Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Tagebücher die den Camperausbau beschreiben
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
#1
Vor fast 1,5 Jahren habe ich mich hier im Forum angemeldet und vorgestellt, jetzt kann ich endlich unser Ausbau/ Umbautagebuch starten.

Es ist nun alles anders gekommen als geplant und in der Vorstellung geschrieben.

Am Samstag haben wir unseren fertig, von einem "Profi" ausgebauten Sprinter 907 L2H2 vom Vorbesitzer aus der Nähe von Berlin abgeholt. Gestern haben wir ihn erfolgreich, mit einem Zwischensopp in Zellingen, nach Karlsruhe gefahren.
IMG_20220730_202358.jpg
Ich habe lange den den Ducato, Boxer, Jumper L4/5H3 Markt beobachtet, bin aber nicht fündig geworden, oder war zu langsam. Dann habe ich meine suche um Crafter L2H2 und Sprinter 907 L2H2 erweitert und vor ein paar Wochen ist dann unser Sprinter online erschienen. Die Bilder der Raumaufteilung und Innendeko haben mich nicht abgeschreckt, da ich eh nur die verbaute Technik gesehen habe und schnell das Potential für mich erkannt habe.
cec94a9d-abd6-4e4d-b9b0-25a700e71928.jpg
IMG-20220713-WA0019.jpg
Schritt für Schritt wird sich der Innenausbau zu unseren Vorstellungen ändern, wobei wir versuchen werden soviel wie möglich vorhandenes Holz und Bauteile weiter zu verwenden.

Der Plan ist es einen klassischen Ausbau mit Drehsitzen, halb Dienette, dahinter Dusche und auf der Schiebetürseite die Küche zu realisieren. Das Bett wird hinten quer sein. In einer Höhe (900mm?) dass meine Räder ohne Vorderrad darunter passen.

Den Besuch bei meinen Eltern am Sonntag haben wir dann gleich genutzt um mit dem Umbau zu starten.

Die Trennwand muss raus. in ein paar Tagen kommen die Drehkonsolen. Gleich viel mehr Licht. Beim Demontieren der Wand habe ich dann auch die ersten Eindrücke bekommen wie der Ausbauer arbeitet. Selbstschneidende Schrauben direkt ins Blech :partying_face: Ich gehe davon aus, dass der restliche Ausbau auch so "hochwertig" ist.
IMG_20220731_124843.jpg
IMG_20220731_124833.jpg
IMG_20220731_124822.jpg
Danach wurde das obere Bett und die dahinterliegende Verkleidung entfernt. Ich wollte mir die Dämmarbeit und mögliche Anbindepunkte für das neue Bett anschauen. Die Dämmmatten standen mir schon entgegen und man kann sie auch sehr leicht abziehen. Aus dem Grund hab ich mir gleich drei Rollen Armaflex mit genommen.
IMG_20220731_145154.jpg
IMG_20220731_145206.jpg
Da es keinen Schaltplan gibt, muss ich jetzt erstmal durch die Verkabelung durch steigen.
IMG_20220731_151317.jpg
IMG_20220731_145201.jpg
Die nächsten Tage werde ich alle Möbel und den Doppeltenboden aus dem Heck entfernen und schauen was da drunter so los ist. Den 50l Frischwassertank werde ich gegen einen Radkastentank von Heinrich tauschen und alles neu Dämmen, wo ich dran komme.

Bis später :v:

Marcus
ChrisChris gefällt dies
#3
Hallo Marcus,
immer wieder erschreckend, wie es bei den "profesionellen" Ausbauern hinter der Verkleidung ausschaut. Ich nehme an, das war eine kleinere Schmiede, der Anblick ist aber nicht besser.

Aber du machst das schon, nur zu. Trennwand raus finde ich gut. Querschlafen im Sprinter kommt halt auf die Körpergröße an. Mit Verbreiterungen kommt man so auf ca. 1,90m.

Gruß
Wolf
#4
niklas hat geschrieben: vor 2 Monate Moin Marcus!

Tolles Projekt, verrückter aktueller Ausbau...
Wenn man fragen würde, wer denn der Ausbauer ist, bekäme man eine Antwort? :grinning:

Ich wünsche dir viel Erfolg und gutes Gelingen!
Unter welchem Namen genau das lief kann ich nicht sagen, aber er wurde wohl in der Slowakai ausgebaut und diese Firma gehört zu einem kontrovers diskutierten Deutschen Anbieter, der unter diversen Namen seine Ausbauten anbietet.

Zum Glück habe ich in meinem Kopf nicht den Ausbau gekauft und bin von dieser Art Qualität ausgegangen.
Wolf hat geschrieben:Hallo Marcus,
immer wieder erschreckend, wie es bei den "profesionellen" Ausbauern hinter der Verkleidung ausschaut. Ich nehme an, das war eine kleinere Schmiede, der Anblick ist aber nicht besser.

Aber du machst das schon, nur zu. Trennwand raus finde ich gut. Querschlafen im Sprinter kommt halt auf die Körpergröße an. Mit Verbreiterungen kommt man so auf ca. 1,90m.

Gruß
Wolf
Ich bin zum glück nur 1750mm lang. Nach meinen Berechnungen sollte das Bett bei ca. 1820mm raus kommen. Das teste ich erstmal, wenn es mir nicht reicht kommen noch Verbreiterungen dran.

Ich den Letzten tagen ging es mit Zerlegen zwei schritte vorwärts und dann einen Schritt zurück. Der Radkasten tank vom Ducato baut leider viel zu tief nach unten, so dass der Wasserzulauf viel zu tief am tank sitzt. Ist leider eine ungünstige Position vom Zulauf. Braucht jemand einen Radkastentank für den Ducato?
IMG_20220805_172656.jpg
IMG_20220806_163735.jpg
IMG_20220806_165351.jpg
IMG_20220806_165855.jpg
IMG_20220806_165833.jpg
Die Lösung wird jetzt wohl sein, dass ich den alten 50l Tank hochkant hinter den Radkasten setzen werde und dann durch einen weiteren flachen 49l Tank über dem Radkasten erweitere. So treffe ich den Zulauf und kann den alten Tank weiter verwenden.
IMG_20220806_181424.jpg
#6
Ganz spontan - was Andere noch nicht kommentiert haben: Überprüfe bitte nochmal das Maß vom Fahrrad unterm zukünftigen Bett. Mit meinem alten 26er Mountainbike habe ich schon mehr als 90cm Höhe drunter, mit einem neueren Modell mit 27,5 oder 29" müsste ja die Gabel länger sein und auch das Heck höher bauen. Den Satel kannste vielleicht versenken, mit dem Lenker wird das... interessant :grin:

Gleichzeitig wird's, je höher du kommst, umso schmaler im Sprinter. Ich habe zwar das Vorgängermodell, der 907er scheint etwas geräumiger zu sein. Und obwohl ich nur einen Zentimeter größer bin als du - ich liebe mein 2m-Längsbett, wo ich auch mal die Arme ausstrecken kann. Quer ist wegen der Platzeinsparung verlockend, aber ich würde da eher auf ein Hubbett gehen, als am Komfort zu sparen.

Ich hab aber auch schon weit über 300 Nächte in meinem KaWa verbracht, das muss einigermaßen komfortabel sein...
#7
mwrsa hat geschrieben: vor 1 Monat[Vollzitate des Beitrags direkt drüber sind unerwünscht!]
Das Teststehen hab ich mir natürlich nicht nehmen Lassen. Mit Gabelhalter und 170mm Federweg bin ich bei rund 830mm. +12mm Platte und + ca. 10mm Luft unter der Platte vom Auszug. Sollte also mit 900mm passen, eventuell wird es auch ein klein wenig mehr.
IMG_20220807_161441.jpg
IMG_20220811_183703.jpg
IMG_20220811_183711.jpg
Falls mir das Bett nicht lang genug ist werde ich noch Verbreiterungen einbauen. Aber jetzt erst mal ohne.

Die Karosse ist die gleiche wie bei den Vorgängern, ist nur ein Facelift.

Drehkonsolen sind dann beim zweiten versuch auch eingezogen. Leider fehlt die Tieferlegung des Handbremse.
IMG_20220809_181721.jpg
IMG_20220809_183816.jpg
IMG_20220809_185406.jpg
IMG_20220809_185420.jpg

Neuer Rückschlag, Der Boden ist ungedämmt. Werde jetzt erstmal den hinteren Teil rausnehmen, Lattung verkleben und dämmen.

Bis später.
Zuletzt editiert von mwrsa vor 1 Monat, insgesamt 1 mal editiert. Grund: Vollzitat entfernt
mwrsa gefällt dies
#8
Da ich mit dem Ausbau der hinteren Bodenplatte nicht gut voran kommen (meine Webasto dual top ist unter dem Heck durch die Bodenplatte verschraubt) gab es nur eine optische Kleinigkeit, und zwar eine schwarze Türschiene. :heart_eyes:
IMG_20220817_164842.jpg
#9
Hallo Marcus, ist das eine original Mercedes schwarze Schiene, oder hast du die silberne nur schwarz gemacht? Beim Händler finden sie die schwarze nicht.
Gruß Martín
#10
Das ist eine originale Schiene von einem verglasten Sprinter, mein Händler wollte sie nicht bestellen weil er die Info im System hat, dass sie silber und nicht für meinen Sprinter freigegeben ist.

Ich hab sie mir dann selbst online bei Mercedes bestellt.

A9107660800 ist die Artikelnummer.
Waldfurcht gefällt dies