Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Tagebücher die den Camperausbau beschreiben
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
#1
 ! Nachricht von: Andolini
 Dieses Ausbautagebuch hat Wolf (saniwolf) am 13.10.2013 in einem anderen Forum begonnen und uns die Erlaubnis erteilt, es hierher zu übertragen.
Beiträge von Usern ohne Einverständniserklärung werden ausgelassen, ggf. Antworten auf diese Beiträge entsprechend zur Sinnwahrung editiert. Alle Beiträge von Usern, die uns ein schriftliches Einverständnis zur Übernahme gegeben haben, sind hier mit aufgeführt. Das Ende der Übertragung wird ebenfalls gekennzeichnet, so dass neue Antworten oder die aktuelle Fortsetzung eindeutig erkennbar sind.
Spoiler:
► Text zeigen
Hallo,

der Renault Master ist gekauft und steht vor der Tür. Jetzt soll er sich Schritt für Schritt zum allround-Wohnmobil verwandeln.
P1130722 (800x600).jpg
P1130721 (800x600).jpg
P1130723 (600x800).jpg
P1130725 (600x800).jpg
P1130726 (600x800).jpg
Das muss er können:

- 5 Fahrplätze, 2 Schlafplätze, Sitzmöglichkeit zu fünft um einen Tisch bei schlechtem Wetter
- Platz für mehrere Hundeboxen (Einsätze mit unserer Rettungshundestaffel)
- Transporter mit nahezu leerer Transportfläche (Kasten hinten)
- wintertauglich
- hohe Zuladung/geringes Eigengewicht
- variable Einbauten
- viele Zurrmöglichkeiten

Das braucht er nicht:

- Dusche
- Waschbecken
- Küche/Dunstabzug/Mikrowelle usw.
- Wohncharakter

Zeit neheme ich mir bis Frühjahr 2014. Momentan bin ich noch am Sortieren, was/wie/wo ...

Mal sehen, was daraus wird ...

Mit Gruß aus Unterfranken

Wolf
Henry gefällt dies
#2
16.10.2013

Hallo,

heute sind die LED-Leisten gekommen.
P1080117.jpg
P1080118.jpg
Hier gekauft: [Externer Link für Gäste nicht sichtbar]

Dabei ist jeweils ein Verbindungsstecker/Anschlussstecker. Hab' sie mittels eines Trafos über 230V provisorisch zum Leuchten gebracht und werde so ausprobieren, wieviele/wo ich welche benötige. Warmweiß ist bei LED's mit Vorsicht zu genießen, aber diese geben relativ schönes Licht ab. Wenn möglich, werde ich sie als indirekte Beleuchtung einsetzen - mal sehen.

Erfahrungsbericht, wenn diese an der Kfz-Batterie angeschlossen sind, später.

Mit Gruß aus Unterfranken

Wolf
#3
die LED-Lichtleisten gibts im großen Auktionshaus viel billiger. Such mal nach "Hi-Power LED", der Anbieter hat immer seitenweise LED-Leisten im Angebot, kalt- und warmweiß, 50 und 100cm lang. Hab die auch in meinem Mercedes Vario verbaut und bin damit sehr zufrieden. Spannungsstabilisator hab ich keinen drin, die LED haben Spannungsfreigaben zwischen 10 und 18V. hab grad die Tage wieder 3 jeweils 50cm lange Leisten ersteigert, inkl. Versand ca. 20 Euro. Schneller, sehr gut verpackter Versand per DPD
#4
20.10.2013

Hallo,

ALLES MUSS RAUS!
P1080119.jpg
Heute war großer Reinemachtag - hab' den Kasten leergeräumt. Die Seiten waren mit Funierplatten verkleidet.
:good: Das Blech war so vor Beschädigungen geschützt!
:s20 Leider sind die Verkleidungen zum Teil eingeklebt worden.
Ich habe beschlossen, die großen Seitenverkleidungen aufzuarbeiten und wiederzuverwenden, obwohl diese doch sehr ramponiert sind.
P1080127.jpg
:s20 Der rechte Radkasten war ziemlich verkratzt, obwohl er eine Holzverkleidung hatte - musste ich nachlackieren (das Wetter hat heute ja gepasst).
P1080131.jpg
:s20 Das große Erwachen kam, als ich die Bodenplatte herausnahm. Da war eine 2 cm Dicke Schicht Bauschutt (das Foto habe ich gemacht, nachdem ich den gröbsten Schmutz entfernt hatte).
:good: Trotz dieser massiven Verschmutzung ist die Lackschicht nicht beschädigt (nur verkratzt) - kein Rost!

Jetzt ist eine Beifahrersitzbank und eine Fahrerhausabtrennung zu verkaufen.
P1080130.jpg
:s20 Den Fahrersitz habe ich mit einer Drehkonsole versehen. Die Bohrungen haben nicht ganz gepasst, war aber kein großes Problem. Eng geht's beim Renault Master hier mit der Handbremse zu. Bei ganz angezogener Bremse kann man den Sitz kaum drehen.
:good: Die Sitzhöhe passt. Wärend ich unserem Vorgänger (Citröen Jumper) die Sockelhöhe kürzen musste, besteht hier kein Bedarf.

Als nächstes werde ich unseren Renault Master für die Konservierung (innen und Unterboden) vorbereiten und die Löcher für die Sitzbankschienen bohren. Leider liegt da genau der 105-Liter-Tank - den werde ich wohl ausbauen müssen.

Mit Gruß aus Unterfranken

Wolf
#5
24.10.2013

Gerade hab' ich die Doppelsitzbank aus meinem Neu-Gebraucht-Kauf verkauft:s12

Bis es weiter geht, müssen wir uns noch etwas in Geduld üben: Momentan steht mal wieder unser Hausbau an erster Stelle. Außerdem bin ich noch am planen. Denkt euch nichts dabei, falls es mal ein bischen länger dauert bis ich mich wieder melde. Geplant ist Fertigstellung bis April 2014.

Als nächstes steht der Unterbodenschutz/Hohlraumversiegelung an. Ein Bekannter von mir will mir zwar dies nicht machen, aber ich darf in seine Werkstatt - ja! Zeitgleich werde ich die Schienen für die 3er-Sitzbank einsetzen, da der 105-Liter-Tank eh dafür raus muss. Wahrscheinlich in 2 - 3 Wochen.

Der Regenschutz für die Heckklappen ist auf gutem Weg (siehe Parallel-Thread "... und zu den geöffneten Hecktüren regnet's rein! ") und die LED-Beleuchtung steht - zumindest gedanklich - auch schon.

Bilder und den Bericht gibt es nach dem jeweiligen Baufortschritt.

Bis dahin mit Gruß aus Unterfranken

Wolf
#6
Hallo,

heute habe ich eine schwerwiegende Entscheidung getroffen:

Markise oder Tarp wie bisher - meine Entscheidung fiel zugunsten unseres bisherigen Tatonka Tarps TC1 (425 x 445 cm) aus.

tarp 30.jpg
Caldonazzo See - hier das Tatonka TC1 Tarp bei sehr schlechtem Wetter auf Sturm gespannt


Grund: Die 2,5m Auszugslänge reichen mir einfach nicht, da wir zu fünft darunter sitzen. Außerdem ist es leichter und auch günstiger. Bei einem Sturmschaden ist dann auch nicht so viel kaputt. Aber praktisch ist so eine Markise schon ...

Falls jemand sich über dieses Thema austauschen möchte, bitte einen neuen Thread aufmachen - danke!
Ich bin nach einer gefühlten Ewigkeit Hin und Her mit dem Thema durch und habe mich festgelegt:tonne:

So eine Markise ist natürlich auch eine feine Sache - wenn wir irgendwann mal zu zweit unterwegs sind ...

Mit Gruß aus Unterfranken

Wolf
#7
31.10.2013

Hallo,

heute hab' ich mal die Kunststoffleisten (Rammschutz außen) abgenommen. Bei meinem 3 Jahre alten Kasten sah es so aus:
P1080153.jpg
P1080154.jpg
P1080155.jpg
P1080157.jpg
Bei der Demontage sind nahezu 2/3 der Kunststoffclipse zerbröselt, der Rest ist ebenso unbrauchbar, da zu spröde. Einfach mal weg- und wieder hinmachen ist also nicht.

