Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Tagebücher die den Camperausbau beschreiben
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
#31
Danke Mark!
Und ich grinse immer noch :sunglasses:
Hat auch den Praxistest bestanden 5 Wochen unterwegs und null Probleme.
Grüße Tom
#32
top geil!! so musses sein!!!

Beim nächsten Treffen musst du unbedingt auch kommen!!!

Grüße
Mark
#33
in Freilassing/Bayern gibt es einen Ausbauer, der selber Moped fährt und die Kastenwägen genau drauf ausgelegt hat.
Vielleicht kannst du Dir da auch noch ein paar Anregungen holen. Sind auf jeden Fall geile Kisten :money_mouth: :thumbsup:
--> [Externer Link für Gäste nicht sichtbar]
tonimaroni gefällt dies
#34
sooooo - in den letzten Wochen ist auf der einen Seite viel passiert, man sieht aber leider noch nicht soviel davon, weil vieles planerisch war. Ausserdem hatten wir 2 Wochen "Ausbaupause" und lagen faul am Strand.

Emil ist inzwischen fast fertig gedämmt - man glaubt am Anfang gar nicht, wieviel Zeit einige Ecken (zB Hecktüren) in Anspruch nehmen!! :flushed:
Die jetzt noch freien Träger wurden gestern noch verfilzt, war für Foto aber zu dunkel :-).

Wand- und Deckenverkleidung kommen aus 3mm Birken-Multiplex, hier haben wir uns für einen Zuschnittservice im Nachbarort entschieden. Hoffe, das war die richtige Entscheidung, denn aktuell verzögert sich die Lieferung bereits um 1,5 Wochen. nicht schlimm, aber ärgerlich weil die ganze Zeitplanung jetzt nach hinten läuft. :rolling_eyes:

dort empfahl man uns, die Träger, an denen die Verkleidung später angeschraubt wird, nicht mit Armaflex zu dämmen, da sonst Gefaht besteht, dass die Verkleidung zwischen den Schrauben leicht "ausbeult", da das Armaflex sich an den schrauben stärker komprimiert. Macht sinn - daher haben haben wir uns zumindest an den Seitenwänden für dünnen Filz entschieden. Das sollte etwaiges "Klappern" verhindern und dämmt ja auch ein bisschen.Dadurch sind die Träger zwar nicht "luftfeuchtigkeitsdicht gedämmt" aber es ist ja anscheinend eh fraglich, ob "dicht dämmen" oder "hinterlüften" der Träger das Richtige ist, zumindest scheint es hier und in anderen Chats zwei Meinungen zu geben.... :hushed:

Wir habens pragmatisch gelöst: die letzten Tagen waren feucht und hatten kalte nächte bei sonnigen Tagen - ideales Wetter also, um zu schauen, an welchen Stellen die Feuchtigkeit, die durch feierabendliche Arbeiten INS auto kam, über nacht innen kondensierte. es waren NUR die dachträger (diese dafür aber mit ganzen wasserstrassen unter sich), also wurden diese Dachträger gedämmt und etwaiges Ausbeulen dort in kauf genommen - die (völlig trocken gebliebenen) Träger an den Seitenwänden eben nur verfilzt.
20191109_154423[1].jpg

Da wir zur Zeit in der Garage eines Nachbars stehen können, haben wir uns schonmal an die Fensterausschnitte gewagt, auch wenn die Fenster selbst erst frühstens nächstes Wochenende reinkommen. Hier möchten wir erst die Löcher auf die Verkleidungen übertragen, damit diese passgenau ausgeschnitte nwerden können.

los gehts
20191102_133036[1].jpg
:scream: das erste Loch!
20191102_130607[1].jpg
sogar an der richtigen Stelle :wink: Freund Markus hilft, was MEGA war, da so wenigstens EINER weiß, was zu tun ist :laughing:
20191102_131038[1].jpg
jetzt vooorsichtig!
20191102_135500.jpg
passt! super! :heart_eyes: .
20191102_141139.jpg
entgraten und Rostschutz auf die Schnittkante
20191102_142125.jpg
Lüftung für den Motorradteil und Abluft fürs Klöchen...
20191102_164444.jpg
...und Dachluke.
20191102_171022.jpg
so - nun Daumen drücken, dass Mittwoch die Verkleidung abgeholt werden kann, dann kanns weitergehen :-)
Dateianhänge
20191102_135628.jpg
#35
Ihr habt erst gedämmt und dann die Fensterausschnitte gemacht?! Das dürfte noch Spaß bereiten, wenn ihr die Innenrahmen für die Fenster anbringen wollt. Dann dürft ihr vermutlich das Armaflex wieder runter pulen :dizzy_face:

