste nicht sichtbar] hab aber gesehen du hast nen 2006er Sprinter, da könnte es auch dieser sein [Externer Link für Gäste nicht sichtbar]
@jj79 das 252i hat mir mein lokaler Wohnmobil-Service zum kleben des Ausgleichsrahmen empfohlen, hoffe der hat mir da nichts falsches angedreht :woozy_face:
Mitschi gefällt dies
#10
@Storchenwagen Laut Datenblatt handelt es sich allerdings um Kleber und nicht um eine „haftstarke Abdichtung“. Aber solange es dicht ist. :grimacing: