Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Tagebücher die den Camperausbau beschreiben
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
#11
Moin Marcus,

danke für die Teilenummer, steht bei mir auch an.

Man muss sich ein wenig durchtelefonieren, bis man einen Teileservice an der Strippe hat, der einfach mit einer Teilenummer das Teil bestellt, also ohne Fahrgestellnummer.
Hat bei mir 4 Anläuft gebraucht, als ich für meinen Crafter (!) die C Schiene von MB kaufen wollte, weil sie bei VW fast das doppelte kostet.

Magst du vielleicht noch ein paar Worte verlieren wie du die Führungsschiene ausgebaut hast?

Danke!
#12
Das Bestellen wäre nicht das Problem gewesen, er hätte mir alles bestellt was ich gewollt hätte, aber deren system hat gesagt das die Schiene silber wäre.
Der Sachbearbeiter war da sehr hilfsbereit und hat auch versucht eine Fahrgestellnummer von einem verglasten Sprinter zu finden.
Die C-Schiene zu bestellen war dagegen kein Problem, nur ist sie bei MB ausverkauft und musste von einem anderen Händler in Deutschland besorgt werden.

Der Einbau der Türschiene ist Recht einfach, ich hab mir da vorher zwei Videos bei YouTube angeschaut. Innen sind es ein paar Muttern und von außen eine Torxsxhraube. In 20min hatten mein Kumpel und ich sie gestern auf dem Arbeitsparkplatz gewechselt.


#13
Der halbe Boden ist auch gedämmt. Was ein Misst mit der komplett eingebauten Elektrik und Heizungsrohren im Boden.

ich habe jetzt nur 20mm XPS verwendet, damit ich nicht zuviel Höhe im Auto verliere.

Erst Latten mit Sika verklebt, dazwischen das XPS und oben drauf wieder die originale 9mm Siebdruckplatte. Die Platte musste ich erst von einer 3mm Sperrholzplatte und gefühlt 1000 Tackerklammern befreien. Auch ne super Arbeit.
IMG_20220820_183351.jpg
IMG_20220820_183940.jpg
Jetzt kann es endlich weiter gehen.

Die Wassertanks können positioniert und das Bett gebaut werden.
IMG_20220821_182301.jpg
IMG_20220821_182308.jpg
Hab mal mit Dachlatten vom Sperrmüll ein Versuchsgestell gebaut, das werd ich dann noch aus etwas stabilem nachbauen.

Die Tage steht das verstehen der Verkabelung und erstellen eines Schaltplans an. Vermutlich werde ich auch vorne schon alles raus nehmen um auch da die Bodenplatte fertig zu machen.

Bis denne.
Jumper gefällt dies
#14
Hi, na viel Spaß, gut ... dass Du der "Sache" auf den Grund gehst .
Die selbst fressenden Blechschrauben sind leider ein weit verbreitete Variante
seinen Innenausbau zu befestigen... auch nicht mein "Ding"

Gruß
#15
"Entkernen" nennt man das im Altbau :sweat_smile:
Warum reißt du nicht erst alles komplett raus und machst es ordentlich, bzw. so, wie es deinen Vorstellungen entspricht?
Wenn ich mir die Bilderreihenfolge so ansehe, machst du das eh Stück für Stück.
Auf alle Fälle, gutes Gelingen :thumbsup:
#16
Ich wollte dieses Jahr eigentlich nur das Bett umbauen und ihn dann für ein paar Wochenenden Benutzen, aber aus dem Benutzen wird jetzt wohl nichts mehr und ich bin jetzt schon am komplett entkernen, da vorn eh alles raus muss um Ende Oktober die Bank eingetragen zu bekommen.
#17
Wir hatten unseren Crafter nur sporadisch ausgebaut um die WoMo Zulassung zu erhalten. Anschließend entkernt, um es richtig zu machen. Sitzbank ist drin und auch alles mit dem Prüfer abgesprochen. Zum jetzigen Zeitpunkt möchte er sie aber noch nicht abnehmen, da unser Bus quasi leer ist. Er muss Bilder machen, theoretisch auch wiegen. Aktuell ist der Bus mit Sitzbank aber leichter als noch bei der Umschreibung mit Ausbau ;) Außerdem möchte er sich auch anschauen, wie zukünftig Oberschränke oder Tische montiert werden, bevor er die Sitzbank endgültig abnimmt. Für mich alles kein Problem, wie gesagt, ist ja abgesprochen. Möchte damit nur sagen: Vielleicht kommt auf dich dann bei der Abnahme der Sitzbank ähnliches zu.. Kasten leer, als WoMo zugelassen, Probleme bei der Eintragung (wenn du weiterhin den Bus als WoMo zugelassen haben möchtest). Er hätte mir die Eintragung sofort gemacht, wäre dann aber wieder ein LKW (oder PKW?) geworden. Das wollten wir nicht. Hängt aber eben auch stark vom Prüfer ab. Könnte wetten das meiner in der Hinsicht etwas spezieller ist - aber fair.
#18
Hallo Chris,

ja an den Fall habe ich auch schon gedacht. deshalb wird mein Ziel sein bei der Abnahme alles wichtige für einen Camper drin zu haben.

Grüße

Marcus
#19
Eine Kleinigkeit mit großer Wirkung. Ich hab einen Lautsprecherweiche am mittleren Lautsprecher verbaut, der übertönt leider alle anderen und hört sich an wie eine Blechdose.
IMG_20220902_070246.jpg
IMG_20220902_070621.jpg
Dann ging noch die Destruktion weiter. Alle Einbauten sind jetzt entfernt, damit der vordere Teil des Bodens gedämmt werden, Kabel und Wasser verlegt und ich die Halteschienen der OKB Sitzbank positioniert werden kann.
IMG_20220903_183259.jpg
Es war sehr gut den Boden raus zu nehmen, denn der Ausbauer fand es nicht nötig die Metallspäne vom Bohren der Löcher zu entfernen und die Löcher gegen Feuchtigkeit ab zu dichten. Super Kombination.
IMG_20220904_152103.jpg
Das Positionieren der Schienen ist gar nicht mal so einfach, da die nötige Teilung nicht zu den Rippen des Bodens passt. Ich muss mit dem Prüfer sprechen ob er sich vorstellen kann, dass ich Schienen in den Senken unterbaue.
IMG_20220904_155424.jpg
IMG_20220904_162204.jpg
IMG_20220904_162211.jpg
IMG_20220904_162243.jpg
Würdet ihr euch trauen in die Lücke zwischen Seitenfenster und dem nächsten Holm ein 280mmx380mm Ausstellfenster zu setzen? Ich hätte gerne noch ein Fenster im Bad und ein Schmaleres Ausstellfenster habe ich nicht gefunden. Ich könnte mir auch vorstellen noch etwas vom Holm zu entfernen, da die Ränder eh keinen Kontakt zu dem Außenblech haben.
IMG_20220904_145509.jpg