P.S.: geile Größe fürs Auto ;)
#36
aber vor dem sägen zu dämmen ist bestimmt gut für die lärmentwicklung. das war bestimmt leiser als bei mir :-)
Gwen gefällt dies
#37
Hallo Gwen,

Felix hats nur so im Nebensatz erwähnt:
pyrotitti hat geschrieben: vor 7 Monate Das dürfte noch Spaß bereiten, wenn ihr die Innenrahmen für die Fenster anbringen wollt. Dann dürft ihr vermutlich das Armaflex wieder runter pulen :dizzy_face:
Ihr denkt schon an die erforderlichen Innenrahmen aus Holz, die ihr noch einbauen müsst, oder ? Er meint nicht den eigentlichen Innenrahmen des Fensters sondern den Verstärkungsrahmen aus Holz, der eingeklebt werden muss.

Ist hier ganz gut zu sehen

Gruß Frank
#38
Moinmoin,

ja, an die Rahmen denken wir, aber danke für den Link!
Wir hatten erst gedämmt, weil dann das Blech weniger schwingt beim sägen und die Gefahr von Verkanten weniger gegeben ist. So war zumindest die empfehlung :-)

Was das "abpullen" von Armaflex angeht, bin ich inzwischen ungewollter Profi, weil speziell bei den Hecktüren öfters mal was schiefging :stuck_out_tongue_winking_eye: geht aber mit einem Holzspachtel ganz gut und kleine dünne Reste stören unterm Holz ja nicht wirklich. Wobei ich grade überlege, den Holzrahmen AUF das Armaflex zu machen, da sich das Armaflex recht gut zusammendrückt und vielleicht so etwas weniger Lärmentwicklung/sauberer Dämmung, keine Ahnung was noch ergibt? was sagt ihr dazu? Dann halt innen nicht kleben, nur aussen und den Innenteil mit Holz nur schrauben... ist im Moment nur so ein Gedanke...
Zuletzt editiert von Gwen vor 7 Monate, insgesamt 1 mal editiert.
#39
pyrotitti hat geschrieben: vor 7 MonateP.S.: geile Größe fürs Auto ;)
Yeah, grösser gings auch nimmer :grimacing: Die Mopeten nehmen halt schon gut 2,4m Platz weg.... und im Notfall (Sturm, Platzregen) wollen wir die Mopeds nicht ausladen müssen, um zu schlafen - Bett also auf 1,4m Höhe... 15-20 cm Bett - macht bei Emil trotzdem nur schlanke 55-60cm Bewegungsfreiheit zwischen Bett und Dach. Bin schon gespannt, wer von uns beiden sich dann besser ins Bett schlängelt und robbt, das wird bestimmt mega lustig :joy:
#40
Gwen hat geschrieben: vor 7 Monate was sagt ihr dazu?
Ganz klare Aussage von mir: KEINE GUTE IDEE !!!!

Ich bin auch dafür, mal was anderes auszuprobieren ... aber hier solltet ihr wirklich dem Schwarmwissen folgen. Alles andere wird teuer, undicht, nervig, doof, .....

Also den Holz-Innenrahmen unbedingt mit dem Blech verkleben. Die Fenster von außen auf keinen Fall einkleben sondern mit Butyl-Dichtmasse (z.B. Dekalin Dekaseal 8936 aus der Kartusche) oder geeigneter Butyl-Dichtschnur einsetzen. Den Kunststoff-Innenrahmen ausschließlich mit dem Kunststoff-Außenrahmen verschrauben und damit den Aussenrahmen an die Karosserie und in die Dichtmasse ziehen.

Gruß, Frank
T.Larsen, rosenzausel, dc2ni gefällt dies
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 15