Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Tagebücher die den Camperausbau beschreiben
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
Benutzeravatar
von denl
#31
Endlich kommt hier auch mal wieder ein Update rein, nachdem ich dann erst mal die Bilder sortiert habe.

Das innenliegende Regal vom Bett aus gesehen ist jetzt inkl. Schiebetür fertig montiert.
heckschrank1.jpg
heckschrank2.jpg
Die Toilette hat jetzt ihren festen Platz und auch ihr Lüfter hat einen Ausgang durch den Boden bekommen. Sikaflex und Klebt&Dichtet musste noch bestellt wurden und ist mittlerweile eingetroffen, sodass wir bald die 2mm PVC Platten festkleben können. Obwohl wir auch noch auf eine Wasserdichte LED warten und einen S-Anschluss für die Duscharmatur ersetzten müssen, da das Gewinde bei einem Anschluss einfach nicht passt :(
bad1.jpg
bad2.jpg

Wenn die Tube Sikaflex angebrochen wird, werden wir das auch für die jetzt pulverbeschichteten Gitter in der Hundebox verwenden.
hundegitter.jpg
Als unsere Scharnierlieferung eingetroffen ist, konnten wir auch die Sitzecke vervollständigen und die Sitzbretter klappbar machen.
Von der Küchenplatte, 25mm Rubberwood, haben wir schon ein Stück abgesägt und als Esstisch bearbeitet. Natürlich einiges mit der Fräse abgetragen um Gewicht zu sparen, für dieses Stück ~2 Kilo.
sitzecke1.jpg
sitzecke3.jpg
sitzecke4.jpg
JuMiLo gefällt dies
Benutzeravatar
von denl
#32
Unterdessen schwindet unser Holzvorrat :)
holz1.jpg
Da wir noch auf Bestellungen warten bzw tätigen müssen, sind wir mittlerweile ‚schon‘ bei der Küche und Hundeabsperrgitter angekommen. Das Absperrgitter wird mit ineinanderschiebenden Alustangen realisiert und verschwindet im Küchenschrank. Der erste Anlauf war schon gut, nur ein paar Zentimeter zu weit von der Wand. Also nochmal neu gebohrt und den Rest ausgesägt um platz für eine Schuhschublade zu machen.
küche1.jpg
küche3.jpg
IMG_20210313_112513081.jpg
küche2.jpg
Benutzeravatar
von denl
#33
Im Zuge des Elektrikeinbaus wurde die Dieselheizung auch getestet und lief nach 3 Startversuchen (Dieselleitung war noch leer) einwandfrei ohne sichtbare Lecks. Aber komplett vollgetankt haben wir noch nicht, also es kann uns noch so kommen wie bei @mrt – die erwähnte Unebenheit vom Tankdeckel hat mich beim Einbau auch gestört ¯\_(ツ)_/¯ .

Die ‚grobe‘ Elektrik hat ihren Platz unter der Sitzecke gefunden. Der aktuellen Elektroplan ist hier ([Externer Link für Gäste nicht sichtbar]) abgespeichert, darf kopiert werden und ich bin für Kommentare offen.
Der Schalter auf Masse ist nur da um mal Strom zu sparen durch alle klein Verbraucher abzuschalten. Wenn an der Elektrik gearbeitet wird, wird der Hauptschalter von der Batterie genutzt und/oder Masse abgehängt.
Die Batterie wird durch einen Holzblock von vorne und hinten-oben auf ihrem Platz gehalten. Zusätzlich sind zwei Winkel seitlich verbaut. Obwohl es sich ziemlich stabil anfühlt, werden wir noch irgend eine Sicherung oben durch die Mitte machen.
Multiplus und Ladebooster haben einen Platz unter dem Fahrerstuhl auf einem Holzbrett bekommen. Der Ladebooster hat eine MegaOto 125A Sicherung auf dem freien Platz von der Starterbatterie Plusverteilung bekommen. Dafür habe ich eine M8 Edelstahl Mutter und Linsenkopf Schraube genommen. Um das festzuschrauben habe ich die Kupferplatte leicht hochgebogen und wieder zurück gedrückt. Ideal war das nicht, aber jetzt sieht es OK aus :)
elektrik1.jpg
elektrik3.jpg
elektrik4.jpg
elektrik5.jpg
elektrik8.jpg
elektrik9.jpg
elektrik11.jpg
Neben dem Zigarattenanzünder war noch ein Platz im Armaturenbrett frei, inkl. freiem Stecker. Dieser hat ebenfalls Zündungsplus und hab den dann abgeklemmt und für den Ladeboosterschalter verwendet. Also, kein d+ sondern Zündungsplus mit Schalter.
Der zweite Schalter ist schon für das elektrische Wasserablassventil vorbereitet.
elektrik6.jpg
elektrik7.jpg
elektrik10.jpg
Benutzeravatar
von Van of Trinity
#34
Ich sehe Pocket-Holes, wunderschönen Stoff (erinnert mich an unser grau :grinning:), schöne Holzkonstruktionen und Schalldämpfer für die Heizung sowie solide Komponenten für die Elektrik. Gefällt mir, sieht echt gut aus, weiter so! :smiley:
Benutzeravatar
von denl
#35
Danke für das Lob Marc! Weiter gemacht haben wir dann auch :grinning: Wie immer hänge ich einige Wochenenden hinterher, also kommen einige Posts nacheinander.

Die Hundeboxgitter sind jetzt mit Sikaflex festgeklebt. Etwas großzügig, aber dadurch ließ es sich gut verteilen und sieht es jetzt ziemlich gut aus.
hundebox1.jpg
hundebox2.jpg
Wir hatten noch auf einen passenden Kleinverteiler gewartet, welcher kompakt genug ist um hinter den Fahrersitz befestigt zu werden. Der Schneider Electric Verteiler hat die richtigen Maße und eine passende Steckdose fungiert als 230V Input für den Wechselrichter. Oder wenn der mal defekt sein sollte, kann die Steckdose auch als direkte Landstromsteckdose dienen.
elektrik1.jpg
elektrik2.jpg
Zwischen Bad und Sitzecke haben wir jetzt einen Apothekerschrank, welcher schon ideal als Stauraum für verschiedene Schrauben genutzt wird. Da der Schrank leicht schief ist, bzw. wie das ganze Auto in Richtung Fahrerhaus hängt, haben wir eine extra Führung weiter oben angebracht. Mit etwas Kerzenwachs auf der Führung funktioniert auch der Selbsteinzug.
apothekerschrank1.jpg
apothekerschrank2.jpg
apothekerschrank3.jpg
apothekerschrank4.jpg
Die Stufe für die Sitzecke war schon vorbereitet, wir mussten aber immer noch eine Aluleiste besorgen und anbringen. :white_check_mark:
stufe_2.jpg
stufe_3.jpg
Benutzeravatar
von denl
#36
Wir möchten so wenig wie möglich Blech im Auto sehen, also musste eine Türverkleidung her. Einige Schablonen hatten wir schon gefertigt, also erstmal raussuchen welche Schablone für die Schiebetür ist. Trotzdem mussten wir die Platte x-fach nachmessen – heißt, immer wieder die riesige 6mm Platte ins Auto tragen, Schiebetür schließen, hinhalten und dann die Platte wieder raus und weiter sägen…
Als es dann endlich gepasst hat, wurde die Platte zweifach angestrichen und mit Vertäfelung verschönert. Die Vertäfelung besteht aus 4mm Pappel und wurde mit Holzleim auf die noch rohen Stellen angebracht.
Für die Befestigung der Platte und an die Schiebetür, haben wir einige Holzleisten mit Sikaflex an die Tür geklebt - wobei es gar nicht so leicht ist hier Klemmen richtig zu setzen... Eigentlich wollten wir dann die ganze Platte an die Schiebetür kleben und mit nur wenigen Schrauben befestigen. Beim Anbringen haben wir dann aber gemerkt, dass das Armaflex wohl etwas zu dick war und die Platte zu starr ist, so dass wir etwas mehr Schrauben gesetzt haben. Jetzt nur hoffen, dass das Sikaflex wirklich gut hält, sonst haben wir bald die ganze Platte in oder neben dem Auto liegen :sweat_smile:
Die eingelassenen Kästchen waren auch eine kleine Herausforderung und da es schon angefangen hat zu dämmern, wurde eine letzte Nachmessung vernachlässigt und somit ließ sich der Tür nicht mehr ganz Öffnen :upside_down: Da es dann auch Samstagabend zwischen den Osterfeiertagen war, wurde noch schnell die Stich- und Handsäge angesetzt um das Schränkchen weniger weit herausragen zu lassen.
Der rechte Schlitz ist für einen extra Türgriff vorgesehen. Hinter dem Schlitz ist ein relativ dickes Brett schon an die Tür geklebt.
türverkleidung_0.jpg
türverkleidung_1.jpg
türverkleidung_3.jpg
türverkleidung_4.jpg
türverkleidung_5.jpg
türverkleidung_6.jpg
Die Küche wurde auch weiter vorbereitet und das letzte Loch für das Abwasser in den Boden gebohrt. Es war (auch) diesmal nicht so einfach die richtige Stelle zu treffen, da im Schrank nur wenig Platz eingeplant ist und die Küchenzeile nicht zu weit in den Raum ragen soll. Aber mit etwas schräg bohren, konnten wir doch vermeiden in den Träger zu gelangen.
abwasser2.jpg
abwasser1.jpg
Benutzeravatar
von denl
#37
Eigentlich hatte ich eine DeWalt Tauchkreissäge bestellt, aber nachdem die Säge erst nach 3 Monaten und dann auch noch ohne Führungsschiene geliefert wurde, habe ich doch im Nachhinein die Festtool bestellt. Bereut habe ich es nicht :D Ideal um u.a. die Arbeitsplatte zurecht zu schneiden. Auch die Oberfräse wurde mal wieder verwendet um die Kanten zu brechen und Material abzutragen - von ~10kg auf 8.3kg.
arbeitsplatte_0.jpg
arbeitsplatte_1.jpg
arbeitsplatte_2.jpg
arbeitsplatte_4.jpg
Und wie so oft wurde eine Anstrich/Öl Straße aufgebaut. Die Arbeits- und Tischplatte sind jetzt 3 mal mit Osmo Öl-Wachs eingerieben. Das hält auch Rotwein stand :slight_smile:
anstreichen.jpg
Die letzte Baustelle war dann das Bad. Wir verwenden für die Wände 2mm Hartschaumplatten die wir auf ein ungefähres Maß bestellt hatten. Wir wusste, dass es eine Herausforderung sein wird um die Platten passend zu kriegen, aber es ist doch noch mühsamer als befürchtet. Zum Glück lassen sich die Platten mit einem Cuttermesser schneiden, aber trotzdem mussten die Platten ständig aus dem Auto getragen werden um sie zu schneiden, da sie unter Spannung reißen können…
Also bis jetzt haben wir 3 Wände geschafft und zwei mit Sikaflex angeklebt – aber leider hält das nicht optimal, also vielleicht kommen noch einige Edelstahl Schrauben dazu.
bad_2.jpg
bad_3.jpg
bad_4.jpg
Einen Edelstahlklavierband haben wir schon, aber wie genau die Tür gemacht wird, werden wir noch sehen.

Der Armaturenanschluss wurde natürlich auch schon gemacht und platzsparend vertikal montiert.
badwasser1.jpg
badwasser2.jpg

Wir würden gerne mit dem Van fertig sein sobald wir beide durchgeimpft sind. Mal schauen, wie lange das noch dauert :smirk: