Forum für Camper-Selbstausbauer!

Für angedachte, geplante, halbfertige und fertige Wohnmobilausbauten.

Gebaut für unsere tierischen Begleiter
  • Benutzeravatar
#11
Wir haben 2 Hunde, ein Labrador und ein Dackel Mischling.
Der Labrador liegt vorne im Beifahrer Fussraum und der Dackel liegt unter dem mittleren Sitz. Funktioniert ohne Probleme. Unfall technisch hab ich beim Labrador keine bedenken, da ist wenig Platz wo er hin könnte, beim Dackel sieht das etwas anders aus. Da ist etwas mehr Spielraum, aber das ist auch eine ganz andere Gewichtsklasse.
Trotzdem haben wir hinten eine Box für die Hunde drin, mittig unterm Bett mit Zugang zwischen den Sitzen.
Aus dem Pkw kennen die beiden die Box schon, deswegen kommen sie eventuell auch Mal beim Fahren da rein, aber das muss erst noch ausprobiert werden.
Theo_derCamper gefällt dies
Benutzeravatar
von Paule
#13
Hui, dass ich diesen Thread erst jetzt entdecke.

Kurz zu uns: Wir züchten zusammen mit einer Freundin Hovawarte, also irgendwas zwischen 30 und 40kg Lebendgewicht. Wenn die sich selbst beim kleinsten Verbremser den Hals verrenken würden, wir wären unseres Lebens nicht mehr froh. Von richtigen Unfällen ganz zu schweigen. An alle, die ihren Hund mit Geschirr irgendwo anleinen. Das bricht den Viechern das Genick, wenn's drauf ankommt. Wir sind auch schon ohne Camper mit 4 Hunden im XC90 unterwegs gewesen. Im PKW geht an einem Metallgitter für den Kofferraum aus meiner Sicht kein Weg vorbei. Die größeren Exemplare hatten wir auch immer da drin, doch wohin mit den "kleineren" Mädels? Hierfür haben sich 2 Sorten Stoffboxen bei uns bewährt. Zum einen gibt's die einfachen von [Externer Link für Gäste nicht sichtbar]. Diese haben nur einen dünnen Blechdraht außen rum. Sie sind in 10 Sekunden auf- und abgebaut, Variante 2 sind die Softkennel von [Externer Link für Gäste nicht sichtbar]. Diesen haben einen Gitterrohrrahmen und fast genauso schnell aufgestellt. Vorteil dieser beiden Boxen: Es passten beim XC90 2 Stück der Trixie L oder eine Maelson L auf die zu 2/3 umgelegte Rücksitzbank. Fest fixiert zwischen Vordersitz und Trenngitter konnten die im Falle des Falles nirgendwo hin, samt kostbarer Ladung. Ein abheben nach oben war bei der Maelson nicht drin, da sie auf den cm an der Decke anstieß. Die Trixies wurden einfach mit den Anschnallgurten fixiert. So war zwar bei 4 Hunden und 3 Leuten im Innenraum nur Platz für die Handtaschen, aber hey, wozu gibt's Dachboxen?

Solche Kennel eignen sich auch prima für den Camper. Auf Reisen einfach hinter den Sitzen fixiert. Das schlimmste ist ja der Auffahrunfall, da wirken ggf. Kräfte, die man seinem geliebten Vierbeiner mit einem Geschirr nicht antun möchte. Die Teile verschwinden zusammengeklappt in jeder Ritze und sind auch sonst prima im Alltag.

Wenn unser Hovimobil mal voll bestückt ist, zeige ich ein paar Bilder von den Hundeverrückten. Wir haben da etwas gaaanz anderes realisiert :sweat_smile:

MfG Paule