Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Tagebücher die den Camperausbau beschreiben
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
#1
Acht Monate hatte ich mich auf den Ausbau vorbereitet, zuletzt fehlte eigentlich nur noch der Wagen. Nun nicht mehr...
F38754FC-9D7B-4B9E-B956-24FFC0EB0874.jpeg
(Export-Kennzeichen da Zulassung im Ausland)

Über das Fahrzeug
Ford Transit L4H3 350 Trend, 130PS, BJ 2021. Halt ein großer, weißer Transporter...
Der Gebrauchtwagen wurde kurzfristig als Ersatz gekauft, weil Peugeot sein Lieferversprechen nicht eingehalten hatte.

Unser Ziel
Während der Vorbereitungen entwickelte sich die Idee, dass wir eher keinen klassischen Camper anstreben, sondern so eine Art mobiles Tiny-House, also Wohnung und Arbeitsplatz egal wo wir gerade sind. Und der Wagen soll möglichst unauffällig im "Transporter-Look" bleiben, daher wird auf Erkennungsmerkmale wie Campingfenster, Markise, Außenanschlüsse usw. weitestgehend verzichtet.

Der Ausbau
Ich schätze zehn Ausbautage, bis die Wohnung auf Rädern einzugsbereit sein wird. Ob es ein Quer- oder Längsschläfer wird entscheidet sich erst nach Entfernung der Seitenverkleidung, daher gibt es aktuell noch zwei Konzepte:
63045596-2EEC-4EC5-AE04-BBC3EF470CB2.png
87118351-4B01-4D71-8277-D9779CA339FD.png
Um die ­­Wasserversorgung zu vereinfachen, kommen Küchenzeile und Dusche nebeneinander; dadurch reicht uns ein druckloses Tauchpumpensystem.
[Externer Link für Gäste nicht sichtbar] & [Externer Link für Gäste nicht sichtbar] sind von Ikea. Darunter Kisten und die Batterien, darüber ein Alu-Hängeregal mit Körben. Der dunkelgraue Kasten neben dem Sofa wird ein Alu-Gestell als Halter für die Tische. Die Beifahrersitzbank wird drehbar, das wird dann später mein Arbeitsplatz.
Unter'm Bett ist Platz für übliches Gedöns, u.a. Staukisten und ­­Fahrrad-Box.


So, jetzt noch die Heimfahrt (1800km), und nächste Woche folgt dann hoffentlich der erste Ausbautag :partying_face:
Zuletzt editiert von BocTok vor 3 Monate, insgesamt 1 mal editiert.
Popeline, calalalaudio, savon99 und 6 andere gefällt dies
#3
Na eeeeeendlich hast Du eine Karre zum Ausbauen, freut mich wirklich für Dich! Das war aber auch ne Odyssee!
Ich hoffe sehr, daß die ganzen "pre-installed" Bauteile jetzt auch passen. Hau rein!

Grüße
Christian
#4
Hallo Klaus

Gratuliere zum Transit. Viel Erfolg beim Ausbau. Hier im Forum habe ich unter Transit die Ford Ausbaurichtlinien hinterlegt. Das Dokument kann helfen.

Guckst Du hier: viewforum.php?f=82
BocTok, TomBausS gefällt dies
#5
Auch von mir viel Spaß beim Transit Ausbau.

Wenn Du Im Stealth mode stehen möchtest. Empfehle ich Dir die freien Durchgänge von unten in den Innenraum durch die D-Säule kurz vor der hinteren Stoßstange. Dort kann prima die Landstromversorgung durch.
#6
Hi Klaus,

so, jetzt aber zackig, die Uhr läuft und wir warten!

Nein, Spass, Glückwunsch zum Wagen und viel Spass beim Werkeln!

cheers
ich
Andolini gefällt dies
#7
Die erste Woche ist um, hier der Überblick zum aktuellen Stand. Leider hatte ich so kurzfristig nur 5 Urlaubstage im September genehmigt bekommen, daher gibt's jetzt erstmal eine Unterbrechung bis zum nächsten Urlaub Mitte Oktober.

Heute hatte ich einen Termin in der Werkstatt, daher habe ich aufgeräumt und endlich ein paar Fotos gemacht...:
09D4B71C-9D2E-46CF-B8AE-695D707A2FA0.jpeg
8BEE4900-AE90-406C-9766-C36771FF0B84.jpeg

Ich wohne in einem Hochhaus in der 10.ten Etage; ich habe den Wagen einfach vor dem Haus geparkt und losgelegt - Kino für die Nachbarn. Das Wetter spielte mit. Hier mal der Blick vom Balkon aus (der schwarze Wagen vor dem Transit gehört ebenfalls mir, er wurde als Zwischenlager genutzt):
D3FAE85A-49E7-4A2B-B941-FE5926284C1C.jpeg


Große Überraschungen beim Ausbau gab es eher nicht, alles lief ungefähr so wie ich es mir vorgestellt hatte.

Nur der Scheibeneinbau war ein Drama. Hinten die beiden Heckfenster habe ich so richtig verpfuscht - mir war zu dem Zeitpunkt einfach noch nicht klar, das man um den sichtbaren Bereich schneidet. Meine Frau hat's mit Armaflex gerettet. Ich habe mir dann erstmal ein paar Youtube-Einbauvideos reingezogen, und vorne ist's dann auch recht ordentlich geworden.
Ich hatte die Scheiben übrigens vorab tönen lassen.

