Forum für Camper-Selbstausbauer

Beschreibe Dein Projekt. Anleitungen und Hilfestellungen für Wohnmobilausbauten

Tagebücher die den Camperausbau beschreiben
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
  • Benutzeravatar
#71
Sieht alles sehr gut aus...
Hast du eine Teilenummer für den Tablethalter? Ich dachte der ginge nur, wenn kein Beifahrerairbag vorhanden ist.
VG, Oliver
#72
schmidtfranz hat geschrieben: vor 2 Wochen Sieht alles sehr gut aus...
Hast du eine Teilenummer für den Tablethalter? Ich dachte der ginge nur, wenn kein Beifahrerairbag vorhanden ist.
VG, Oliver
Hallo Oliver,

den Hinweis habe ich auch gelesen. Allerdings mehr in Verbindung mit X250. Scheinbar war der Beifahrerairbag so groß, dass die Gefahr bestand, dass es beim Aufgehen mit dem Halter kollidiert. Angeblich wurde es beim 290er geändert. Ob das stimmt, weiss ich nicht, ich kann allerdings keinen Beifahrerdoppelsitz und Tablethalter zusammen konfigurieren.
Wenn ich aber dem Hinweis folgen würde und Tablethalter nicht einbauen, dann darf auf dem Armaturenbrett/Lüftungsdüsen, auf der Frontscheibe oder sonst irgendwo vorne nichts montiert oder abgelegt werden. Ansonsten Airbag deaktivieren oder es sein lassen.

Also für alle die mitlesen: gut überlegen was man macht!!!

Den Halter habe ich ohne Teilenummer bei [Externer Link für Gäste nicht sichtbar] gekauft, momentan für 98€ (Aktion gibt es nicht nicht immer), sonst 130€.

LG
Tommy
#73
Heute habe ich zwei Stehwände gefräst und leicht ausgerichtet - scheint ja zu passen. Leider musste ich zum Fixieren zwei kleine Kanthölzer auf den Boden kleben, darum musste die Bodenplatte kurz raus, Armaflex auf der Stelle ab. Morgen werde ich die Stehwände exakt waagerecht fixieren und vielleicht sogar Airlineschienen darauf schrauben. Dafür brauche ich eine Holzkonstruktion die genau die Abmessungen der Betten hat. Viel Spielraum ist nicht drin.
Dateianhänge
IMG_20190803_170118.jpg
#74
Heute wieder gemessen, ausgerichtet, nachgedacht. Leider nicht viel weitergekommen, aber wenigstens scheinen die Maße zu passen.
Dateianhänge
IMG_20190804_185155.jpg
#76
Ich habe nun die Betten eingebaut.
Zu der Konstruktion
1. Bett selber besteht aus zwei Latten aus 18er Birke MPX (10x185cm unten und 10x178cm oben, ca 3kg/Stück inkl Aluprofile), auf diese habe ich einen Z-Profil aus Alu geschraubt (20x20x40mm) und dazwischen die Platten aus Ilomba/Pappel (unbehandelt) verschraubt - oben 12mm, unten 15mm, die hatte ich schon da von meinem Einkauf bei Voehringer. Betten haben einen Maß 178x121cm oben und 185x121cm unten, das reicht völlig für uns. die 12er Platte muss man unten mit Alu oder Holzleisten verstärken, damit die sich nicht zu sehr verbiegt. Die Verbiegung übrigens habe ich vorher berechnet und die stimmt in der Praxis auch - bei 12mm Platte und 70kg Belastung ca 15mm.
2. Die Betten werden mit 60x60x5mm Winkelt auf Airlineschienen befestigt welche ich auf die Stehwände und die Eckenverkleidungen verschraube.
3. Damit ich beim Verschrauben mit den Airlineschienen die Stehwände nicht zusammenziehe, sind die Aurlineschienen vorne und hinten um 90grad gedreht. Vorne quer der Fahrtrichtung und hinten längs der Fahrtrichtung. Evtl kommt ein Langloch in die Aluprofile damit genug Spielraum da ist.
Das ausmessen und ausrichten hat sehr lange gedauert. Schnell verstellen kann ich die Betten leider nicht, aber es geht. Zwar mit dem Werkzeug, aber ist bei zwei Betten in höchstens 20 Minuten erledigt. Verstellen werde ich eh nur beim Packen vor dem Urlaub. Dafür ist die Konstruktion relativ leicht. OIhne Matratzen wiegen die Betten 18 und 21kg, also 39kg. Für die Matratzen rechne ich mit ca 12kg pro Stück. Insgesamt 63kg und 4 Schlafplätze.
Dateianhänge
IMG_20190814_211147.jpg
IMG_20190814_211004.jpg
IMG_20190814_210940.jpg
IMG_20190813_230349.jpg
IMG_20190813_203654.jpg
IMG_20190727_181451.jpg
IMG_20190727_181441.jpg
AlexFL, Franek, JoeKW gefällt dies
#77
T.Larsen hat geschrieben: vor 2 Wochen Ich plane ja 2 Stockbetten mit je 120cm Breite. Diese werden auf den Airlineschienen mittels 16 M8 Schraubfittinge befestigt. Dafür muss man nicht nur Beschläge fräsen, sondern auch die gerade Fläche für die Schienen Schaffen. Die Aluwinkel hat auch @avofix für die Eckenverkleidung im Heckbereich verwendet. Bei mir muss es deutlich stabiler sein um 2 Betten halten zu können, das Blech ist nicht besonders steif, aber die Menge der Befestigungspunkte ist entscheidend. für die Stabilität. Schließlich wiegt so ein Bett um 30kg und wird bei schlechten Strassenverhältnissen ordentlich vobrieren.
Ich will Dich ja nicht schocken, aber mir stellt sich die Frage wie Du im Bedarfsfall an Deine Rücklichter kommst?
Birnenwechsel nur bei ausgebauten Lampen, und das geht meines Wissens nur von innen...

Nicht falsch verstehen, fiel mir nur gerade auf, nicht dass Du irgendwann Dein Bettgestell demontieren musst, weil Blinkerbirnchen defekt ist. :innocent:

Grüße Ole
rosenzausel gefällt dies
#79
siehste.. jetzt hab ich auch die beiden Löcher in den Verkleidungen gesehen.. die gingen vorher an an mir vorrüber :sleeping:

Anyway, lieber einmal nervig gefragt als später den technischen Supergau, sowas fällt ja dann auch erst auf wenn unterwegs das Licht ausgeht :sunglasses:

Bin selbst immer für die "dümmsten" Hinweise und Fragen offen, und hier im Forum trau ich mich auch dazu :metal:

Grüße ole
997 gefällt dies
#80
Genau dafür sind die kleine Löcher in der ecksäulen drin um an die Glühbirnen zu kommen :wink:
Jetzt nur noch die Matratzen rein, alles enffest zu Schrauben, Elektrik anschließen, auf die AdapterPlatte für den Ersatzrad zu warten und los geht es. Wohin? Keine Ahnung. In den Urlaub halt :slight_smile:
schmidtfranz gefällt dies
  • 1
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9