Da das Scheuern der Leisten in Verbindung mit Schmutz schon bei meinem alten ein Problem war
P1080150.jpg
möchte ich die auf Distanz wieder montieren. Im unteren Bereich (also bis zum Rammschutz) werde ich eine Folie zum Schutz gegen Schmutz und Steinschlag aufbringen.

Mit Gruß aus Unterfranken

Wolf
#8
07.11.2013

Hallo,

heute Ölwechsel, alle Filter getauscht und sämtliche Flüssigkeitsstände geprüft.
P1080168.jpg
Beim Kauf habe ich darauf geachtet, dass der Kasten keine Anhängerkupplung hatte - dann wurde er auch nicht unter Maximallast gequält! Wir sind aber meist mit einem Kofferanhänger zusätzlich unterwegs. Daher: Anhängerkupplung von Thule (hatte die größte Stütz- und Anhängelast) ist angebaut.
P1080169.jpg
P1080170.jpg
Im Steinschlagbereich und an den Einstiegen hab' ich unseren Master mit einer entsprechenden Folie folieren lassen. Ich hoffe, das bringt das erwartete Ergebnis.
P1080171.jpg
Die BW-Zarges-Box ist für die 11 kg Gasflasche gedacht. Davor liegt das Lüftungsgitter aus Edelstahl mit Abschirmung für die Entlüftung des Gaskastens nach unten.

Mit Gruß aus Unterfranken

Wolf
#9
09.11.2018

Hallo,

:arrow: gestern hab' ich die Entlüftung nach unten für meinen Gasflaschenkasten eingebaut:
P1080190.jpg
Dann kam der Regen - und der Winter ist wohl auch nicht weit.

:arrow: Heute hab' ich fast den ganzen Tag damit verbracht, die Schienen für die Bank einzuplanen/-passen - ein Teufelswerk, da die Befestigungsschrauben mit der Unterkonstruktion (Holme, Verstrebungen, Tank, Auspuff und Leitungen) harmonieren müssen. Auf jeden Fall weiß ich jetzt, wo die Schienen hinkommen.


[Ja, die Multivanbank ist sauschwer]. Mir ist aber wichtig, dass diese verschiebbar ist. Außerdem sollen meine 3 Kinder anständig sitzen können und die Schlaffunktion (so können wir auch mal zu 5. im Kasten schlafen) wollt' ich auch. Aber für Leichtgewichtsfans ist das Ding nichts!

:arrow: Da die frisch gekaufte Beifahrersitzkonsole nur dürftig grundiert war, wurde diese heute mit den gekürzten Bodenschienen zusammen lackiert.

:arrow: Schrauben für die Befestigung sind besorgt: Laut TÜV 10.9er Schrauben. Zu hart ist nichts (spröde) und zu weich (Festigkeit) wohl auch nicht. Sicherheitsgurte, Sitze, Sitzkonsolen und dergleichen sind - jedenfalls bei meinem Master - ebenfalls auch mit 10.9 Schrauben fixiert.

Da der Winter nicht weit ist und ich auch momentan am Ende unserer finanziellen Möglichkeiten angelangt bin, plane ich dieses Jahr noch den Unterboden, die Sitzbank, den Beifahrersitz einzubauen und den Unterboden-/Hohlraumschutz aufzubringen. In Kürze werde ich dann beginnen, meinen Alten KAWA zu verkaufen (den stell' ich dann auch noch mal vor).

Mit Gruß aus Unterfranken

Wolf
#10
23.11.2013

Hallo,

eigentlich wollte ich ja beginnen meinen NEUEN auszubauen ... doch weil der ALTE mir im Weg steht und ich finanziell wieder ein wenig Fuß fassen möchte, wird der ALTE so schnell wie möglich verkauft.

Bis sich wieder etwas tut, könnt ihr euch mal meinen "Alten" im meinem Album ansehen.

Mit Gruß aus Unterfranken

Wolf
 ! Nachricht von: Andolini
 Aus dem Album.
Dateianhänge
P1080236.jpg
P1080237.jpg
P1080235.jpg
P1080238.jpg
P1080239.jpg
P1080240.jpg
P1080241.jpg
P1080245.jpg
P1080244.jpg
P1080242.jpg
P1080246.jpg
P1080249.jpg
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 25