Auf dem Dach hat alles geklappt. Zusätzlich zum Dekaseal (ja, schwarz, weil ursprünglich für einen schwarzen Wagen gekauft) habe ich noch 3M-Dichtband auf die Dichtungen gemacht, doppelt halt.
Mit demselben Dichtband (in schwarz) habe ich die Solarmodule vorne verklebt, damit der Fahrtwind nicht unter die Module greifen kann.

Spoiler für die Dachhaben kommt noch, und es fehlen auch noch die 2x 200Watt Module.
8BCE9E48-D8B7-4B2A-90B9-3D07AD0DB7C8.jpeg


Ich hatte für L3 geplant & vorbereitet, dann aber einen L4 gekauft - daher konnte ich großzügig mit dem Platz umgehen. Zum Beispiel die Sissy-Bar mit Ablage am Heck, als Abtrennung zu den Türen & Gardinen sowie für einen Wärmeausströmer; wird natürlich noch gefilzt.
D0345998-8ADD-4260-A1AA-A6F9A7517AC5.jpeg

Über dem Kopfbereich im Bett das Ikea Skadis; das runde Knöpele (siehe Pfeil) ist der Schalter/Dimmer für das Deckenlicht im Bettbereich. Daneben der weiße Funkschalter ist für das Küchenlicht.
Seitlich zwei USB-Leselampen (im Bild ist aktuell nur eine montiert, links unten).
C67714C0-D5B8-41E5-91A1-069A5AB02459.jpeg

Die Wasserversorgung ist auch bereits komplett eingebaut & angeschlossen, Abwasser jedoch noch nicht.
26B33F70-6C64-46F6-AE76-497A069EC9F1.jpeg

Links neben dem Sofa die Kühltruhe.
Durch das Verdunklungsrollo (von Ikea) dringt kein Licht, das macht 100% dunkel, auch seitlich nix zu sehen da es durch die Lehne an die Wand gedrückt wird. Daran angeklettet zwei USB-Leselampen.
1AFE35C6-B19F-448B-B042-CC7D192A85C0.jpeg

Als Halter für den Schwenktisch habe ich ein separates Gestell aus Alusteck gebastelt. Das bietet auch gleich Platz zur Unterbringung der Tischplatte (welche noch gekürzt wird). Und ein Feuerlöscher fand auch seinen Platz.
2D742AC2-975E-4E97-A844-1B03F37DA4A0.jpeg

Die Küchenzeile ist verschraubt, aber die Küchenplatte kommt zuletzt rauf - aktuell ist da nur eine Arbeitsplatte.
Ich hatte die Küchenzeile ja bereits im Boxer-Vorbereitungstagebuch vorgestellt, und sie passte zum Glück auch perfekt in den Transit - nur das es jetzt eine Verlängerung um ca. 30cm geben wird.
viewtopic.php?p=81206#p81206
D743A97C-8C5A-4F0B-A74D-244872EFFBA5.jpeg
Wishbone, calalalaudio, Slap gefällt dies
#8
DashCam und Überwachung sind auch bereits installiert.
Der Spiegel ist ein Monitor für die Rückkamera - der Wagen hat zwar auch werksseitig eine Einparkkamera, aber die geht halt nur wenn der Rückwärtsgang eingelegt ist.
Zudem sind Kamera und Monitor AHD (Analog High Definition), und das ist dann ein ganz anderes Bild.
1D37F62E-E49C-41C4-BB1B-779EA5BABE94.jpeg

Im oberen Stauraum sind die technischen Spielerei untergebracht und auch schon angeschlossen, nur die Kameras für die Umfeldüberwachung (wird bei Reisen nach Deutschland natürlich deaktiviert) habe ich noch nicht eingebaut. Der Monitor ist vom Bett aus zu sehen und über Funkschalter einschaltbar.
Die Verteilerdosen habe ich übrigens bewusst mit transparentem Deckel gewählt, weil ich ansonsten vermutlich an der EU-Außengrenze/Zoll die Dosen öffnen darf.
0CD7A846-B0ED-4879-A30C-EAF5EAD6FA8F.jpeg

Und dann noch der Blick auf die zentrale Elektroinstallation - man muss halt die Verankerung des Sofas lösen um ranzukommen, aber wie oft passiert das...
A68F5567-65B7-4EAB-8E95-B10C8770796D.jpeg
#9
Hi Klaus,

für eine Woche sieht das schon ziemlich weit aus! 3 Tage haste noch! :-)
Viel Erfolg.

Christian
#10
Wishbone hat geschrieben: vor 2 Monate3 Tage haste noch!
Schaffe ich :thumbsup:
Obwohl, fertig wird man ja eh nie so richtig.

Dienstag wird die Autoterm 4D von einer Werkstatt eingebaut.
Armaflex, Filz und optische Ausbesserungen übernimmt meine Frau.
Dachverkleidung liegt fertig zugeschnitten bereit.

Mir bleibt dann nur noch die Dusche, Abwasser und Kloauszug.
Plus ein AluSteck Hängeregal im Fussbereich, sowie über der Kühltruhe.
Und -klingt banal- eine sichere Unterbringung für die Starlink-Satellitenschüssel; die ist neu dazu gekommen und war daher überhaupt nicht auf dem Radar, das wird vermutlich noch ein Problem.

Dann sind wir fertig für den Einzug.



Bzgl. Beifahrer-Sitzbank haben wir heute entschieden, dass wir auf (drehbaren) Einzelsitz umrüsten - aber vielleicht finde ich hier jemanden der das übernimmt.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 11